OnePlus 3: Vermeintliches Pressebild geleakt

artikel_oneplusNicht nur den Motorola-Geräten geht es aktuell so, dass deren Optik und die Spezifikationen leaken, auch das OnePlus 3 ist immer wieder mal in den Medien. Mal sind es Fotos irgendwelcher Menschen, die das Smartphone in die Hand bekommen haben, mal für die Presse bestimmte. Zu letzter Gattung gehört angeblich das aktuelle Bild des OnePlus 3. Hier zeigt sich, dass das OnePlus 3 tatsächlich so aussehen soll, wie in den „Echtbild-Leaks„. Tja, was soll man da sagen? Sieht für mich irgendwie nach einem Gerät aus, welches man bekommt, wenn iPhone und HTC-Gerät ein Kind hätten. Sieht schon nett aus, nicht wahr?

OnePlus 3 Pressebild Press Render

Vermeintliche Spezifikationen zum OnePlus 3 gab auch schon mundgerecht serviert: Snapdragon 820 von Qualcomm, 4 GB RAM und 32 GB interner Speicher sollen dabei nur die „schwache“ Variante des OnePlus 3 darstellen. Seit geraumer Zeit zwitschern ja die Vögel vom Dach, dass das diesjährige OnePlus 3 in zwei Versionen auf den Markt kommen soll. Die High-End Version soll auf dem Datenblatt eine Aufwertung auf 6 GB RAM und 64 GB internen Speicher erhalten. Verbaut soll ebenfalls ein AMOLED-Display und ein 3.000 mAh starker Akku sein. Sollte sich der Preis um 349 Euro bewegen, dann ist das schon eine Ansage.

(via evleaks)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Völliger Designfehler mit abstehender Kamera. Warum?

  2. Jau, datt sieht man legga aus.

  3. Kleingeldprinz says:

    Es sieht riesig aus. Selbst das oneplus x habe ich zurück geschickt wegen der Größe

  4. Single-LED-Flash? Kein Laser-Autofokus mehr? Vermutlich auch kein OIS, damit ist die Kamera dann eher Schrottreif… Wird aber bestimmt viele MP haben… Design ist gut, aber die Kamera macht mir echt sorgen…

  5. Gefällt. Echt lecker das Ding 😀

  6. OnePlus One bleibt der Knaller! War einzigartig als er vorgestellt wurde.

  7. Zitat: „Sieht für mich irgendwie nach einem Gerät aus, welches man bekommt, wenn iPhone und HTC-Gerät ein Kind hätten.“

    Wie Recht du hast, ich finde das OP3 total peinlich. Wie kann man einfach so eines der markantesten Merkmale, die Sandstone-Rückseite, über Bord werfen. Redesign schön und gut aber warum muss das verflixte Ding an ein HTC oder iPhone erinnern, wie einfallslos ist das denn?
    Hätte gerne mein OPO durch das OP3 ersetzt :-/ So bleibe ich erst mal noch beim OPO, bin damit auch noch sehr zufrieden.

  8. Ich selbst bin Besitzer des OP2 welches ich sicherlich auch noch länger behalten werde. Im Grunde ähneln sich alle Geräte heute, nur will ich kurz auf das Thema „abstehende Kamera“ eingehen. Als ich auf mein OP2 mit einer 0,24mm Glasfolie beglückt habe, habe ich plötzlich verstanden wieso das Samsung S6 bzw. S7 einen abstehenden Home / Fingerprint Button hat. Ich selbst bin kein Fan von Schutzhüllen und verstehe das Ärgernis über die abstehende Kamera. Die Designer glauben sicherlich alle, dass jeder Nutzer eine Schutzhülle dazu nehmen wird, somit wäre dann die Cam mit dem Cover bündig. Ein Smartphone ist ein alltägliches Nutzungsobjekt und ich möchte dieses nicht unnötig mit Schutzhüllen zukleistern, vermisse die guten alten Zeiten wo man noch das ganze Gehäuse wechseln konnte inkl. Display!

  9. Die inneren Werte gefallen mir. Front ist auch top, zum Glück ist der FP / Home wie beim OP2. Rückseite ist….naja….nicht gelungen! Sandstone fehlt eindeutig, selbst wenn man ein Cover nutzt. Kamera ohne Laserfocus. Hm, fand ich beim OP2 schon super. Fehlt somit!
    Abstehende Kamera ist win unding, genauso wie ungerade Rückseiten. Bedienung am Tisch ist dann immer ein gewackel.
    Bin noch top zufrieden mit meinem OP2 bzw die Frau mit OPO. Mal gucken….

  10. savantorian says:

    Gerät mag zwar nett sein, aber bitte mit anderem OS. Das ist beim Opo2 eine KATASTROPHE.

  11. Die fehlende Sandstone Rückseite ist leider nicht so toll und ein extra Cover macht die schlanke Form immer zu nichte.

    Auf eine „super ultra mega Laser gesteuerte supershot“ Kamera kann ich verzichten, hauptsache sie macht nette Schnappschüsse.. 🙂

    Bleibe wohl meinen OPO noch treu, mal schauen was nächstes Jahr kommt..

    @kleingeldprinz: die OP# Reihe wird von Anfang an schon mit 5,5 Zoll herausgebracht, wenn dir also 5 Zoll schon zu groß sind, dann ist das Phone hier auch nichts für dich.

  12. @savantorian
    Was stört dich an Oxygen OS? Das System ist ein fast-nacktes Android mit kleinen, aber sehr willkommenen Extra-Features. Nutze es zwar selber nicht, aber verstehe nicht, was dich daran stören könnte, außer womöglich die Tatsache, dass es immer noch kein offizielles Marshmallow gibt.

  13. @ A K
    OnePlus ist einfach unfähig ein funktionierendes OS auf den Markt zu bringen.
    Egal welche Oxygen Version man benutzt, es ist einfach eine Qual und das nach 8 Monaten Benutzung! Mit der Android 6.0.1 Oxygen Beta ist es mal erträglich geworden, zudem splittet OnePlus die Betriebssysteme in Hydrogen (für den chinesischen Markt) und Oxygen (restlicher Markt) auf. Bis heute hat die Oxygen Beta kein einziges Update bekommen aber die Hydrogen Beta hat schon 2 Updates bekommen.

    OnePlus ist einfach ein Sauhaufen und ich werde mir nie wieder ein OnePlus Gerät kaufen. Der Preis war für die Software extrem gut aber die beste Hardware bringt nichts, wenn OnePlus unfähig ist eine vernünftige Software zu liefern.

    Sogar Carl Pei hat zugegeben, dass sie sich das alles mit der Software einfacher vorgestellt haben.

  14. @Schorni:

    Dachte schon ich bin der einige der nie wieder etwas von diesem Sauladen kauft.

    MIt dem OP2 habe ich noch nie ein so unfertiges Teil Technik in den Händen gehalten.

    Ein Gerät für die Communities ?
    Keine offenen Treiber unter Android 5.x (Fingerprint / Laserfokus)

  15. Bei solchen ‚Berichten‘ bekomme ich eine Gänsehaut. So eine Gänsehaut, die man bei Horrorfilmen auch bekommt.