Canon: Systemkameras lassen sich dank Tool nun als Webcams nutzen

Vielleicht habt ihr aktuell schon festgestellt, dass Webcams im Handel Mangelware darstellen. Selbst veraltete Modelle wechseln derzeit zu überhöhten Preisen den Besitzer. In der Corona-Krise arbeiten die Menschen verstärkt im Home-Office oder wollen mit Freunden und Familie per Videochat in Kontakt bleiben, daher ist die Nachfrage gestiegen. Der Kamerahersteller Canon nimmt die Lage zum Anlass, um viele seiner Systemkameras über ein kostenloses Tool direkt als Webcams nutzbar zu machen.

Dafür hat man ein Programm namens EOS Webcam Utility für Windows 10 veröffentlicht. Offiziell ist das Tool nur für die USA gedacht, lässt sich aber auch in Deutschland herunterladen und nutzen. Da einige Kameramodelle allerdings in Europa mit Abwandlungen und unter anderen Namen vertrieben werden, müsst ihr selbst mal testen, ob bei eurem spezifischen Modell alles reibungslos läuft. Beziehen könnt ihr das EOS Webcam Utility für Windows 10 direkt hier. Auf der Site müsst ihr euer Kameramodell wählen und findet das angepasste Tool dann nach einem Klick im Download-Menü zur jeweiligen Cam.

Canon selbst deklariert das Ganze als Beta. Damit das Spielchen funktioniert, müsst ihr eure jeweilige Cam per USB mit dem Rechner verbinden. Klappt alles, solltet ihr sogar eine deutlich bessere Bildqualität erzielen, als mit einer normalen Webcam. Folgende Modelle werden laut Canon vom EOS Webcam Utility für Windows 10 unterstützt:

EOS DSLR

  • EOS-1D X Mark II
  • EOS-1D X Mark III
  • EOS 5D Mark IV
  • EOS 5DS
  • EOS 5DS R
  • EOS 6D Mark II
  • EOS 7D Mark II
  • EOS 77D
  • EOS 80D
  • EOS 90D
  • EOS Rebel SL2
  • EOS Rebel SL3
  • EOS Rebel T6
  • EOS Rebel T6i
  • EOS Rebel T7
  • EOS Rebel T7i
  • EOS Rebel T100

EOS Mirrorless

  • EOS M6 Mark II
  • EOS M50
  • EOS M200
  • EOS R
  • EOS RP

PowerShot

  • PowerShot G5X Mark II
  • PowerShot G7X Mark III
  • PowerShot SX70 HS

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. EOS Rebel ist die amerikanische Bezeichnungen für einige Modelle. Ich habe hier eine Liste mit den deutschen Namen mal rausgesucht.

    EOS Rebel SL2 – EOS 200D
    EOS Rebel SL3 – EOS 250D
    EOS Rebel T6 – EOS 1300D
    EOS Rebel T6i – EOS 750D
    EOS Rebel T7 – EOS 2000D
    EOS Rebel T7i – EOS 800D
    EOS Rebel T100 – EOS 4000D

    • André Westphal says:

      Hey, danke, coole Ergänzung! Einige Modelle sind bei uns etwas anders, daher muss man mit dem Tool auch mal schauen, ob es hier wirklich klappt, vermutlich ist das je nach Modell unterschiedlich. Habe selbst eine Lumix, sonst hätte ich das mal ausprobiert :-).

  2. Sehr cool, gibts sowas auch für Sony RX100 Kameras?

  3. Weltraummann says:

    Ach, da habt ihr jemanden gerade sehr Glücklich gemacht.
    Genau das Problem habe ich gerade, Keine Webcam, aber für Homeoffice und TwitchStream wäre sowas schon sinnvoll.
    Ich habe die Cannon D1200, die ist in der Liste nicht mit genannt, ich habe dann vom nächstmöglichen Modell die Treiber Installiert (EOS Rebel T6 / D1300). Windows erkennt die Kamera in den Einstellungen zwar nicht, ich konnte sie aber Problemlos in Teams und OBS auswählen. Funktioniert.
    Vielen Dank für diesen Tipp.

    • André Westphal says:

      Hey, danke auch an dich für die Rückmeldung, da freut sich vielleicht auch der ein oder andere Leser mit deinem Modell, der das hier mitbekommt :-).

