Girokarte: Bei Aldi und Lidl kontaktlos bezahlen

2017. Wenn ich über Bezahlmöglichkeiten in Deutschland schreibe, dann muss ich immer ein bisschen lachen. Traurig lachen. Irgendwie ist da natürlich noch Luft nach oben, dennoch muss man einigen Läden zugute halten, dass sie in dieser Hinsicht überhaupt Anstrengungen unternehmen. Bereits seit Ende Januar ist bekannt, dass man bei Esso und Lidl kontaktlos mit der girocard bezahlen kann – und die Drogeriekette Rossmann denkt auch drüber nach. Einen knappen Monat später meldet man bei Lidl Vollzug, in 3.200 Läden kann man kontaktlos bezahlen. Wie man bei Lidl kontaktlos bezahlen kann, ist auf einer separaten Informationsseite beschrieben.

Auch Aldi Nord und Aldi Süd ziehen nach, das Unternehmen gab heute eine entsprechende Pressemitteilung heraus. Nach der Einführung des kontaktlosen Bezahlens mit der Kreditkarte und dem Smartphone vor über einem Jahr, können Kunden ihren Einkauf bei ALDI Nord und ALDI SÜD künftig auch mit ihrer Girokarte kontaktlos bezahlen.

Aktuell befinden sich die kontaktlosen Zahlungen per Girokarte in einzelnen Filialen im Testbetrieb. Im März wird die Ausweitung sukzessive auf alle Filialen der Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD erfolgen. Das Ganze ist also noch eingeschränkt beim Albrecht Diskont. Voraussetzung für das kontaktlose Zahlen mit der Girokarte ist ein integrierter NFC-Chip.

Zu erkennen sind die Karten anhand eines Funkwellen-Symbols. Zum Bezahlen hält der Kunde seine Karte an das Zahlungsterminal. Einkaufsbeträge über 25 Euro müssen zusätzlich per PIN-Eingabe authentifiziert werden. Bei Beträgen, die darunter liegen, kann dieser Schritt, je nach Kartenherausgeber, entfallen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

50 Kommentare

  1. Meiner Meinung nach unnötige Investitionen. Aber Deutschland muss eben immer was eigenes basteln. Visa payWave und MasterCard PayPass sind international verfügbar und nicht so eine insellösung

  2. Bei Aldi Nord konnten wir schon vor über 6 Monaten mit NFC zahlen. Apple Pay wäre mal was aber naja. Deutschland halt. Hier schmeißen sie immer noch Kupfer in Graben und verkaufen das als Innovation.

  3. @Christian Appel
    aber nicht per Girocard, wenn nur KK NFC
    in Sachen Apple Pay – geh über boon FR bzw. UK und gut

  4. Würde mich nicht wundern, wenn man sein kontaktloses Zahlen per EC Karte erst wieder vorher aufladen muss, wie damals mit der Geldkarte. Die Banken sind so zurück geblieben. Alleine schon die Tatsache, dass eine Überweisung von einer deutschen Bank zu einer anderen Bank in Deutschland mehr als 10 Sekunden dauert, bis das Geld transferiert ist, ist eigentlich peinlich.

  5. @Jemand222 Genau das machen die Sparkassen mit GiroGo…

  6. Ich bezahle seit einem Monat zu 80% mit einer Kreditkarte über ApplePay, denn fast jede Kette hat mittlerweile NFC Terminals. Immer ohne PIN zu bezahlen und ohne eine Karte aus dem Portmonee holen zu müssen, ist schon eine tolle Sache. Zudem habe ich nun kaum noch eine Münze dabei und nur wenige Scheine.
    ApplePay wird bei mir derzeit über eine Prepaid Mastercard abgerechnet, was auch ganz gut ist, da ich diese ganzen kleinen Beträge (heute 1 euro, 3,75 euro und irgendwas mit 8 euro) nicht auf meinem normalen Kontoauszug haben möchte. Ich überweise einfach immer 100 Euro auf die Mastercard und kann in der Wallet App jeden Vorgang nachvollziehen… das reicht.
    Um wirklich eine große Masse an Leuten zu erreichen, ist aber eine flächendeckende Unterstützung der kontaktlosen EC-Karten, also Girocard, erforderlich, daher ist es eine gute Sache, dass dieses Jahr nun so langsam alle Terminals neben kontaktlosen Kreditkarten auch kontaktlose EC Karten akzeptieren. Diese werden dann ab Herbst sicherlich auch beim offiziellen ApplePay Start unterstützt werden.

  7. @Jemand222: aufladen? nö, definitiv nicht!

  8. @HO: „Diese werden dann ab Herbst sicherlich auch beim offiziellen ApplePay Start unterstützt werden.“ > Wieso auch nicht? ApplePay benötigt nur eine NFC-fähiges Terminal. Siehste doch bei deiner eigenen Lösung.

