Error 56: iOS 9.3.2-Update legt iPad Pro 9.7 von einigen Nutzern lahm

artikel_appleKann sich noch jemand an iOS-Update-Zeiten erinnern, zu denen alles glatt lief und sich Nutzer über die schnelle Verteilung freuten? Es ist länger her. Auch mit dem aktuellen Update auf iOS 9.3.2 scheint Apple einen neuen Fehler verteilt zu haben, der diesmal Nutzer des iPad Pro 9.7 trifft. Einige von ihnen – nicht alle – berichten von einer Fehlermeldung und der Aufforderung, das iPad Pro mit iTunes zu verbinden. Was wiederum nichts bringt und in einer Endlosschleife endet. Error 56 ist der ausgegebene Fehler, im Apple Support-Dokument dazu wird empfohlen das Gerät zweimal via iTunes wiederherzustellen. Was den Betroffenen aber offensichtlich nicht hilft.

Was genau den Fehler verursacht (der Error-Code erklärt ein Problem mit der Hardware), ist bisher nicht bekannt. Da das iPad Pro 9.7 noch nicht so lange auf dem Markt ist, scheint es auch unwahrscheinlich, dass hier Geräte betroffen sind, die nicht mit original Ersatzteilen repariert wurden, so wie es schon einmal mit ersetzten Fingerabdruckscannern der Fall war.

Sollte der Fehler weiter verbreitet sein, wovon man momentan ausgehen kann, wird Apple wohl zeitnah eine neue Version zur Verfügung stellen, damit auch iPad Pro 9.7-Besitzer problemlos auf die aktuelle iOS-Version updaten können.

(Quelle: Macrumors)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Habe es gestern auf ein iPad Pro 9,7 Zoll WiFi (ohne Cellular) gezogen und es funktioniert nach wie vor fehlerfrei…

  2. 1x iPhone 5s, 1x iPad mini 2, 1x MacBook Pro Retina, 1x MacBook und einen iMac mid-2011 ohne Probleme aktualisiert.

  3. Schöne Aufzählung @Michael. Aber wie die Überschrift…

  4. Hey Michael, wie läuft iOS 9.32 denn so auf dem iMac und den Macbooks? Man liest ja leider nur sehr wenig Erfahrungsberichte von Leuten, die es geschafft, iOS auf diesen Geräten zum Laufen zu kriegen. 😉

  5. Wer Fallobst kauft, bekommt halt auch Fallobst serviert.

    Wer für diese miese Qualität dann auch noch bereitwillig seinen Deppen-Beitrag zahlt, nur damit sich ein steueroptimierendes US-Unternehmen auf seine Kosten einen riesigen Geldberg anhäufen kann, dem ist eh nicht zu helfen.

  6. Danke Marie, dass du dich schon mit dem zweiten Wort in deinem Beitrag als Apple-Hater zu erkennen gibst. So kann ich mir den Rest deines Kommentars sparen.

  7. Na wie hier alle meckern…. macht es doch besser und vor allem fehlerfrei 😉

  8. Peinlich für Apple, keine Frage. Noch peinlicher sind aber Kommentare der Nichtnutzer mit Pauschalaussagen wenn ein Paar Benutzer betroffen sind.

    Bei mir/uns ist das wie bei @Michael. 1x iPhone 5s, 1x iPhone 6, 2x iPad 3, 1x das besagte iPad Pro 9,7″, 1x MacBook Air 2011, 1x iMac 27″ Retina, 1x iPhone 5c ohne Probleme aktualisiert.

  9. Ach, Kalle, selbst wenn es bei dir in Wirklichkeit bei jedem einzelnen Gerät schwerwiegende Probleme gegeben hat, würdest du hier trotzdem genau den selben Kommentar posten, gelle.

    Wollschafe können halt einfach nicht raus aus ihrer Wolle.

    Übrigens eine nette Liste an crApple-Geräten, verrät wohl mehr über dich, als du eigentlich preisgeben wolltest.

  10. iKalle: Das iOS 9.3.2 Update hast du also auf deinem iMac und Macbook „ohne Probleme“ installiert?

    Wie lauft denn iOS 9.3.2 denn so ohne Touchscreen? 😉

  11. Finde die User mit der genauen Auflistung Top

  12. Ich tippe diesen Kommentar gerade auf meinem iPad Pro 9,7″ mit iOS 9.3.2… Mich würde echt mal interessieren, wie hoch der Anteil der Geräte mit dem Problem tatsächlich ist.
    Da ich vorher schon die öffentliche Beta drauf hatte, habe ich mir beim Update eher weniger Sorgen gemacht dass was schief gehen könnte…

  13. savantorian says:

    Das Gute an Android ist auch, es gibt mittlerweile genug Devs, die sich damit auskennen und Lösungen anbieten. Bei Apple ist man auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, weil alles proprietär ist.

  14. Komisch…Hier lief doch alles gut

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.