  4. Das Tool funktioniert auch mit einer EOS 650D (Rebel T4i). In Zoom selbst getestet.

    • Also in Discord bekomme ich es mit meiner 650D nicht zum Laufen. Ich kann die Kamera auswählen, aber beim öffnen vom Testvideo klappt die Kamera einmal kurz den Spiegel hin- und her, der Bildschirm flackert dreimal und das war’s, kein Videostream. Hast Du sonst irgendwas gemacht?

    • mit welchem Treiber?

    • welchen Treiber hast du für die EOS 650d genommen?
      Ich habe meine nicht zum laufen bekommen.

  5. Geht auch mit meiner 70d.
    Habe ich vor 1-2 Jahren für div. Webcontent erfolgreich getestet

    • Nur die paar Modelle werden unterstützt? Ist ja lächerlich!
      Andere Tools können das mit praktsich jeder Kamera und die gibts schon seit Jahren.
      Also nix als eine miese Marketingaktion in meinen Augen.

    • Hier gehts um ein neues Tool von Canon, laut Liste funktioniert es nicht mit der 70D und du hast offenbar ein anderes Tool getestet wenn das schon vor 1-2 Jahren war.

  6. Kann jemand was zur maximalen Auflösung, Qualität des Streams und der systemauslastung sagen? Vielleicht ein Vergleich zu clean hdmi out mit einer elgato capture card?

    • Das würde mich auch interessieren! Ich habe eine 6D MK I mit der die Übertragung auf den Bildschirm (ohne Stream oder Aufnahme) etwas ruckelt. Für Privatgebrauch und Skype ausreichend, aber bei Aufnahmen ist das schon sehr unprofessionell.
      Habe OBS Studio und Skype getestet. In beiden Programmen gibt es Ruckler!
      Kann das jemand wiederlegen oder Abhilfe schaffen?

  7. Leider keine EOS 5D Mark III dabei, nur die Mark IV.

    • Es funktioniert auch mit diversen anderen Canon Modellen, auch wenn diese nicht in der Liste der unterstützten Kameras aufgeführt sind. Habe es mit einer 5D MKIII erfolgreich getestet. Nachteil ist dann allerdings, dass diese Kameras nach einiger Zeit in den Stand-by Betrieb wechseln und der Videostream somit unterbrochen wird.

      • Friedrich says:

        Es funktioniert auch mit der 5D Mark ii (mit dem Treiber der Mark iv). Ich habe nur noch nicht verstanden, wie man etwas mehr Tiefenschärfe hinbekommt. Ich darf mich kaum bewegen, um nicht unscharf zu erscheinen. Kann mir da jemand weiterhelfen, an welchem Parameter ich etwas verändern muss?

  8. Hmm – gibt’s irgendwas für eine Sony a65?
    Würde ich auch gerne mal probieren…

  9. Hallo, könnt ihr mir vl auch mit einer EOS 400D weiterhelfen – dafür find ich keinen Zugang…
    Danke!

  10. Hi! Ich hatte Probleme das meine EOS 750D von der Webcam Utility nicht erkannt wurde. Ihr müsst eure EOS Utility komplett deinstallieren damit ihr den Treiber sauber nutzen könnt.

    Komisch das Canon hier nicht den Hinweis gibt.

    • FlorianK says:

      Der Hinweis fehlt in der tat. Denke nicht jeder kommt auf den Gedanken. Vielleicht wird es ja in das „Normale“ Utility integriert. Eine Entweder oder Nummer ist echt blöd.
      Hast du getestet EOS Image Transfer Utility 2 und Webcam zeitgleich gehen?

      • FlorianK says:

        Ich Antworte mir mal selber. Das EOS Transfer 2 darf bleiben.
        In Skype kann ich das Gerät leider nicht auswählen (glaube es wird nur ein bestimmtes Treiberdesign unterstützt wenn es in der WIn10 Kamera App geht, geht’s auch in Skype und umgekehrt)

        Canon 250D / SL3

        • Abhilfe für Skype schafft, die Skype-App zu deinstallieren und die neuste Version von der Skype-Seite installieren. Danach wurde meine 6D MK I erkannt!

  11. Ein ähnliches Tool gibt es nun für Fujifilm-Kameras:
    https://fujifilm-x.com/global/support/download/software/x-webcam/

  12. Funktioniert mit meiner deutschen Version eos m50 nicht. Nach Anstecken des usb-Kabels lässt sich die Kamera nicht mehr bedienen, Fehlermeldung „busy“. Gibt es Abhilfe?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.