FireChat: Offline-Messenger nun auch zwischen Android und iOS nutzbar

FireChat ist ein Messenger, der keine Online-Verbindung braucht. Es wird eine direkte Verbindung zwischen den Nutzern aufgebaut, ein Mesh-Netzwerk, sodass Nachrichten auch über Dritte an den Empfänger weitergegeben werden können. Ist in manchen Situationen vielleicht sinnvoll, vor allem vielleicht in Krisengebieten. FireChat war bisher sowohl für Android, als auch für iOS verfügbar, das Problem ist allerdings, dass eine Kommunikation zwischen Android und iOS nicht möglich war.

Firechat

Das ändert sich nun, Nutzer von FireChat können sich ab sofort auch Cross-Plattform verständigen. Das macht die Nutzung nicht nur einfacher, sondern erhöht auch die Wahrscheinlichkeit, dass man tatsächlich Mittelsmänner findet, die Nachrichten weiter geben können. Man ist dann nicht mehr auf die kurzen Entfernungen angewiesen, wie wenn man nur sich und die direkten Chat-Partner zur Verfügung hat. Außerdem hat zumindest das Update für iOS vom 22.06. auch gleich noch eine deutsche Menüführung an Bord.

Nutzt von Euch jemand FireChat? Ich sehe bei uns nicht so ganz den Sinn darin, da wir hier ja meistens mit einer ordentlichen Internetverbindung, auch mobil, ausgestattet sind. Was ich mir jedoch gut vorstellen könnte – leider gab es zu unserer Schulzeit noch keine weite Verbreitung von Handys – ist die Nutzung in Schulen. Ich will hier ja keine mitlesenden Schüler animieren, aber was hätte ich mich über so eine Möglichkeit im Klassenzimmer gefreut.

FireChat
FireChat
Entwickler: Open Garden
Preis: Kostenlos
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
FireChat
FireChat
Entwickler: Open Garden Inc
Preis: Kostenlos
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot
  • FireChat Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

15 Kommentare

  1. Was hier besonders interessant ist wäre für mich die erschwerte Möglichkeit von Zensur und Überwachung. Die Daten verlassen bei einer Nachricht von München nach Nürnberg nichtmal das Bundesland und wenn eine gute Verschlüsslung eingebaut ist wird es umso schwerer.

  2. Da sollten sich einfach mal mehr Software-Buden bzw. Konzerne ein Beispiel nehmen. Immer diese eigenen Systeme, die nur untereinander funktionieren sind doch Schrott.

  3. ich hatte mir den firechat unter iOs installiert und für einige zeit beobachtet, aber mittlerweile sind das nur noch teenies und/oder notgeile ältere menschen und ich hab ihn wieder runtergeschmissen. das, zu was er theoretisch möglich ist, bestreite ich nicht, aber der nutzen für mich und meine momentane mitteleuropäische situation will sich momentan für mich noch nicht erschließen…

  4. ein anderer Anwendungsfall wären Konzerte etc. da bricht doch das Netz auch regelmäßig zusammen, egal was anliegt

  5. @Sascha: Haben wir damals in der Schule auch schon hinbekommen: Nannte sich Bluetooth-Messenger 😉

  6. Oder Kreuzfahrtschiffe.

  7. Offline? Und wie verbinden bzw. Unterhalten sich dann die Geräte?
    Rauchzeichen, Pfeiftöne . . .

  8. @Dirk: Bluetooth und höchstens 10 Meter Abstand zur nächsten Person. Aber es scheint Personengruppen zu geben, die starren lieber auf ihr Smartphone statt persönlich zu kommunizieren. 😉

  9. H. Mueller says:

    Artikel lohnen sich kaum noch zu öffnen – Masse statt Qualität?

    Früher wurde wenigstens noch etwas über die Technik geschrieben.
    Die offensichtlichste Frage, wie dies technisch umgesetzt wird (HotSpot, BT, Router ohne Inet ….) bleibt mal wieder offen.

    Dieser Blog veröffentlicht zwar mittlerweile tausende von Posts aber richtig zu lesen lohnt es sich kaum noch. Auch in diesem Post hätte es mal wieder vollkommen ausgereicht die Überschrift zu lesen. Bin ich doch hier um mehr Informationen als bei der Bildzeitung zu bekommen.

    Ich habe immer mehr das Gefühl man will hier nur noch die Masse anziehen und damit Werbegelder, … erwirtschaften. Vom tiefgründigen technischen Blog ist leider wenig übrig geblieben.

  10. AndroidFan says:

    Ich vermisse zu diesem Artikel auch die Hintergrundinformationen bezüglich der Funktionsweise.

    Wenn es Bluetooth sein sollte, müsste man Bluetooth dauerhaft eingeschaltet lassen. Ich kenne kaum Nutzer, die ihr Bluetooth eingeschaltet lassen, mich eingeschlossen.

  11. Hallo, ich nehme mal an es funktioniert so: Ich bin mit meinem Gerät offline und habe Bluetooth aktiviert. Jemand anders bekommt meine Nachricht weil auch er Bluetooth aktiviert hat, jedoch online ist und kann die Nachricht zum eigentlichen Empfänger weitergeben.
    Wer aber ist dann online? Kenn ich den? Ist der vertrauenswürdig? Kann der die Nachricht lesen? Das bedeutet also ich muss Bluetooth für alle sichtbar machen und alles annehmen oder nur FireChat interne Verbindungen? (Über Bluetooth können Geräte Infiziert oder ausgelesen werden.) Kann man das in FireChat dann extra einstellen ohne die Bluetoothverbindung für alle sichtbar zu machen? Da hab ich grossen Informatonsbedarf.

  12. @AndroidFan

    Bluetooth wär ja nicht schlimm und auch nicht so Batterielastig. 4.0 BT-LE-Scans kannst mit ner handybatterie neben Normalnutzung schon fast alle 5 Minuten machen…
    Und Smartwatch-Besitzer haben es ja sowieso an.
    ——–
    Das hier definiert ja die Eventuelle Inbesitznahme von Staatsgeheimnissen völlig neu, verschickt jemand per Firechat Staatsgeheimnisse, bist du automatisch von der NSA gesucht, weil du an ihm vorbeigelaufen bist ohne jemals irgendwie Kontakt mit ihm gehabt zu haben… (okay, bist du sowieso wenn du an jemandem mit NSA-spy vorbeiläufst, aber provozieren muss man es ja nicht)

  13. Moin,

    habt Ihr euch eigentlich durchgelesen, was FireChat eigentlich ist?
    Zitat: „FireChat ist ein Messenger, der keine Online-Verbindung braucht. Es wird eine direkte Verbindung zwischen den Nutzern aufgebaut, ein Mesh-Netzwerk, sodass Nachrichten auch über Dritte an den Empfänger weitergegeben werden können.“
    Lese ich jetzt aber im AppleStore die beschreibung, wird mir klar, dass dies nur ein öffentlicher Chat ist. Man kann da in Gruppen schreiben oder in deinem nähren umfeld.
    Also kein Messenger, wo ich eine bestimmte Person anschreiben kann – am besten verschlüsselt – sondern ein Chat wo jeder mitlesen kann.

  14. Andreas D. says:

    Meine Güte, Leute! Bluetooth???
    WLAN, natürlich!