OS X 10.10.3 Beta wird mit neuer Foto-App verteilt

Neues aus dem Hause Apple. Die verteilen gerade die Betaversion OS X 10.10.3 (Build 14D72i) an interessierte Entwickler. Mit an Bord der Betaversion: die neue Foto-App, die iPhoto ersetzen soll. Diese App wurde bereits Mitte letzten Jahres vorgestellt. Mit der neuen App lassen sich Fotos nach Aufnahmeort, Aufnahmedatum oder Album durchsuchen. Auch sind alle Fotos in Verbindung mit der iCloud Fotomediathek auf allen Geräten einsehbar.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Besondere an der iCloud Mediathek: Fotos werden in Originalgröße in der iCloud gespeichert, ebenso wie Videos. Um auf dem Gerät Speicher zu sparen, werden dort Fotos und Videos optimiert gespeichert und verbrauchen so weniger Speicherplatz auf dem Gerät. Ist aber nur optional. Die Foto-App bietet auch neue Bearbeitungsfunktionen, die die Optimierung von Fotos vereinfachen und verbessern soll. Fotos lassen sich so auch von Laien schnell bearbeiten und verbessern.

Ich selber habe auf iPhoto in der Vergangenheit weitestgehend verzichtet, da die Verwaltung mir zu unflexibel erschien, die App sich zu träge anfühlte.

Die neue Foto-App erinnert von ihrer Art her etwas an die Verwaltung von Fotos auf dem iPhone, ich habe oben mal ein paar Screenshots zur besseren Visualisierung eingefügt. Angezeigt werden Panoramen, Gesichter, Alben und auf Wunsch auch alle Fotos, zudem gibt es bei geteilten Streams noch eine Aktivitätsanzeige. Videos und Fotos die gelöscht werden, bleiben für 30 Tage in einem „Zuletzt gelöscht“-Ordner, automatisch wird nach 30 Tagen gelöscht.

Wer daran denkt, alles in die Cloud auszulagern, der sollte nicht nur seine persönlichen Ansprüche an Datensicherheit bedenken, sondern auch entstehende Zusatzkosten abwägen. 20 GB kosten bei Apple 99 Cent im Monat, 200 GB hingegen schon 3,99 Euro. Zudem gibt es noch 500 GB für 9,99 Euro und 1 TB für 19,99 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. Und wo sind die ganzen Aperture Funktionen? Alle weggefallen?

  2. plantoschka says:

    Intressant finde ich ja, dass US-Journalisten bereits gestern eine Vorschauversion erhalten haben (TheVerge, WallStreetJournal etc.). Eher Apple untypisch.
    Die App soll deutlich besser als iPhoto sein. Profi Nutzer die Aperture genutzt haben sollte wohl eher ein Blick auf Lightroom werfen.

  3. im dark modus sind die app aber besser aus

  4. Ich nutze iPhoto auch nur um die Fotos die ich mit meinem iPhone/iPad mache drahtlos (durch den Sync über die iCloud/Fotostream) sichern zu können indem ich sie auf mein Macbook kopiere. Oder gibt es da auch noch einen anderen, komfortableren Weg?

  5. – Fotostream
    – AirDrop
    – Dropbox und andere Drittanbieter Tools…

  6. @elknipso
    PhotoSync oder CameraSync. Zwei Apps die über WiFi oder diverse Cloud-Dienste automatisch neue Fotos auf deinen Mac schaufeln.

    @manu
    In Aperture (welches Kompatibilitätsupdates erhalten wird).

  7. Man und wenn sie dann noch das WLAN-Problem endlich in den Griff bekommen würden…

  8. @Flo: welches Wlan-Problem??

  9. Die Foto-App sieht sehr nett aus. Muss aber auch Flo recht geben. Unfassbar das Apple nach wie vor dieses Wlan Problem nicht in den Griff bekommt. Armutszeugnis.

  10. @cashy: Bei mir kam der Startbildschirm zum importieren nicht. Kann ich die Foto-App irgendwie nochmals dazu bewegen?
    Meine alten langwierig sortierten Ereignisse sollten alle übernommen werden.

  11. Mich als Photoshop User überzeugt das alles leider gar nicht. Zumal die Preise für die Apple Cloud völlig überzogen sind. Ich bleibe bei Dropbox in Verbindung mit Caroussel. Leider lässt die Fotos App auf iOS nicht komplett deaktivieren. Regelmäßiges löschen per Hand bleibt leider Pflicht.

  12. arbeite gerade mit dem neuen Foto App, na ja, meinem Arbeitsspeicher tut es nicht gut
    der wird verheizt

  13. Ich bin ein grosser iPhoto Fan, besonders die intelliegenten Alben finde ich grandios. Warum man im neuen Photo unbedingt die „Momente“ Ansicht durchzwängen will, verstehe ich nicht, bzw. ich erkenne keinen Mehrwert dafür. Die nervt auch schon auf IOS.