Samsung: Neue Kameratechnik bietet 5-fach optischen Zoom

Kameras sind derzeit so ein Ding, welches in Smartphones immer weiter verbessert wird. Da hat man x-fachen (optischen) Zoom und zahlreiche Module. Optischer ist natürlich meist besser als digitaler Zoom und auch Samsung wirft sich mal wieder ins Rennen. Das Unternehmen hat ein Modul entwickelt, welches 5-fachen optischen Zoom bietet, dabei aber auch versucht, den Spaß möglichst kompakt zu halten, sodass kein großer Buckel zu sehen ist. Samsung Electro-Mechanics hat bereits angekündigt, dass man in diesem Monat mit dem Modul in die Serienproduktion gehen wolle. Anfang des Jahres hatte Samsung sich Corephotonics einverleibt, einen israelischen Kameraspezialisten, der unter anderem für OPPO in der Vergangenheit aktiv war und dort schon für hohen optischen Zoom sorgte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

4 Kommentare

  1. Zeit wirds!

  2. Nach Huawei (RIP) zieht nun auch Samsung nach.

    Apple kommt dann demnächst sicher auch mit starkem optischen Zoom und verkaufen es dann wieder als einmalige Innovation 😀

  3. Rich Farnsworth says:

    Immer dieser „Optischer Zoom“-Marketing-Quatsch. Das ist ein optisches 5x Tele… und zwischen 1x, 5x, etc wird digital gezoomt. Optischer Zoom würde bedeuten, dass die Brennweite optisch veränderbar ist. Sprich, beim Zoomen bewegen sich Linsen(gruppen). Das ist hier aber wohl nicht der Fall.

    • Crossblade says:

      Falsch!
      Dieser optische zoom setzt laut der angegebenen Quelle tatsächlich auf bewegliche Linsen ergo echter zoom.

      Macht aus sinn, da man so auf einen sensor verzichten kann und es ggf somit sogar günstiger in der Herstellung wird (von den Kunden wird man am Anfang eher einen Aufpreis verlangen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.