Game-Streaming: Amazon plant angeblich eigenen Dienst

Google Stadia befindet sich gerade in seiner (doch recht holprig angelaufenen) Startphase, Sony hat schon seit einiger Zeit PlayStation Now am Markt und Microsoft plant mit xCloud ebenfalls einen eigenen Streamingdienst für Spiele. Doch dabei wird es nicht bleiben, wie man bei CNET aus sicheren Quellen erfahren haben will. Denn auch Amazon soll bereits mitten in der Planung für einen eigenen Streamingdienst für Games sein.

Wie die Quellen mitgeteilt haben sollen, plane Amazon diesen Schritt im kommenden Jahr kundzutun. So soll bereits Personal aus großen Spiele-Studios angeheuert worden sein, um beim Launch zu helfen. Zudem sei das AWS-Team aufgestockt worden, um an einem neuen Gaming-Dienst zu arbeiten. Folgendermaßen eindeutig war eine der Stellenausschreibungen wohl formuliert:

„We believe the evolution that began with arcade communities a quarter at a time, growing to the live streams and e-sports of today, will continue to a future where everyone is a gamer and every gamer can create, compete, collaborate and connect with others at massive scales (…) drive innovative new use cases like machine vision and game streaming.“

Angeblich plane Amazon, seinen neuen Dienst in irgendeiner Form in seine Streaming-Plattform Twitch zu integrieren, was sich ob deren Auslegung auf Livestreams von Spielesessions durchaus anbieten würde. Game-Streaming ist natürlich alles andere als eine neue Erfindung, dennoch ist es gut zu sehen, dass sich so viele große Unternehmen darum kloppen, das Ganze voranzutreiben. Aber ich weiß, dass das Thema aktuell sehr polarisiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Amazon mit dem Know How von AWS und vor allem dem genialen Marketing von wirklich allem traue ich das noch am ehesten zu.

  2. „…dennoch ist es gut zu sehen, dass sich so viele große Unternehmen darum kloppen, das Ganze voranzutreiben. “

    Kloppen? Lasst doch bitte mal diesen 7.-Klasse-Sprachstil. Das liest sich wirklich nicht seriös. Ich lese hier wirklich gerne, aber bei solchen – immer wieder vorkommenden – Formulierungen vergeht einem wirklich der Spaß.

  3. Finde ich eine tolle Sache. Umso mehr Player, umso besser. Vielleicht passen sich dann auch die Spielepreise mehr nach unten an bzw. unterliegen einen normalen Preisverfall wie bei den disk Versionen. Amazon traue ich das ganze aber wirklich zu und dank dem Fire TV haben sie bereits entsprechende Hardware in Millionen Haushalten.

    • Genau. Am meisten freue ich mich auf die ganzen Exklusivtitel. Sobald die Nutzer einmal aufgesprungen sind, gibt es dann keine andere Möglichkeit mehr, zu zocken (jedenfalls viele Spiele). Wer dann ein paar Spiele über verschiedene Streaming-Dienste mag, greift halt tief in die Tasche. Finde ich auch super.

  4. Hoffentlich machen die es richtig! Wenn ich die ersten Tests von Stadia lese scheint der Dienst alles andere als ausgereift. Vor allem die Preise der Kaufspiele sind total übertrieben, alle anderen sind günstiger.

  5. Game Streaming in Prime? Gerne

  6. Ich habe Stadia seit heute und es läuft einwandfrei mit VDSL 100 von der Telekom.
    Es kommt meiner Meinung nach stark auf die Internetleitung an, mit Kabel Internet usw. könnte es da Probleme geben was die Stabilität angeht.

  7. Gut, gibt es noch Bereiche wo man enteignet werden kann? Klamotten zur Miete, oder essen zur Miete, da sind noch Bereiche frei, wir sollten Start-ups Gründen und zuschlagen xD

    • Passt finde ich beim streaming nicht so ganz.

      Einen Rechner mit der Leistung von stadia oder shadow und dessen Stromkosten wäre mir persönlich zu teuer.

      Und ich schätze mal das Amazon wie beim Video ne Menge dauerhaft spielbare Titel haben wird, Microsoft macht das ja auch schon bei seinem game pass.

      Wenn du wirklich was eigenes haben willst, dass in hundert Jahren noch funktioniert, dann musst du Brettspiele kaufen.

  8. Ich kenne keinen der mit sowas bisher glücklich ist…
    Die Latenzen sind unter aller Sau, zumindest was ich bis dato gelesen habe (letzte Stand – Frühjahr 2019).

    Solange diese Server nicht in D stehen bzw im jeweiligen Land werden die Latenzen nicht Besser, selbst dann ists fraglich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.