Anzeige

Dropbox für iOS wird zur Installationshilfe für Computer

Ein Dropbox-Update für iOS ist da. Nun kommen auch Nutzer der iOS-Plattform (Android hat sie längst) in den Genuss einer Funktion, die man wohl selten bis nie braucht. In der iOS-App gibt es in den Einstellungen den Punkt „Einen Computer verknüpfen“. Hier muss man nun über die am PC aufgerufene Webseite dropbox.com/connect einen Code scannen, der im Anschluss dafür sorgt, dass auf dem  Zielrechner ein speziell präparierter Installer landet, der eure Kontoinformationen bereits bereithält. Ob dies schneller vonstatten geht, als die manuelle Eingabe der Daten, darf von euch gemessen werden. Eine weitere Neuerung betrifft die Favoriten, diese lassen sich jetzt von euch manuell anordnen. Ein Offline-Vorhalten von Ordnern ist weiterhin nicht möglich, hier empfiehlt sich der Blick auf Documents.drop

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich finde das feature genial.
    Mein dropbox Passwort ist in der keepass Datenbank und viel zu lang zum merken.
    Aber um an die Datenbank ranzukommen, muss ich dropbox installieren.

    Super, wenn man mal öfter Roms ausprobiert 😉

  2. Gut erklärt von Dropbox, so verstehen es auch Einsteiger und Senioren.

  3. Todesgeist says:

    So kommt man auch in die Dropbox Webansicht, ohne E-Mail und Passwort einzugeben, was echt super praktisch ist. Sobald man in der Installationsübersicht ist, einfach oben links auf das Dropbox Logo klicken. Er überspringt dabei aber die Eingabe des Sicherheitscodes vom Google Authenticatior oder der SMS.

  4. Klappt bei mir nicht. Nach der Installation am Computer muss ich trotzdem wieder meine Anmeldedaten eingeben.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.