Fujifilm macht einige seiner Systemkameras zu Webcams

 

Vor einer Weile hatte Canon ein kleines Tool veröffentlicht, mit dem ihr ausgewählte Kameras des Herstellers auch als Webcams nutzen könnt. Bei euch stieß dieser Schachzug auf viel Begeisterung, denn Webcams wechseln in der Corona-Krise aktuell zu horrenden Preisen den Besitzer, da sie vielfach ausverkauft sind. Nun legt Fujifilm nach und rüstet seine Systemkameras der X- und GFX-Serien ebenfalls mit einem Tool zu Webcams um.

Installieren müsst ihr dafür die App Fujifilm X Webcam für Windows, die ab heute direkt hier zum Download zur Verfügung steht. Auch Fujifilm weist darauf hin, dass ihr mit den hauseigenen Systemkameras natürlich eine deutlich bessere Bildqualität erzielen solltet, als mit handelsüblichen Webcams. Hier listet der Hersteller auch noch einmal die kompatiblen Modelle. Aktuell sind es folgende:

Kompatibel zur Fujifilm X Webcam

  • GFX100
  • GFX 50S
  • GFX 50R
  • X-H1
  • X-Pro2
  • X-Pro3
  • X-T2
  • X-T3
  • X-T4

Habt ihr das Tool Fujifilm X Webcam installiert und verbindet die jeweilige Kamera dann via USB mit eurem Windows-Rechner, dann könnt ihr das jeweilige Modell z. B. in Zoom als Webcam erkennen lassen und verwenden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Funktioniert toll! Und neben dem Nutzen für Onlinevideocalls ist das jetzt wirklich gut für das Nutzen von Stop-Motion-Programmen, die ebenfalls Webcams nutzen können. In Héron Animation habe ich es erfolgreich ausprobiert. Top!
    Videocalls sind dann app- bzw. Browserabhängig. Skype hat funktioniert (Win10-App), Jitsi nur auf chrome, nicht auf firefox. Grundsätzlich aber sehr schön, seine Hardware auch nebenseitig benutzen zu können.

  2. Ich habe mich damit ja nie wirklich beschäftigt, bin aber irgendwie davon ausgegangen, dass das bei halbwegs aktuellen Geräten sowieso funktioniert… Aber gut, da habe ich mich wohl getäuscht. Schön, dass man da jetzt Abhilfe schafft.

  3. Fehlt mal Panasonic im Bunde dieser innovativen Firmen.

  4. Die Sigma FP Kamera kann das bereits von Haus aus, ohne erst eine Software installieren zu müssen.

  5. Na toll … meine X-T10 wird nicht unterstützt.
    Scheinbar keine der „kleinen“ Serie … schade.

Schreibe einen Kommentar zu mbs Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.