Error 56: iOS 9.3.2-Update legt iPad Pro 9.7 von einigen Nutzern lahm

artikel_appleKann sich noch jemand an iOS-Update-Zeiten erinnern, zu denen alles glatt lief und sich Nutzer über die schnelle Verteilung freuten? Es ist länger her. Auch mit dem aktuellen Update auf iOS 9.3.2 scheint Apple einen neuen Fehler verteilt zu haben, der diesmal Nutzer des iPad Pro 9.7 trifft. Einige von ihnen – nicht alle – berichten von einer Fehlermeldung und der Aufforderung, das iPad Pro mit iTunes zu verbinden. Was wiederum nichts bringt und in einer Endlosschleife endet. Error 56 ist der ausgegebene Fehler, im Apple Support-Dokument dazu wird empfohlen das Gerät zweimal via iTunes wiederherzustellen. Was den Betroffenen aber offensichtlich nicht hilft.

Was genau den Fehler verursacht (der Error-Code erklärt ein Problem mit der Hardware), ist bisher nicht bekannt. Da das iPad Pro 9.7 noch nicht so lange auf dem Markt ist, scheint es auch unwahrscheinlich, dass hier Geräte betroffen sind, die nicht mit original Ersatzteilen repariert wurden, so wie es schon einmal mit ersetzten Fingerabdruckscannern der Fall war.

Sollte der Fehler weiter verbreitet sein, wovon man momentan ausgehen kann, wird Apple wohl zeitnah eine neue Version zur Verfügung stellen, damit auch iPad Pro 9.7-Besitzer problemlos auf die aktuelle iOS-Version updaten können.

(Quelle: Macrumors)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

34 Kommentare

  1. Ich hab schon wieder richtig Angst, das iPad 2 zu updaten, wenn ich sowas gehäuft lese. Gestern Abend hat mir das OS X-Update das MacBook Pro zerschossen.

  2. Habe zwar noch paar Geräte von Apple aber es werden weniger. Die guten Zeiten sind vorbei und die Preis rechtfertigen sich einfach nicht mehr. Bin mit meinem Galaxy was zum Vertrag viele billiger gewesen ist als ein iPhone sehr zufrieden. War über 10 Jahre Anhänger von Apple, doch das ist vorbei.

  3. Also ich hab hier auch noch ein totes Ipad Air liegen. Es funktionierte einwandfrei bis ich vor einer Woche auf die aktuellste Version updaten wollte. Mit dem selben Ergebnis…
    Finds ne Sauerei…. es funktionierte einwanfrei und dann wurd ich mehr oder weniger zum Update genötigt und nun hab ich en teuren Briefbeschwerer…

  4. Eines der Hauptargumente für Apple ist die homogene Hardware. Apple kann also ganz sich genau darauf verlassen, für welche Geräte und Hardware sie programmieren. Microsoft weiß nicht, auf welcher Hardware Windows alles läuft und muss viel mehr bedenken. Trotzdem kommen von Apple immer wieder solche Fehler.

    Leider geht für mich nichts an einem gescheiten Apple Notebook vorbei und Hackintosh ist für mich keine Alternative aber so langsam vergeht mir da der Spaß…

  5. Sehe ich wie Sven: Apples Zenit ist einfach überschritten! Android hat in Sachen Optik und Funktionalität iOS schon lange überholt und die Kindergartenoptik von iOS ist ohnehin schrecklich. Meine Akten Apple-Geräte werde ich zwar noch bis zum Hardware-Tod benutzen. Danach wird aber ein weiter Bogen um Sie gemacht…

  6. *Apple gemacht

  7. Ich habe mir beim letzten Update über iTunes mein iPad 3 mit dem Fehler 3014 zerschossen. Letztendlich konnte ich das mit dem Abschalten von IPv6 auf dem Rechner beheben. Ob hier der Fehler bei Apple oder Unitymedia (habe Dual Stack) lag, habe ich nicht weiter evaluiert. Der Fehler war auf Windows identisch.
    Was aktuell die Ursache ist, ist aufgrund der vagen Beschreibung bei Apple schwierig. Als Ursache wird ja auch ein veraltetes iTunes, ein Virenscanner oder eine Firewall erwähnt. Bei mir verlief das Update OTA ohne Probleme auf iPad Pro 9.7, iPhone 6 und Apple Watch.