  9. ApplePay hält so lange wie der Akku des Smartphones – im Zweifelsfall kann also die Powerbank zum Nachladen nicht bezahlt werden 😉

    Mich würde eine flächendeckende Unterstützung von GiroGo anlachen, aber weder werden die Karten wirklich an alle ausgegeben noch sind sie weithin akzeptiert. Stattdessen haben wir jetzt 4-5 konkurrierende Systeme, die miteinander kaum können.

  10. Heftig finde ich ja, dass man als Kunde noch so vielen Kassierern erklären muss, was NFC ist und was der Vorteil ist (kontaktlos, ohne pin bei < 20€).

    In Spanien scheint es selbstverständlich bei uns noch Rocket Science

  11. @Fio
    Ja, das ist leider immer noch ein Trauerspiel. Die Händler müssten endlich (!) mal ihr Personal an den Kassen anständig schulen.

    Es ist regelmäßig (besonders bei Rewe und Wasgau/Edeka) das gleiche, dann steht man an der Kasse, und die Kassierin will unbedingt die Kreditkarte selbst ins Lesegerät stecken. Es hilft dann auch absolut nichts, wenn man sagt, dass man kontatlos zahlen möchte. Das wird zwar mit einem „Ja“ bestätigt, aber trotzdem landet die Karte zu absolut 100% dann im Kartenleser, und der Zahlvorgang dauert statt einer Sekunde eine gefühlte Ewigkeit inkl. unnötiger Eingabe einer PIN.

    Das hat zwei Gründe. Zum einen schulen sehr viele Geschäfte ihre Mitarbeiter schlicht nicht, und dann kommt noch erschwerend hinzu, dass es vielen schlicht vollkommen egal ist. Getreu nach dem Motto, das hat immer funktioniert wenn ich die Karte da unten rein stecke da ändere ich auch nichts dran.

  12. Star Craftler says:

    ich raunze die Kassiererinnen nur noch an wenn sie alleine die Unterschrift auf der Kreditkarte sehen wollen.
    Wenn sie mir dumm kommen zeig ich ihnen auch gerne mal die zweite wo ich nicht unterschrieben habe.

    So ein Schmarnn als ob die eigene Unterschrift überhaupt ein Sicherheitsmerkmal darstellen kann.

  13. @Star Craftler
    Du scheinst ja ein richtig liebenswerter Zeitgenosse zu sein. Mir tut die Kassierin jetzt schon leid wenn sie das nächste Mal wieder auf jemand von Deinem Schlag trifft.

  14. Ich denke, ich bin hier richtig also:

    Mit meiner DKB-VISA-Card kann ich (bekanntlich) kontaktlos zahlen. Aber wie erkenne ich denn ein entsprechendes Terminal? Leider ist eine globale Aussage wie „Jeder REWE unterstützt“ das leider nicht so ganz zuverlässig.

    Hat man da irgendein Franchise-REWE-Oma-Laden, kann man da schnell doof in die Röhre schauen. Letztens noch gehabt: Kreditkartenzahlung (allgemein) gar nicht möglich, da altes Terminal und EC-Kartenzahlung eh nur ab fünf Euro. War mir dann bisschen unangenehm.

    Daher, wie erkenne ich das? Muss ich mich echt auf dieses „drei wellen-Zeichen“ verlassen und notfalls einfach einen 360°-Blick um das Terminal machen? Wobei ich letzteres immer wieder vermieden habe, nach so etwas zu suchen, weil (mir) das ebenfalls unangenehm ist.

  15. @HO, @Marc: Wie schaltet sich denn im Wallet dann ApplePay frei? Läuft das mit der Apple-ID und Boon gibt dann Apple bescheid?

  16. Obi hat auch neue Terminals wo meine Visa der Diba kontaktlos funktioniert.
    Ich nutze dies überall wo es geht da ich Bar und Kleingeld hasse.

  17. @Raphael:

    An sich erscheint auf dem Display die Anweisung die Karte einzustecken oder an angezeigter Stelle vorzuhalten. Letzteres ist dann ein sicheres Zeichen dafür, dass kontaktlos bezahlt werden kann. 😉
    Speziell sagen dass ich kontaktlos zahlen möchte, muss ich dabei übrigens nicht. Es reicht ein „mit Karte bitte“.

    Eine andere Frage ist, ob überhaupt VISA bzw. Kreditkartenzahlungen unterstützt werden. Hier hat sich ja auch erst die letzte Zeit ein wenig getan.

  18. leider bei der Sparkasse nur möglich wenn die Kette „Girogo“ unterstützt. Die Sparkassen Eigenentwicklung beim NFC Zahlen 🙁 Bei Lidl gehts nicht

  19. @HO: Du nutzt ApplePay aber noch nicht in Deutschland, oder?

  20. Dieser Umweg über Boon ist für mich keine Alternative, solange mir dadurch zusätzliche Kosten entstehen. Entweder „echtes“ ApplePay oder dann eben die zum Teil immer noch umständlichen deutschen Optionen.

    @Raphael: Auf dem For über dem Beitrag hier siehst du die (in diesem Fall) dunkelgraue Fläche mit dem NFC-Symbol, daran erkennst du ein entsprechendes Terminal.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.