Feedly gibt Ausblick auf App-Redesign

Nicht lange ist es her, da wurde Android 5.0 Lollipop nebst Material Design vorgestellt. Mittlerweile haben sich viele Entwickler dazu entschlossen, ihre Apps auf das System und die neue Optik anzupassen, allerdings fehlen noch einige Größen. Eine dieser Größen ist Feedly, der Anbieter des Dienstes für das Lesen von RSS-Feeds.

1-7-RcmwsNc7ege_O8xT3ixQ (1)

Feedly lässt sich problemlos mit anderen Clients nutzen, man selber hat aber auch Apps im Angebot und die Variante für Android steht vor einem umfangreichen Relaunch. Arthur Bodolec, Designer und Co-Founder von Feedly, zeigt in seinem Blog nun die ersten Ideen, wie das Ganze zukünftig aussehen könnte. Hier will man nicht nur zeigen wie die App später aussehen könnte, man erklärt auch, welche Beweggründe die Änderungen haben. Sollte es euch also interessieren, was aus Feedly in den kommenden Monaten wird, dann schaut im Blog von Arthur Bodolec vorbei. Solltet ihr Feedly nicht nutzen wollen – Alternativen gibt es einige, beispielsweise Press, FeedlyReader oder den gReader Pro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Das neue Design sieht schon geil aus! 😉

  2. Bin seit gestern bei inoreader.com hängen geblieben und hab mir gleich mal die Starter-Version für 15 Dollar geshoppt. Sowas kommt bei mir nicht oft vor.

  3. Meine absolute Lieblingsapp auf dem iPad =)

  4. Bin ich der einzige,der das alte Design hübcher und übersichtlicher/schönerzu lesen findet? ^^‘
    Aberdaich eh vorher gReaderund nun den FeedlyReader nutze und Feedlydirekt nur alsWeb-Variante tangiert es mich eigentlich nicht so. Sollen sie ruhig machen xD

  5. Immer dieses Android-Design -.- jeder meint da Google hinterherspringen zu müssen und ja nicht das alte Layout drin lassen. Feedly hat’s gerade nötig, von Features weit und breit nix zu sehen, alleine OneNote als großes Premium-Goodie anzupreisen zeugt von der Unfähigkeit. Feeds werden auto-gelesen nach 30 Tagen, keine Offline-Funktion und noch immer keine Suche aber Hauptsache Kack-Holo-Metro-Lala und Luna