Disney+ vermeldet einen Meilenstein

Disney+ ist seit 24. März auch hierzulande verfügbar und spaltet unsere Leserschaft in zwei Lager. 44 Prozent der Befragten sind aktuell mit einem Disney+-Abo unterwegs, ebenfalls 44 Prozent benötigen den neuen Streamingdienst schlichtweg nicht.

Wie Disney nun per Pressemitteilung bekannt gibt, hat man die Marke von 50 Millionen Abonnenten durchbrechen können. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass der Dienst erst seit 5 Monaten am Markt unterwegs und auch noch nicht überall verfügbar ist.

Nun kommt Disney und anderen Streamingdiensten natürlich auch die bescheidene Situation rund um das Coronavirus zugute. Familien müssen zu Hause bleiben und gerade für Haushalte mit Kindern ist der Dienst natürlich ein gefundenes Fressen. Zu den 50 Millionen Abonnenten gehören allein 8 Millionen Haushalte aus Indien, dort startete der Service und wurde mit dem bereits vorhandenen Hotstar-Dienst zusammengelegt. Weiterhin werden zu den 50 Millionen höchstwahrscheinlich auch alle diejenigen Menschen zählen, die sich aktuell noch in der Testphase bewegen. Die Zahl ist also etwas unscharf.

Dennoch hat Disney anscheinend keinen schlechten Job gemacht und kann bei den Interessenten punkten. Mal schauen, ob man den Erfolg aufrechterhalten kann. Spannend wird vor allem, ob wir auch hierzulande recht zügig Kinofilme zu sehen bekommen. Das ist nämlich anscheinend nicht zwingend der Fall. So können andere Länder beispielsweise bereits den zweiten Teil der Eiskönigin streamen, wir müssen noch bis 24. Juli warten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Es gibt bei Disney+ keinen Trial-Monat. Es ist eine Woche die man zur Verfügung hat. Da werden vermutlich auch welche dabei sein aber eben doch deutlich weniger als hier vermutet.

    • Das mit der Woche dürften die wenigsten sein.
      Telekom Kunden mit 6 Monaten dürften da eher eine zeitlang ins Gewicht fallen

      • Thomas Neidlinger says:

        So siehts aus, es gibt (grob geschätzt anhand der Geschäftszahlen 2018) ca. 60-65 Millionen Disney+ berechtigte Anschlüsse, wenn man das nun auf individuelle Kunden runterrechnet und dann noch bedenkt, dass vermutlich 50-75% kein Interesse daran haben, dann käme man auf wahrscheinlich auf Zahlen von 5-15 Millionen Telekomkunden, die Disney+ gebucht haben (kann sein, dass die Zahl geringer ist, kann aber auch gut sein, dass sie deutlich höher liegt). Das wäre schon mal ein nicht unwesentlicher Teil der deutschen Kunden…

      • Bin so ein Telekom Kunde. Nach den 6 Monaten ist Schluss mit Disney+ bei mir. Im vergleich zu Netflix und Amazon Video, bietet Disney viel zu wenig, selbst Maxdome hat ein besseres Content Angebot (zuletzt vor 2 Jahren) gehabt.
        Naja werde vllt in 2-3 Jahren nochmal reingucken, vllt hat sich bis dahin was gebessert.

  2. Technisch macht Disney eine Menge richtig. Die App fühlt sich sowohl auf Fire TV wie Android gut an, ist performant und Play / Paus / Spulen ist reaktionsfreudig und gut zu bedienen. Allein das Angebot ist nichts für mich. Unsere Kurze ist 13, die findet da so gut wie nichts mehr. Bei mir wären es nur Star Wars, Marvel und die Simpsons. Das ist zu wenig.

    • Bei der App kann ich nur zustimmen. In Bezug auf Netflix oder Prime Video funktioniert Disney+ am besten und Prime Video am schlechtesten.

      • Sehe ich anders. Die Disney+ App streikt öfters (Fehlercode 039) und von der reinen Bedienung finde ich nach wie vor Netflix am besten, dann kommt Disney+ und ganz weit abgeschlagen dann Amazon Video.

        • Thorsten G. says:

          Bei Netflix und Co ertappe ich mich immer wieder dabei, wie ich nach oben klicke und die Infos zu den Schauspielern in der Szene vermisse. Das gefällt mir bei Prime am Besten.

  3. Inhaltlich bin ich enttäuscht, als Erwachsener ist mir der das Angebot zu einseitig mit Trickfilmen und weichgespülten Filmen und Serien. Mit Netflix oder Sky, können die mit dem Angebot nicht auf Dauer bestehen.

