Diese Render-Bilder sollen das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro zeigen

Nach Render-Bildern einer Pixel Watch, Googles erster Smartwatch, will YouTuber Jon Prosser nun Render von Googles nächsten Smartphones parat haben. Während das Pixel 5a recht ins Bild der Pixel-Reihe passt, sollen das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro da ein wenig aus der Reihe tanzen. Denn die sollen, insofern sich der Leak bestätigt, etwas – nunja – außergewöhnlich daherkommen und dürften sicher auch nicht jedermanns Geschmack treffen. Richtig gehört zudem, das diesjährige Pixel-Smartphone soll mit einer zusätzlichen Pro-Version aufwarten. Nachdem man im vergangenen Jahr die XL-Reihe eingestampft hat, gibt es das Pixel neben der günstigen A-Reihe erstmals wieder im „Doppelpack“.

Angebot
Microsoft 365 Single 12+3 Monate Abonnement | 1 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile...
  • Dieses Microsoft 365 Single Abonnement für 1 Person bietet 12 Monate + 3 Monate extra Laufzeit (Aktivierungscode per Email)
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

Die von Prosser erstellten Render-Bilder sind natürlich mit Vorsicht zu genießen, bei Produkten wie dem neuen iMac oder den AirTags lag Prosser aber recht nahe an den späteren Produkten. Die Render-Bilder seien angelehnt an echte Produktfotos, die Prosser vorliegen, die er zum „Schutz der Quelle“ jedoch nicht veröffentlicht. Selbst das Wallpaper der Render-Bilder soll wohl am „Original“ angelehnt sein. Die Render zeigen zudem diverse Farbkombinationen der neuen Smartphone-Modelle. Weinbach bestätigte unterdessen das Design der Pixel-Smartphones, allerdings mit anderen Farben. Auch das Design der Pixel Watch sei zutreffend, so Weinbach.

Googles Pixel-Smartphones zählen ohne Frage zum „Best-of“, was man im Android-Segment zu bieten hat. Insbesondere die Kamera ist herausragend – bislang jedoch nicht sehr stark aus dem Gehäuse 🙂  – und Google beweist immer wieder, wie viel man mit Software auch aus alten Kamera-Chips „rausholen“ kann. Im vergangenen Jahr machte man dann bekanntlich einen Schritt weg von Qualcomms Flaggschiff-SoCs. In meinen Augen doch ein recht willkommener Schritt, denn die meisten benötigen die zusätzliche Power nicht. Die bessere Akkuverbrauchsbilanz und den günstigeren Preis haben da sicher einige gerne mitgenommen. Für die Pixel-6-Reihe verdichten sich aber die Hinweise darauf, dass Google mit „Whitechapel“ erstmals auf einen eigenen Chip setzt.

In Sachen Kameras scheint sich beim Pixel 6 (Pro) dann doch etwas mehr zu tun. Aller Voraussicht nach setzt man wohl nun doch auf einen größeren Sensor, den der Kamera-Bump mutet doch nicht wirklich dezent an. Beim Pro-Modell verbaut Google wohl auch erstmals drei Kamera-Sensoren. Über jene ist aber Prosser selbst im Dunkeln. Bisher setzt Google auf ein Duo aus Weitwinkel- und Ultraweitwinkel-Linse. Mit jenen würde ich auch wieder im Pixel 6 rechnen. Bei der Frontkamera setzt Google wohl auf ein mittiges Punch-Hole.

Zurück scheint wohl auch der „Zweifarben-Look“, den wir von früheren Pixel-Modellen kennen. Die Render zeigen zudem dünne Displayränder, wobei zu den Seiten hin eine leichte Krümmung auf den Renderbildern erkennbar ist.

Eine weitere Neuerung? Das Pixel 6 (Pro) soll nach dem Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite nun endlich mit einem In-Display-Fingerabdruckscanner aufwarten. Da Google sich vehement zwecks Sicherheit gegen optische Scanner aussprach, setzt man sicherlich auf Ultraschall. (Ja die Pixel-4-Modelle waren da mit dem Soli-Chip und der Gesichtsentsperrung auch bereits „aus der Reihe“).

Ich für meinen Teil bin sehr gespannt, wohin die Reise der Pixel-Smartphones – und auch der Pixel Watch – geht. Die Render-Bilder treffen bis dato jedoch nicht meinen Geschmack, wobei man sagt, dass die Optik wohl passe, die Farbe solle aber nicht den Leaks entsprechen. Aber bis zum Launch ist noch nicht „aller Tage Abend“ und in natura und potenziellen weiteren Farben sieht die Welt dann auch wieder anders aus.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. LaForge Telefon.

