1Password: App Store-Version stellt auf Abo-Modell um

1Password ist bei vielen Benutzern recht beliebt, deckt man doch gängige Plattformen ab. Gefühlt ist man da bei macOS, iOS und Android fleißiger als bei Windows. Vor einiger Zeit startete man mit einem Abo-Modell. Kein Einmal-Kauf mehr, stattdessen wird der monatliche Preis für eine Dienstleistung fällig. 1Password, auch nutzbar im Familien-Paket. Bisher war die Mac App Store-Version davon verschont, die konnte regulär gekauft und ohne Monats-Abo genutzt werden. Hier muss man sich natürlich fragen, wie viele Nutzer diese Version  wirklich nutzten – denn der Einmalkauf mit Bonus über den Webshop der 1Password-Macher war immer um einiges günstiger.

Aber egal: Das klassische Bezahl-Modell bei 1Password ist weg vom Fenster, Neukunden bekommen so auf diese Art nur das Abo-Modell zu Gesicht. Interessant wird zu sehen sein, wie es bei den Updates später aussehen wird. Ob man als Bestandskunde ohne Abo einen Umstieg vergünstigt bekommt – oder auch nicht. In den letzten Jahren waren die Updates eine recht faire Sache, meine noch heute gültige Lizenz kaufte ich 2013 für recht schmales Geld.

Was 1Password so im Abo kostet, wenn man die jährliche Zahlweise wählt? 4,99 Dollar im Monat, hiermit deckt man 5 Personen ab, die 1Password auf all ihren Plattformen nutzen können. Dann gibt es noch die Team-Variante mit gemeinsamen Sharing etc., hier werden 3,99 Dollar pro Mitglied fällig. Einzelperson? Dann zahlt man 2,99 Dollar im Monat.

Momentan gibt es auch eine Aktion, da bekommt man als Familie für knapp 5 Dollar im Monat 10 Accounts reingedrückt. Auch ein interessanter Preis, wenn man denn die Leute zusammenbekommt, zudem an 1Password interessiert ist. Alternativen gibt es ja einige. KeePass, LastPass, Dashlane, Enpass und und und.

(Übrigens: Falls ihr damals die Mac App Store-Version NICHT gekauft habt und stattdessen die Shop-Lizenz nutztet: Ja, natürlich könnt ihr 1Password kostenfrei aus dem Store laden. Es funktioniert auch mit eurem alten Vault. Auch ein Anlegen, Speichern und Synchronisieren von Logins war möglich. Dennoch wies 1Password Mini darauf hin, dass man im „read only“-Modus sei.)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Schade, aber 4,99 Monat ist mir zuviel.
    Habe die Shop-Lizenz, mal sehen, wann die einem madig gemacht wird.
    Auf Keepass habe ich keine Lust mehr, habe mich an die Fingerabdruck-Login zu sehr gewöhnt.
    Vielleicht doch mal bei Enpass aufpassen, obwohl die früher oder später wohl den gleichen (auch verständlichen Weg) gehen werden.

  2. @Per: 4,99 Dollar im Monat für 10 Personen? Finde ich ganz nett. Würde ich fast machen, aber ich habe keine interessieren in der Familie 😉

  3. Ich bleib bei KeePass und dem CloudAnbieter meiner Wahl. Gleiches Ergebnis, keine Kosten. Vielleicht kommt ja auch irgendwann noch ein Feature wie der Fingerabdruck für KeePass, damit wäre es dann wirklich fast perfekt.

  4. Ein Grund für die Mac App Store-Version: Früher konnte nur diese über iCloud synchronisieren. Zudem gab es auch im App Store hin und wieder Aktionen wie etwa halber Preis.

  5. Nachtrag: grad einfach aus Jux gegooglet. Für KeePass 2 gibts ja bereits Fingerabdruck Erkennung. Super Sache.

  6. @caschy: 4,99€ für 10 Personen ist auf jeden Fall gut. In meiner Familie das gleiche wie bei Dir. Ich könnte 4 an Frau und meine Kinder abgeben, zahle ich dann aber trotzdem und die Kleinen sind unwesentlich älter als Dein Bursche.
    Das unter Freunden aufteilen ist immer so eine Sache. Irgendeiner macht dann immer was merkwürdiges.

