Einsteigertipp Google Tastatur und SwiftKey: Verzögerung für langes Drücken verkürzen

daydream-keyboardManchmal gibt es auch noch Einsteiger-Tipps. Einer von denen kommt nämlich jetzt. Und warum? Weil ich jedes Mal beim Einrichten eines Android-Smartphones darüber stolpere und auch schon oft Menschen gesehen habe, die sich langsam über die Android-Tastatur hangeln. So ein Display zeigt logischerweise nicht alle machbaren Tasten an, gelegentlich muss man umschalten, wenn man auf Sonderzeichen oder Umlaute zurückgreifen will. Viele Android-Tastaturen bieten nicht nur über eine zusätzliche Seite weitere Zeichen an, stattdessen sind Tasten mehrfach belegt. Drückt man eine Taste – beispielsweise das „a“ – länger, dann kann man auch das @ schreiben. Kein Geheimnis.

tastaturen

Mich persönlich nervt aber die Wartezeit gemessen in Millisekunden. Das System wartet dann ab, wie lang die Taste gedrückt wurde und zeigt erst dann das Alternativsymbol an. Meistens wird wohl um 400 bis 450 ms gewartet, ich selber stelle mir das immer so zwischen 220 und 250 ms ein. Muss man für sich herausfinden. Ob eure Android-Tastatur das unterstützt, das weiss ich nicht, da ich nicht die von euch eingesetzte Lösung kenne. Solltet ihr aber die Google Tastatur einsetzen, dann findet ihr die Einstellung unter Einstellungen > Verzögerung für langes Drücken und unter SwiftKey bei Eingabe > Tasten > Dauer des langen Tastendrucks. Manchmal sind es die kleinen Sachen. Und übrigens: Nutzern der Google Tastatur empfehle ich den Beitrag: „Android: Drei Tipps, um mit der Google-Tastatur fixer zu tippen„.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Hallo Caschy,
    danke für den Einsteigertipp! Kurze Frage zu einem anderen Thema:
    Ich glaube auf diesem Blog gelesen zu haben, dass du die meisten deiner Bilder auf dem Smartphone mit Snapseed bearbeitest. In vielen Artikeln verwendest du meiner Meinung nach immer den selben Filter. Ist das ein von dir gebasteltes Preset aus Snapseed oder evtl. doch ein anderer Foto-Editor?
    Beste Grüße!

  2. @phrunZ Nicht ganz richtig, Snapseed nutze ich nicht, vielleicht ein anderer Autor. Ich mache das meist über Google Fotos, da ich Fotos mit dem Smartphone schieße.

  3. Steffen Geiger says:

    Danke für den Tipp, da ich eh die Swype Funktionalität nutze brauche ich eine kurze Zeit wenn ich doch mal auf die Tasten drücke.
    Aber mal eine andere Frage, kennt jemand eine Möglichkeit bei der Google Tastatur die Standard Sonderzeichen beim längeren Druck zu ändern? Das Problem ist, dass zwar bei den Tasten ein kleines Zeichen oben drüber steht (z.B. beim A steht das @ drüber) wenn ich aber lange drücke wird immer das Ä standardmäßig ausgewählt. Ich erwarte aber das @, weil das drüber steht.

    Gibt es da eine Einstellung um entweder das kleine Symbol auf Bsp: Ä zu ändern oder die Auswahl beim langen druck auf @ ???

    Grüße Steffen

  4. Direkt mal die Zeit verkürzt. Danke.

  5. also ich mach immer 200 glatt sofern das system mich das so genau einstellen lässt.

  6. Mache ich auch schon ewig, seit ich das mal bei einem Bekannten gesehen habe. Hilft viel und man drückt eigentlich nie versehentlich zu lange.

    Nervig an Swiftkey finde ich nur, dass sie ab und zu etwas laggy öffnet. (Nexus-5x)

  7. Danke für den Tipp, gerne mehr von so was!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.