  8. Man man man… So langsam habe ich die Nase voll von diesem Apple-Schrott. Vor jedem Update muss man zittern, was sie diesmal zerschossen haben. 🙁

  9. Ich finde es schade dass es für mich keine wirkliche alternative zu iOS gibt…
    Hier muss ich sagen, ich komm einfach nicht so gut mit Android zurecht, hab es schon oft probiert aber es gefällt mir einfach nicht…

    Und für Windows Phone gibt es einfach nicht so viele Apps… 🙁 leider

  10. Man hat das Gefühl es wird immer schlimmer. Apple hat – im Gegensatz zu anderen Systemen – nur eine handvoll Hardware zu supporten. Und trotzdem liefern sie immer wieder so einen Mist ab.

  11. Ich hab massive Probleme mit Apple und iOS! Drum nutz ich es auch nicht 😀

  12. Zu faul für einen Namen says:

    Wenn ich mich richtig erinnere bedeutet Fehler 52 einen Totalschaden, Hardwareseitig.
    Hatte ich bei meinem iPhone knapp vier Monate nach Kauf. Update aufgespielt und plötzlich ging nichts mehr.
    Zumindest wurde es ohne Probleme ausgetauscht, das neue iPad hat ja auch noch Garantie, das sollte man auch ohne Probleme austauschen können. Obwohl die Fahrt zu einem Apple Sore schon wirklich zeitaufwendig und nervig sein kann.

  13. Wenn Apples Marktanteile weiter schwinden, werden sie wegen Gewinnmaximierung und Aktienwert Stellen einsparen müssen. Hoffentlich geht das irgendwann nicht noch mehr auf Kosten der Qualitätssicherung.
    Es ist ja jetzt kaum noch Innovation erkennbar und für Apple wird es deshalb immer schwerer aus der Masse heraus zu stechen.

  14. Die Qualitätssicherung bei Apple ist doch jetzt schon unter aller Sau. Und das, obwohl sie noch auf einem riesigen Geldberg sitzen.

    Aber die Milliarden verschieben sie anscheinend lieber in dubiose Steueroasen, statt sie in die Qualität zu investieren. 🙁

  15. Wahnsinn. Und für solch eine Qualitätssicherung zahlt man dann über 1000 Euro. Wo das Produkt dann nicht mehr verwendbar ist, bis Apple nachpatcht. Ich bin froh nichts mehr von Apple zu besitzen.

  16. fakechek says:

    Bin eigentlich ein Fan von der Apple-Hard- und Software (iOS & OS X), allerdings muss ich mich hier einigen Usern anschliessen. Die Häufigkeit solcher Nachrichten in den letzten Monaten ist ziemlich traurig, da sollte man schon mehr erwarten dürfen!

  17. fakechek says:

    Kleiner Nachtrag: Ich nutze seit einigen Jahren iPhone (5 & 6) und MacBook Pro und hatte selbst noch keine Probleme mit solchen Updates.

  18. niko1986 says:

    Bei mir lief das Update auf dem iPad Pro 9.7 problemlos durch. Ich würde solche Fehlermeldungen eh differenziert betrachten, da es sich hier wahrscheinlich nur um Einzelfälle handelt. Aber da es Apple ist, wird immer n riesen Aufriss drum gemacht.