  7. Im Text ist von 5 Personen und nicht von 10 die Rede.

    Sollte 1password auch Bestandskunden in ein Abomodell rein’drängen‘ bin ich weg!

  8. @ralph: vorletzter Absatz

    @per: Naja, die Vaults sind getrennt. Da kann man ja nichts komisches machen. Hauptsache die zahlen im Voraus 😉

  9. Es wird nicht auf Abo-Modell umgestellt sondern auf IAP. Kleiner aber feiner Unterschied.: die Standalone Lizenz ohne Abo gibt’s laut Support weiterhin. Ist nur jetzt eine einmalige IAP.

  10. @Kalle: Interessant, dass die das nicht im Post erwähnen…. (den ich verlinkt habe)

  11. Der Einzelpreis ist echt schon happig… 34 Euro pro Jahr; da würden zwei Jahre fast so viel wie fünf Jahre Roboform kosten. Aber 5 Euro pro Monat für 5 bzw. 10 Personen halte ich ansonsten für fair.

  12. Ob der Preis happig ist oder nicht, kommt auf den Einzelfall an. Wenn man rechnet, dass die Freischaltung der Pro-Features auf iOS und Android schon jeweils 10€ als IAP kostet und man dann vielleicht noch nen Mac und nen PC hat, rechnet sich das Ganze ziemlich schnell.
    Ich persönlich finde den Subscription-Service gut, allerdings fehlen mir hier auf Windows in 1Password 6 im Vergleich zu 1Password 4 noch ein paar Features. Wenn sie da mal gleichgezogen haben, werde ich wahrscheinlich umstellen.
    P.S. über diesen Link erhält man auf die Subscriptions dauerhaft 20% Nachlass, spart sich also quasi die Mwst. https://1password.com/promo/macpowerusers/?c=MPU

  13. @caschy
    Ich finde es sogar ziemlich schwach dass sie das nicht prominenter erwähnen. Naja, die Leute sollen wohl eher Subscription statt Standalone Lizenz wählen. Die Lizenz für Studenten ist ja auch eher „Geheimtipp“.

    Die Info ist aber relativ versteckt in der Update-Beschreibung: * 1Password can be used in read-only mode without an active 1Password membership. Full access can be enabled with an in-app purchase. Wird wie gesagt von Support bestätigt.
    Man muss dafür unter Weitere Optionen… ein lokales Vault erstellen. Dann bekommt man die 30-Tage Demo und kann danach die volle Lizenz kaufen. Mit der geht auch Sync über iCloud, Dropbox und Wifi.

  14. Passwörter im Abomodell speichern? Ähm und dann komme ich an meine Passwörter nicht mehr ran, wenn ich nicht mehr bezahle? In meinen Augen nur blöd wer so etwas macht.

  15. Irgendwie sehr kompliziert die Sache. Bei mir hat es im Appstore schon angezeigt, dass ein Update dafür verfügbar ist, ich hatte schon die Befürchtung, dass man mir damit ein Abo aufdrehen möchte, dann sehe ich aber in den Releasenotes folgendes:
    https://goo.gl/i5c95i

  16. @Koro
    Natürlich kommst Du an die Passwörter noch ran. Nur bearbeiten und neue hinzufügen geht nicht mehr.

  17. Es gibt auch gerade 6 Monate Testzeitraum kostenlos: https://1password.com/promo/precious/?c=DAVELUVSU

  18. @Caschy: das mit dem im Vorausbezahlen würden wir doch hinbekommen

  19. Ich blick da jetzt nicht mehr durch. wenn ich jetzt eine neue stand-alone lizenz für den mac haben will und kein abo, muss ich wieviel bezahlen?
    derzeit habe ich die iphone app (ca. 8 euro bezahlt) und die mac app, version 3 (ca 12 euro bezahlt, student). lohnt sich wohl eher auf die neue version (7 !?) zu warten, oder?

  20. Deliberation says:

    Hat jemand von euch mal Sticky Password ausprobiert? Preislich sieht das ja ganz vernünftig aus und man kann ganz auf Cloud-Synchro verzichten, wenn man das nicht möchte. Aber taugt das Programm was?

  21. @termel: Ja. Keepass2Android unterstützt auch optional den Fingerabdruckscanner. Kann man in den Einstellungen aktivieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.