Galaxy S9: Samsung selbst soll Kamera-Details ausplaudern

Das Samsung Galaxy S9 lässt nicht mehr allzu lange auf sich warten, aller Voraussicht nach wird es Ende Februar auf dem Mobile World Congress vorgestellt werden. Es gab bereits Render zum Smartphone, es ist in einem Benchmark aufgetaucht und auch die Verpackung sollen wir angeblich schon gesehen haben. Dazu gesellen sich diverse Spekulationen wie ein verbesserter Iris-Scanner oder auch, dass das sonstige Upgrade eher moderat ausfallen soll.

Jetzt gibt es neue Informationen zu einer Kamera, die offenbar ihren Einsatz im Galaxy S9 finden soll. Der Verpackungs-Leak hat bereits eine Super-Speed-Kamera versprochen und Samsung selbst hat nun eine solche auf der eigenen Webseite veröffentlicht. Demnach gibt es eine „3-Stack FRS“-Kamera, die in der Lage ist, FullHD-Videos mit 480 Bildern pro Sekunde aufzunehmen.

Das bedeutet auch, dass das Galaxy S9, sofern es denn auf diesen Kamerasensor setzt, auch in der Lage sein sollte, 720p-Videos mit 960 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Eine solche Funktion gibt es bislang nur bei Sony und dort ist sie auf sehr kurze Sequenzen beschränkt. Hier könnte Samsung mit längerer Aufnahmedauer durchaus punkten.

Der neue Sensor bietet außerdem „Super PD“ (Super Phase Detection) Autofokus. Das soll die Fokussierung von schnell bewegten Objekten auch bei widrigen Lichtbedingungen ermöglichen. Samsung ging hier auf der Webseite aber nicht ins Detail.

Gleichzeitig ist der Sensor sehr schlank. sodass er auch Smartphone-Kameras ermöglichen sollte, die ohne den typischen Überstand am Gehäuse auskommen. In Sachen Dual-Kameras verspricht Samsung optischen Zoom und DSLR-ähnliche Effekte. Ein Dual-Modell wird wohl nur im Galaxy S9+ zum Einsatz kommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Wie mich diese Exklusive-Freatures von Plus-Geräten aufregen….
    Ich hätte auch gerne die Dual-Cam aber ich brauch nicht die XL-Version von dem Gerät.

  2. Die Entwickler brauchen den Platz aber um diese Features einzubauen. Oder man traut sich und lässt Dinge wie die Kopfhörerbuchse weg. Dann hat man Platz für Dinge die’s im Jahr davor nur im grossen Modell gab.

  3. Vielleicht sollte Samsung nur noch Kameras verkaufen. Bei Smartphones ist ja schon das Ende der Innovation erreicht. 2019 kommt evtl. das Klapphandy.mit den zu erwartenden Kinderkrankheiten. Erst Smartphone mit randlos Display, Touchsensor mal vorn, mal hinten links, mal hinten rechts, mal hinten mitte usw. nun Klappschachtel 2019. Man hat den Eindruck es wird einfach nur noch wild herum experimentiert in der Hoffnung der Kunde findet es cool u. gibt reichlich Geld aus. Wie gut das man noch an der Kamera zum x-ten mal schrauben kann.Wenn dann das Klapphandy SX eine bessere Kamera als das S9 haben sollte, wirds langsam merkwürdig, oder?

  4. Ich kann gerne auf die Kopfhörerbuchse verzichten, weil ich sowieso nur BT-Kopfhörer nutze. Aber eine gute Kamera ist heute ein Muss.

  5. @Kalle Du glaubst wirklich, dass Plus Modell bekommt die Kamera weil im „kleinen“ Modell kein Platz ist? Sorry… aber das ist nie im Leben der Grund dafür.

  6. @Timotime
    Beim iPhone war es so.

  7. Wolfgang D. says:

    Wenn sie den Fingerscanner vorne untergebracht bekommen und der Akku was taugt, wird es nach der Huawei-Enntäuschung meins.

  8. Aus meiner Sicht wird es mal wieder das Smartphone des Jahres und somit mein Neues!

  9. Klingt gut und ich lege sehr viel Wert auf eine gute Smartphone Kamera.

    Aber Samsung? Nie wieder: grottenschlechte Updatepolitik, Geräte werden nach wenigen Wochen sehr langsam, lieblos verfrickelte Android-Oberfläche.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.