Digsby klärt auf

sshot-2008-04-03-13-51-00Heute haben mich Dutzende Nachrichten erreicht, die den populären Chat-Client Digsby betrafen. Ich wurde auf einen Lifehacker-Artikel von heute hingewiesen, in dem es darum ging, dass Digsby a.) Toolbars via Installer vertreibt oder b.) Rechenzeit vertickt (im Idle-Modus werden Berechnungen für irgendeinen Kram durchgeführt). Das klang beim Lifehacker sehr, sehr reisserisch (zumal der Messenger so oft gehyped wurde) aber die ganze Sache ist doch schon lange öffentlich bekannt gewesen (hier mein Beitrag mit euren Ergänzungen aus dem November 2008). Was kann man dagegen machen? Entweder einen anderen Messenger nutzen (Miranda, Pidgin, Trillian free, Google Talk, Nimbuzz oder irgendwelche Webmessenger wie Meebo) oder aber die portable Variante von Digsby nehmen.

Da kommt der nicht lesende Benutzer gar nicht in die Verlegenheit irgendwelche Toolbars zu installieren. Die Digsby-Macher haben sich natürlich geäußert und bieten bald eine Build #62 an, in der alle Dinge noch einmal genau beschrieben und deaktivierbar sind. Sobald diese raus ist, gibt es das portable Paket hier auch wieder für euch. Ohne Toolbar und ohne Klau der Rechenleistung im Idle. Weil ich immer noch der Meinung bin dass Digsby der beste Messenger für eng vernetzte Menschen unter Windows ist.

Nein, natürlich heiße ich diese Dinge nicht gut, das wird definitiv die letzte Chance für Digsby.Und nun steinigt mich 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Naja, ich hab’s vor einiger Zeit mal getestet und möchte ihn überhaupt nicht. Ich bin mit Pidgin sehr zufrieden, zumal ich firmenseitig eh auf das Groupwise Protokoll angewiesen bin und das meines Wissens nirgends anders unterstützt wird.

  2. Also ich nutzt Digsby seit einiger Zeit und bin super glücklich damit. Vor allem weil ich an jedem Rechner der Welt meine Einstellungen nutzen kann.

    Außerdem finde ich das Popup-Fenster mit der neuesten Nachricht genial.
    Jetzt fehlt nur noch, das die Messenger-Funktion von Skype integriert wird und alles ist super….

  3. Also ich nutze den Messanger auch schon ewig und habe nie irgendwelche toolbar oder sonstiges gehabt..

    also ich merke auch nicht dass er rechenzeit vertickt ?!??

  4. ^^ ach, über das steinigen sind wir doch hinaus, ignoranz heist die schlimmste stafe des web 2.0

    ne, quark bei seite, wenn das alles abgestellt wird, bleibt schon ein brauchbarer messanger, auch wenn ich persönlich pidgin immernoch angenehmer finde

  5. Also ich habe 2 Jahre lang Pidgin genommen aber dann bin ich zu Digsby gewchselt weil er mir einfach besser liegt.

    Immer mal die Fehler in Pidgin das hat mich genervt das Updaten immer, bei Digsby Updatet er von alleine, die Fehler mit ICQ kommen nicht usw.

    An sonsten haben beiden Messenger Pigin und Digsby ihr vor und nachteile die ich zu genüge kenne, einen perfekten Messenger gibt es meiner seitens nicht leider.

    MfG.

    Aso flipflop78: die Funktion mit denn Popup Fenster gibt es auch in Pidgin, hatte ich damals gehabt. gibt es als Plugin oder so, hab ich aber noch da gg

  6. Ich bin schon lange Pidgin Nutzer. Bin soweit sehr zufrieden mit dieser Lösung. Allerdings stelle ich auch nicht sonderlich viele Ansprüche an einen Messenger, da ich eh immer seltener Dienste wie ICQ nutze. Digsby hat mich ebenfalls nie so wirklich überzeugen können 😉

  7. Das Setup war der Grund warum ich Digsby gleich wieder deinstalliert habe. Wie du bereits geschrieben hast

    Absolut frech – denn sicherlich weiss man, dass nur die wenigsten Nutzer im Laufe einer Installation alles genau durchlesen – und meistens auf “weiter, weiter, weiter” klicken.

  8. Miranda hatte es mir schon vor Jahren angetan und ich bin seit Jahren treu geblieben. Vor- und Nachteil des Programms sind eindeutig die (zu) vielen Einstellungs- und Modifikationsmöglichkeiten. Wenn man aber einmal fertig konfiguriert hat, dann läuft das Ding sehr gut.

  9. Gibt es eigentlich auch mit Digsby Portable, solche Probleme mit abhören usw., ihr wisst wie ich es meine? und das mit der Rechenleistung.

    Und so lang es gesagt wirt, das die Rechenleistung benutzt wirt ist es für mich kein Problem, hab früher selbst bei Seti@Home mit gemacht ^^

  10. Ich nutze auch nur Pidgin. Find den einfach zu bedienen,schlicht.. man kann ihn leicht erweitern, wenn man das braucht. Top, aber jedem das seine 😉

  11. Ein „Selbst-Schuld-Wer-So-Einen-Mist-Wie-Digsby-Nutzt“ verkneife ich mir mal an dieser Stelle… 😀

  12. Finde diese „Machenschaften“ von Digsby auch nicht gut. Aber dafür ist der Messenger einfach zu geil ;).

    Vor Digsby war ich btw. jahrelanger Miranda IM-Nutzer.

  13. Ich hab auch seit einiger Zeit Digsby installiert, allerdings ohne Toolbar, ob mir Rechenleistung geklaut wird kann ich allerdings nicht sagen…

    Allerdings hab ich ein Problem mit Digsby, und zwar werden bei mir einige Kontakte immer Offline angezeigt, auch wenn ich mit Ihnen chatte. Über google konnte ich dazu nix finden…

  14. Ich hab das Ding natürlich sofort getestet, weils überall so gehyped wurde. Beim Installieren schon die 4783 „Services“, bis ich nachher irgendwas installiert hatte – nur kein funktionierenden Messenger. Sehr unsympatisch. Trotzdem nochmal versucht, nach 10min wieder runtergeschmissen und wieder zurückgekehrt zu meinem bis ins letzte durchkonfigurierte Miranda.

    Ich versteh den Hype nicht. Und häßlich aussehen tuts auch noch.

  15. Deine Tut-Sprache ist auch hässlich …

  16. Mal ehrlich der sieht doch fast aus wie Pidgin. Aber die Wertungen sehen sehr unterschiedlich aus
    Digsby bei computerbase
    Pidgin bei computerbase

    Finde Pidgin ist am besten umgesetzt worden.

  17. LokiBartleby says:

    Der besagte 62er Build steht mittlerweile zum Download bereit.

  18. Help => Support Digsby => Help Digsby conduct research = disable; und das Thema CPU ist durch. Wo ist das Problem?

  19. Dass Problem ist, dass Digsby standardmäßig auf deinem Rechner rumspioniert. Das Programm sieht optisch zwar ganz nett aus, ist aber leider nicht mit Plug-Ins erweiterbar.

    Ich nutzte seit fünf Jahren Pidgin und bin sehr zufrieden damit. Nicht zuletzt, weil ich mich bei Open-Source-Software nicht erst durch zig Installations-Frage-Fenster wühlen und mir keine Sorgen über eventuelle Spionage machen muss. 😉

  20. Was spioniert es denn so rum?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.