  19. Echt harte Zeiten für einen Apple – Fan. Ich möchte nach wie vor nicht von lassen, weil ich zum einen Android zu umständlich finde und zum Anderen es wirklich genieße, auf jedem Gerät alle Dateien zum Weiterbearbeiten parat zu haben. Allmählich fürchte ich aber Datenverluste. Bisher hat es mir „nur“ ein paar Fotos zerschossen, was bei 15.000 leider nicht gleich auffällt, aber trotzdem ärgerlich ist. Sicherlich bekommt ein geschickter User ähnlichen Komfort auch unter Windows hin, aber ich möchte nicht basteln, ich möchte nur nutzen.
    Es ist nicht nur Apple, wo die Qualität schwindet, ich merke es auch bei Marktführen in anderen Branchen. In manchen Dingen schwöre ich wieder auf „IBM“: immer besser manuell.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt: Vielleicht hat Apple ja doch mal ein offenes Ohr für Kritik!

  20. Ich würde mal vermuten, dass es zahlreiche Geräte von Samsung, HTC und Co. gibt, die nach einem Update ähnliche Probleme machten. Nur interessiert sich kein Schwein dafür, weil man Apple besser als Schlagzeile verkaufen kann.

  21. Habe es gestern auf ein iPad Pro 9,7 Zoll WiFi (ohne Cellular) gezogen und es funktioniert nach wie vor fehlerfrei…

  22. 1x iPhone 5s, 1x iPad mini 2, 1x MacBook Pro Retina, 1x MacBook und einen iMac mid-2011 ohne Probleme aktualisiert.

  23. Schöne Aufzählung @Michael. Aber wie die Überschrift…

  24. Hey Michael, wie läuft iOS 9.32 denn so auf dem iMac und den Macbooks? Man liest ja leider nur sehr wenig Erfahrungsberichte von Leuten, die es geschafft, iOS auf diesen Geräten zum Laufen zu kriegen. 😉

  25. Wer Fallobst kauft, bekommt halt auch Fallobst serviert.

    Wer für diese miese Qualität dann auch noch bereitwillig seinen Deppen-Beitrag zahlt, nur damit sich ein steueroptimierendes US-Unternehmen auf seine Kosten einen riesigen Geldberg anhäufen kann, dem ist eh nicht zu helfen.

  26. fakechek says:

    Danke Marie, dass du dich schon mit dem zweiten Wort in deinem Beitrag als Apple-Hater zu erkennen gibst. So kann ich mir den Rest deines Kommentars sparen.

  27. Na wie hier alle meckern…. macht es doch besser und vor allem fehlerfrei 😉

  28. Peinlich für Apple, keine Frage. Noch peinlicher sind aber Kommentare der Nichtnutzer mit Pauschalaussagen wenn ein Paar Benutzer betroffen sind.

    Bei mir/uns ist das wie bei @Michael. 1x iPhone 5s, 1x iPhone 6, 2x iPad 3, 1x das besagte iPad Pro 9,7″, 1x MacBook Air 2011, 1x iMac 27″ Retina, 1x iPhone 5c ohne Probleme aktualisiert.

  29. Ach, Kalle, selbst wenn es bei dir in Wirklichkeit bei jedem einzelnen Gerät schwerwiegende Probleme gegeben hat, würdest du hier trotzdem genau den selben Kommentar posten, gelle.

    Wollschafe können halt einfach nicht raus aus ihrer Wolle.

    Übrigens eine nette Liste an crApple-Geräten, verrät wohl mehr über dich, als du eigentlich preisgeben wolltest.

  30. iKalle: Das iOS 9.3.2 Update hast du also auf deinem iMac und Macbook „ohne Probleme“ installiert?

    Wie lauft denn iOS 9.3.2 denn so ohne Touchscreen? 😉

  31. Finde die User mit der genauen Auflistung Top

  32. Ich tippe diesen Kommentar gerade auf meinem iPad Pro 9,7″ mit iOS 9.3.2… Mich würde echt mal interessieren, wie hoch der Anteil der Geräte mit dem Problem tatsächlich ist.
    Da ich vorher schon die öffentliche Beta drauf hatte, habe ich mir beim Update eher weniger Sorgen gemacht dass was schief gehen könnte…

  33. savantorian says:

    Das Gute an Android ist auch, es gibt mittlerweile genug Devs, die sich damit auskennen und Lösungen anbieten. Bei Apple ist man auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, weil alles proprietär ist.

  34. Komisch…Hier lief doch alles gut