Facebook Disconnect: Facebook-Buttons auf Webseiten blocken

Genervt von Facebook? Genervt von Like-Buttons? Genervt von Blogs, die ihre Fanboxen eingebaut haben? Ja, ich gehöre auch dazu. Also nicht zu den Genervten – sondern zu den Facebook-Gedöns-im-Blog-Habern. Aber keine Angst: ihr könnt das ganz einfach automatisiert ausblenden, wenn ihr Google Chrome nutzt.

Facebook Disconnect blockt auf allen Drittseiten jeglichen Facebook-Traffic und hinterlässt statt Facebook-Boxen weiße Leerflächen. Facebook selber funktioniert natürlich. Warum das nützlich sein kann? Stellt euch vor, ich sei der Inhaber der Facebook-Seite „Schmutziger Sex“ und würde unter einem Beitrag zum Thema Firefox einen Like-Button einbauen. Ihr klickt auf den Like-Button und schon ist bei Facebook zu sehen, dass ihr Fan von schmutzigem Sex seid. Soweit klar? 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Was war jetzt so schlimm an schutzigem Sex?

  2. Hallo,
    ich bevorzuge auch die Filterliste für adblock: (vorsicht, Link abboniert direkt die Liste)
    abp://subscribe/?location=http%3A%2F%2Fmonzta.maltekraus.de%2Fadblock_social.txt&title=SocialMediaBlock

    Dann verschwindet wenigstens der ganze andere krams auch noch. Und wenn man es auf einer Seite dann doch möchte kann man ja den Filter für diese Seite deaktivieren. Dies ist sowieso empfehlenswert, um nich alle Werbeeinnahmen zu Blockieren. Wer seinen „Job“ gut macht wie unser leiber cashy (schleim schleim), der darf mir auch Werbung zeigen 😉

  3. Facebook Disconnect mag ganz nett sein, aber für Firefox Nutzer eben unbrauchbar, benutze jetzt selbst den Facebook Blocker. Auf den bin auch erst gestern gestoßen und benutze ihn seither. Bisher hat das Addon einwandfrei funktioniert.

  4. Gefällt mir …

  5. Für Firefox gibt es schon seit langem ein Addon: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/161984/

    da ich keine Chrome habe, kann ich jetzt nicht sagen, ob es die gleichen Funktionen hat

  6. @Cashy Du solltest Dir mal das hier durchlesen!!!
    http://www.drweb.de/magazin/facebook-social-plugins-einbinden-vorsicht-datenschutz/
    Was die wenigsten wissen: Es spielt keine Rolle ob man auf den „Gefällt mir“ Button klickt oder nicht, durch das Social-Plugin (iframe) wird Facebook direkt die gesamte, persönliche Web Geschichte mitgeteilt – sofern man eingeloggt ist.
    Das sollte wirklich jedem Bewußt sein!
    Vielleicht sollest Du mal darüber schreiben…

    So long,
    Ben

  7. Ganz herzlichen Dank, auch auf den Hinweis für Firefox mit AdBlock in den Kommentaren. Ich finde diese riesigen Kästen, die gefühlt inzwischen auf jede zweite Webseite geklatscht werden, um darauf hinzuweisen, wie vielen Facebook-Mitgliedern die Seite „gefällt“ und die Gesichter von zwanzig wildfremden Leuten anzeigt, einfach nur nervig.

  8. Hatori Hanso says:

    ähm….
    „Genervt von Facebook? …… Ja, ich gehöre auch dazu.“

    UND warum finde ich dann links auf DEINER Seite einen
    „Facebook-Button“ ????

  9. Lies mal den Satz danach du Schlauberger 😉

    Genervt von Blogs, die ihre Fanboxen eingebaut haben? Ja, ich gehöre auch dazu. Also nicht zu den Genervten – sondern zu den Facebook-Gedöns-im-Blog-Habern.

    Der heutige Facepalm des Tages geht an dich!

  10. Facebook ist doch super..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.