Digital Wellbeing: Pausieren einer App über App-Icon möglich

Google hat auf dem Pixel eine Digital-Wellbeing-Funktion implementiert. Diese soll euch die Achtsamkeit mit dem Smartphone und den Apps näher bringen.  Man kann sich Limits setzen und so für eine gewisse Ruhe vor Apps haben. Wie das genau funktioniert, beschrieb ich hier. Ich selber habe ein Pixel 3 zur Hand und da ist Digital Wellbeing mit drauf. Ich hin im Betaprogramm für das Werkzeug und habe da ein Update eingespielt bekommen, welches vielleicht ganz interessant für all jene ist, die Digital Wellbeing auch nutzen. Die aktuelle Version erlaubt nämlich das Sperren von Apps über das Icon-Menü, welches sich per Longpress aufrufen lässt.

Man hat hier allerdings keine klassische Sperre auf Basis eines Zeitlimits oder so, stattdessen kann man eine App nur den ganzen Tag sperren. Das ist allerdings noch grob Beta, denn startet man die App über das ausgegraute Icon dennoch, so kann man im Folgedialog auf „Weitere Informationen“ klicken – diese kommen aber nicht, stattdessen wird die App gestartet. Das soll ja nicht der Fall sein – aber so ist es eben in der Beta. Für mich heißt es aber weiterhin: Digital Wellbeing abschalten, einschränken kann ich mich auch ohne App – des Weiteren könnte es sein, dass das Pixel ohne Digital Wellbeing auch flotter unterwegs ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Ich bin im Besitz eines Nokia 6.1, was mich übrigens in jeder Beziehung begeistert. Da ist das Digital Wellbeing in den Einstellungen eingebettet. Alle Funktionen die du beschreibst sind für mich „seit langem“ganz normal. Außerdem hat man ’ne gute Kamera, genug Speicher usw. Für mich das BEST HANDY EVER!!!

  2. Peter Bruells says:

    Nett. Noch einfacher ist es aber, das Zeugs einfach zu löschen. „Begrenzen“ wird so gut funktionieren wie sich die Zigaretten einzuteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.