    • Ja, man merkt schon extrem beim Angebot, dass halt Disney dahinter steht. Dieses weichgespülte übermäßig korrekte schwingt überall mit.

      Wir haben aktuell einen Familien Account, die paar Euro ist mir der Dienst jetzt mal für ein Jahr wert zum testen, aber für den regulären Preis würde ich den auf keinen Fall abonieren.

  4. Also ich (43, keine Kinder) bin begeistert von Disney Plus. Die App läuft auf dem Fire TV nahezu perfekt und die Inhalte erschließe ich mir langsam. Gebucht habe ich es wegen der Simpsons, Star Wars und den klassischen Disney-Trickfilmen, die ich mir gern nach und nach ansehen möchte. Ich rede da von den Filmen die vor meiner Kindheit entstanden sind (Bambi, Fantasia etc). Nach und nach entdecke ich aber neue Inhalte, auch durch Hinweise von meiner Nichte (21) und meinen Arbeitskolleginnen (so 20-25).
    So bin ich auf die „Highschool Musical“ Filme gestoßen, die ich nicht kannte, die aber in der Generation der heute 20j offensichtlich einen Kultstatus haben. Tolle Filme muss ich sagen, sehr talentierte Schauspieler, für die es ja auch ein Sprungbrett war. Mittlerweile verfolge ich auch die Serie dazu, genau wie die „Diary of a future President“ Serie.
    Die Tierdokus (Disney Nature) sind grandios, aber leider ist der Kommentar deutlich zu Kindlich. Außerdem freue ich mich über Serien aus meiner Kindheit, besonders Duck Tales.
    Mittlerweile habe ich eine Reihe von Filmen in meiner Playlist, die ich nicht kenne (20.000 Meilen unter dem Meer oder auch Freaky Friday, wo ich nur die 70er Jahre Version mal gesehen habe). Ich habe erstmal genug zu gucken.

    Ich finde es bisher ganz angenehm, das es bei Disney wenig (bis auf Star Wars/Marvel) keine gewalthaltigen Inhalte gibt, davon ist das TV Programm schon voll genug. Ja, Disney ist „heile Welt“, aber so richtig schlimm finde ich das nicht.

    Das Einzige was ich mir wünschen würde, ist, das 20th Century Fox Filme hinzukommen und man mit einer vernünftigen Altersbeschränkung (Passwort!) auch mal n 16er Titel gucken kann.

    • Wieso ist dir mit 43 ohne Kinder eine Altersbeschränkung wichtig?

      Ist keine Fangfrage – genuines Interesse! 😀

      • Momentan ist bei Disney Plus nur Ware mit einer Alterseinstufung von maximal 12 Jahren.
        Disney Plus zeigt also nichts was „ab 16“ ist, darunter fallen natürlich einige Actionfilme aber eben auch Serien die etwas „expliziter“ sind. Dazu würde z.B.. „How i met your Mother“ zählen, eine Serie die zu Disney gehört, und soweit ich weiß in den USA über Hulu läuft. In D werden die Rechte grad anderswo sein.
        Ich wünsche mir einfach mehr „ab 16“ Inhalte aus dem Fox Archiv und eben eine vernünftige Option ein Profil dafür anzulegen. Mein Account nutzen noch 3 andere mit, aber meine Nichten sind alle über 20 und meine Freundin 36 ;).
        Ich brauche die Altersbeschränkung im Profil also nicht, aber Disney wird sie brauchen für Leute mit Kindern.

        • Wird so nicht passieren, nächstes Jahr kommt Hulu ja international und da sind dann die Fox Inhalte ab 16 drin.
          Das ist leider der Masterplan.

  5. Meiner Meinung nach ist bei Disney+ ein Problem, dass zwar sehr viele erstklassige Inhalte geboten werden, man diese aber schon großteils gesehen hat. Bei mir wird es daher auf eine On-Off-Beziehung hinauslaufen. Immer wieder mal ein Monat Abo um neues wie Mandalorian oder Simpsons wegzusehen, aber nichts dauerhaftes.

    • Ich denke Disney+ wird einfach das Netflix der unter Altersgruppe 0-14. Für diese Altersgruppe und generell für Familienunterhaltung ist Disney einfach der unangefochtene und durch keinen anderen Player zu ersetzende Weltmarktführer. Wenn die das weltweit ausrollen, und Serien für eben diese Zielgruppe weiterführen, werden die genug Kundschaft dafür finden auch dauerhaft.

  6. Ein sehr guter 2 Seiten Bericht über die etlichen Fehler und Zensuren bei Disneyplus.

    http://www.quotenmeter.de/n/117351/keine-reine-maerchenwelt-diese-probleme-muss-disney-noch-beheben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.