Garmin Venu 2 Plus: Das sollen die technischen Details der Smartwatch sein

Garmin möchte im Rahmen der CES wohl neue Wearables vorstellen. Eine Überraschung ist dies nicht mehr, denn mit der Epix (2. Generation), der Fenix 7 sowie der Instinct 2 sind die neuen Modelle bereits vorab aufgetaucht. Die Garmin Epix Gen 2 ist dabei nach sieben Jahren die erste vollwertige neue Generation der Modellreihe. Zumindest Marketing-Bilder der Uhren liegen inzwischen vor, auf Preise und auch technische Details müssen wir wohl noch bis zum Launch warten. Ebenfalls neu ins Portfolio soll die Garmin Venu 2 Plus einziehen, jene wurden ebenfalls vorab gesichtet und seitens Roland Quandt will man nun auch erste technische Details der neuen Smartwatch kennen.

So soll sich die Venu 2 Plus nur unwesentlich von jener Version ohne den Zusatz „Plus“ unterscheiden. Beim Display setzt Garmin wohl auf eines von 1,3 Zoll (3,3 cm) Durchmesser, die Auflösung bleibe mit 416×416 Pixeln identisch. Die Venu-Version ist jene aus dem Hause Garmin mit einem farbigen AMOLED-Panel. Jenes unterstützt auch einen Always-on-Modus. Während Durchmesser und Auflösung des Displays identisch bleiben, dampft man den Durchmesser der Uhr auf knapp 44 Millimeter ein. Heißt: Gleiche Displaygröße, bei schmalerem Rahmen. Das Display selbst wird durch Corning Gorilla Glass 3 geschützt.

Ansonsten eher Produktpflege als ein völlig neues Modell. Neu ist aber eine dritte Taste und eine Abdeckung aus Edelstahl. Die zusätzliche Taste dient der Aktivierung des Sprachassistenten des verbundenen Smartphones – quasi dem Google Assistant oder eben Siri. Die Venu 2 Plus ist nur mit Armbändern einer Breite von 20 Millimetern kompatibel.

Da es sich bei der Venu-Serie eher um eine Smartwatch handelt, die eben auch mit einem Touch-Display daherkommt, gibt es – wie auch beim Vorgänger – Abstriche bei der Akkulaufzeit. Dennoch soll die Uhr immerhin neun Tage im Smartwatch-Modus durchhalten, zehn Tage bei aktiviertem Batteriesparmodus. GPS und Musik sind in der Lage die Uhr binnen acht Stunden zu entleeren. Der GPS-Modus selbst soll immerhin 24 Stunden durchhalten.

Sonstiges? Die Uhr ist in der Lage Telefonanrufe zu tätigen. Mittels „Voice to Text“ lässt sich auch auf Nachrichten antworten. Der weitere Funktionsumfang ist nahezu identisch zur Garmin Venu 2(S): Zahlreiche Sport-Apps, Schlafüberwachung, Pulsoximeter, Blutsauerstoff und weitere Garmin-Features sind da mit von der Partie. Zudem: Ein integrierter Speicher für bis zu 650 Musiktitel.

Während nun quasi sämtliche technischen Details bekannt sind, fehlen noch Preise sowie Erscheinungsdatum des neuen Garmin-Wearables.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. „Pulsoximeter, Blutsauerstoff“?
    Sollte das zweite der VO2 Max also die maximale Blutsauerstoffaufnahme gemeint sein?

  2. Ich warte noch auf den großen Wurf.
    Derzeit bin ich mit meiner ScanWatch sehr zufrieden.
    1-2x / Monat laden, EKG und Blutsauerstoff, wenn ich es brauche.
    Puls + Schlaftracking ist auch dabei.
    Wecker funktioniert gut.
    Benachrichtigungen brauche ich auf der Uhr nicht wirklich.

    Mein nächstes Gerät muss etwas neues haben, das ich unbedingt haben will (Blutdruck, Blutzucker), oder besser sein.
    Wobei besser eher schwer werden wird, weil ich hier alles habe, was ich brauche und max. die Akkulaufzeit verbessert werden könnte.
    Eine Smartwatch die man aber nur alle 1-2 Monate laden muss, wird es aber so wahrscheinlich die nächste Zeit sicher nicht geben.

  3. Man startet mittags um 12:00 mit 100%. Nach einer mehrstündigen Wanderung mit etlichen Pausen ist der Akku abends um 21:00 bei 20%…… und das, obwohl man „nur“ den Autostart der Aktivitäten aktiviert hat.
    Mein Handy hatte während dessen noch 70%.
    Das ist Garmin…….
    Ich kaufe mir doch keine Uhr mit GPS, um ihn dann abzuschalten…..

    • genau das Probleme möchte ich vermeiden & hindert mich am Kauf.
      Aber gibt es überhaupt eine Smartwatch die mit GPS-ON eine 2-tägige Wanderung durchhält?

      • Schau dich mal bei Coros um da gibt es einige Modelle die hinbekommen sollten.

      • Garmin eTrex Serie. AA Batterien, läuft ewig ohne Hintergrundbeleuchtung. Und wenn die Akkus leer sind, geladene rein. Aufzeichnung geht nahtlos weiter. Genauer gesagt, dass Ding zeichnet unerbittlich GPX auf 🙂

        Grund: Für ernsthaftes GPS gemacht, langsame sparsame Hardware, extrem robust und hat eine TrackPoint. Kann alles von einfacher Navigation, Kartendarstellung, Tacho, Fischzeiten und Frau oder Mann über Bord.

        Smartwatches oder Fitnesstracker sind halt “IoT”. Erstmal verkaufen mit Habenwill, Blingbling und Trend. Übrigens tatsächlich gut für den Sport! Im Alltag aber Armbanduhr, läuft mit Automatik praktisch unendlich (oder günstiger mit Quartz) und ist bedeutender Schicker als Silizium und Plastik. Kann halt dafür kein GPS, hat dafür auch keine Software.

        Es gibt für den konkrete Aufgabe die richtigen Werkzeuge – ist halt nur nicht immer so wie wir es erwarten oder uns suggeriert wird.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.