Facebook Lite für Android veröffentlicht: abgespeckte App inklusive Messenger

Facebook hat eine neue App für Android veröffentlicht. Facebook Lite ist speziell auf schwache Smartphones und schlechte Netzverbindungen angepasst, auch nimmt die App kaum Speicherplatz auf dem Smartphone ein. Dennoch bietet die App alle Grundfunktionen von Facebook. Die App wurde in einigen Ländern Asiens und Afrikas gelauncht, hierzulande ist sie nicht direkt über Google Play verfügbar, kann aber natürlich per Sideload auf die Geräte gebracht werden.

FB_Lite

Was die App auch außerhalb der geplanten Einsatzländer beliebt machen könnte: die Integration des Facebook Messengers. Dass dieser aus der Facebook-App entfernt wurde, hat vielen Nutzern nicht geschmeckt. Wer bereit ist, für dieses Feature, schnelle Ladezeiten und weniger Speicherverbrauch auf eine schönere App-Optik zu verzichten, sollte sich Facebook Lite vielleicht einmal genauer anschauen. Warum man die App allerdings auf modernen Geräten und bei unserem Netzausbau verwenden wollen sollte, erschließt sich mir nicht.

Dass es eine Facebook Lite-App auch für iOS geben wird, ist sehr unwahrscheinlich. Primär sollen Menschen mit günstigen Android-Smartphones in den Schwellenländern profitieren, da würde eine „Lite“-App für ein 700-Euro-Smartphone nicht so ganz reinpassen. Wer Facebook Lite und somit die aufgebohrte WebView-Variante von Facebook ausprobieren möchte, findet an dieser Stelle die APK zum Download (252kb, Mega). Falls Ihr die App ausprobiert, hinterlasst doch einen Kommentar, warum Ihr sie weiter nutzen werden oder nicht.

Wem es übrigens nur um die Messenger-Integration geht, der kann mit Paper von Facebook auch alles in schick haben und muss nicht auf Facebook Lite zurückgreifen.

Facebook Lite
Facebook Lite
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos

(Quelle: TechCrunch)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Wow 252kb anstatt 36MB und sie lädt schnell , mal schauen ob sie auch weniger Akku Frist.

  2. Nur blöd, dass Paper nach wie vor US-only ist.

  3. Überall schnelles Internet gibt es auch bei uns nicht. Meistens bin ich mit 2G mobil auf Facebook unterwegs. Da lohnt sich diese App auf jedenfall.
    Am Design hätte Facebook aber doch etwas arbeiten können. Erinnert eher an Facebook vor 10 Jahren. Und das wäre sicher auch mit gleicher Größe und Ladegeschwindigkeit gegangen.

  4. „Warum man die App allerdings auf modernen Geräten und bei unserem Netzausbau verwenden wollen sollte, erschließt sich mir nicht.“

    Das Facebook in jeder dieser Top10 auftaucht könnte ein Grund sein 😉 http://www.androidauthority.com/worst-performance-sapping-apps-564689/

  5. Wenn die App tatsächlich auch weniger Daten „frißt“ kann man das doch nur begrüßen.

    I’ll give it a try…

  6. Kann jemand was zum Akkuverbrauch sagen? Denn deswegen hab ich aktuell weder Facebook noch Messenger installiert und nutze bisher den Browser.

  7. Weltraummann says:

    „Wem es übrigens nur um die Messenger-Integration geht, der kann mit Paper von Facebook auch alles in schick haben und muss nicht auf Facebook Lite zurückgreifen.“

    Wie kann ich eine App bekommen die „US-Only“ ist?
    Über iTunes gehts nicht.

  8. per Sideload ??

  9. Würd mich mal interessieren, ob damit auch sauber andere Apps sprechen, welche mit dem FB Account verknüpft sind.

  10. Schade das die app immer noch so ziemlich alles an Berechtigungen will.

  11. Wenn man auf Push-Benachrichtigngen verzichtet , kann man auch einfach Tinfoil benutzen:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.danvelazco.fbwrapper&hl=de

    Einfach ein Wrapper für die mobile Facebook-Seite – getrennt vom Browser und ohne irgendwelche dubiosen App-Berechtigungen.

  12. Beste Facebook App ist euer Browser. Maximal bekommt der Standortdaten.
    Kann alles, läuft, verbraucht keinen Speicher.

  13. https://touch.facebook.com + https://play.google.com/store/apps/details?id=org.mikebannion.fbnotifications&hl=de

    Messenger ist noch separat installiert. Diese Kombination benutze ich seit langer Zeit.

    Die Idee der Lite-App finde ich ansonsten auch hierzulande gar nicht so verkehrt. Ich fahre auf dem Arbeitsweg viel U-Bahn. Da hat man meistens nur 2G / Edge, was ein Nutzen der normalen FB-App fast unmöglich macht.

  14. Der Messenger lässt sich doch auch mit dem FacebookChatEnabler, der hier von Sascha am 15. November 2014 vorgestellt wurde (re)aktivieren.

  15. Wieso man dabei aber so ein hässliches Design verwenden muss erschließt sich mir nicht ganz. Diese Daten sind ja sowieso lokal gespeichert.

  16. Wie sieht es denn mit den Berechtigungen bei der Lite-App aus? Genauso hungrig wie das vollwertige Facebook oder auch hier sparsamer?

  17. „… per Sideload …“? Ich installiere die *.apk einfach aus „Unbekannter Herkunft“, Sideload ist m.E. bissl was anderes…

  18. „Warum man die App allerdings auf modernen Geräten und bei unserem Netzausbau verwenden wollen sollte, erschließt sich mir nicht.“

    Wäre schön, wenn Herr Ostermeier mal über seinen Tellerrand schauen würde. Nicht immer oder überall sind LTE oder ähnliches verfügbar. Ist dem Autor scheinbar nicht bekannt. Sideload ist auch für mich was anderes. Aber gut…

  19. Das Lite kann sich nicht auf die Berechtigungen beziehen. Die App darf immernoch alles!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.