  2. Mir gefällt’s bis auf das Kameraloch in der Mitte. Fände ich persönlich links viel besser. Werde ich vielleicht doch mal wieder in’s Android Lager wechseln.

  3. Hoffentlich verbauen sie dieses Mal wieder einen gescheiten Vibrationsmotor … der vom Pixel 5 war ja nichts.

  4. Ich hätte gerne Gesichtserkennung (beim Pixel 4 echt gut) und Fingerabruckscanner. Kann man dann je nach Situation nutzen. Ansonsten ist mir der Kamera-Bump egal, kommt eh ein Case drüber. Aber so wackelt es zumindest ohne Case nicht im liegenden Zustand.

    Aber bis Oktober/November ist ja noch etwas hin…

  5. Hoffentlich nicht! Design-Gau.

  6. Wie soll das dann mit Case Aussehen bei so einer Kante?
    Schlimm finde ich dieses ewige hin und her bei Google. Mal ist Facunlock der Hammer dann der Sonar jetzt ist es das Ultraschall Fingerabdruck. Immer so ein blödsin.
    Wie wäre es mal mit einer Sache bis zum Ende entwickeln und verbessern?! Aber typisch Google direkt verwerfen und Millionen Leute wie Hunde im Regen stehen lassen in dem man sagt das ist jetzt viel besser das davor gibts nicht mehr so läuft es dann auch mit den Bugs die bleiben lange erhalten die Features aber nicht!

    • Wer wurde denn im Regen stehen gelassen? Man hat face unlock probiert. Die Leute wollten lieber randlose Displays und das lässt sich nicht vereinen. Außerdem trägt jeder Masken. Jetzt gibt’s halt wieder Fingerabdruck. Was ist das Problem? Niemandem wurde etwas weggenommen. Was soll das Drama?

      • Er spielt wohl darauf an, dass die Technik im Pixel 4 von vielen Apps nicht einmal genutzt wurde/werden konnte. Und durch die neuerliche Umstellung im Pixel 5 war für die Appentwickler schnell auch keinerlei Ansporn mehr da.

        Ist halt Google, nichts zu Ende gedacht :-/

        • Ja und die ganzen Kinderkrankheiten. Das mit dem Vibrationsmotor wie der über uns schrieb davon wusste ich nicht mal aber da sind auch Hardware mäßig viele Fehler jedes Jahr, weil es immer komplett neu entworfen wird, so meine Einschätzung.
          Die anderen Hersteller fahren eine Linie für 3-4 Jahre bevor sie etwas komplett neu entwerfen ob vom Design her und oder Hardware Features. Bei Google empfinde ich die so tiefgreifend, dass mit neuen Teilen immer andere Fehler auftauchen.

    • die Pixel Geräte sind schon immer Technik-Showcases gewesen, darum ists halt quatsch hier besondere Konstanz bei den Features zu erwarten.

  7. Dann wird mein 4XL hier wohl das Ende der Reise sein. Ein Design zum weglaufen. Und obwohl ich ein klassischer blöder Early Adaptor bin – das Testkaninchen für den „tollen“ neuen Chip mache ich sicher nicht. Vorhersage: der wird in der 6er Reihe nur über nen Alpha-Teststatus rauskommen. Und mit viel Pech die Pixelreihe endgültig zum Scheitern bringen.

  8. Mir persönlich gefällt das Design richtig gut! Endlich mal etwas, dass sich von der langweiligen Masse abhebt.

    • Das Design an sich finde ich auch ansprechend. Aber der Kamerabuckel ist doch grausig!

    • Bei einem PKW verstehe ich das mit dem Design, bei einer Uhr auch, Kleidung… Aber bei einem Smartphone? Sucht sich ernsthaft jemand ein Smartphone nach dem Design der Rückseite aus, denn die Front ist ja 08/15 schwarz mit Loch (oder vielleicht auch mal ohne).
      Das Rückseitendesign interessiert erst, wenn es das Gerät unbrauchbar macht zum ablegen oder zur Verwendung einer Hülle, ansonsten sehe ich persönlich (und viele andere auch) das Design nur 1x, beim auspacken und Hülle anlegen, oder man ist natürlich ein Instagram/Facebook/sonstige Selfie-Beweihräucherungsdienste-Anhänger, dann ist die Rückseite natürlich das wichtigste in der Selbstdarstellung, aber da ist dann in der Überzahl ein Apfel zu sehen…

      • Ja nee, is klar. Dann macht es Dir sicher nichts aus, wenn ich auf Deiner Handyrückseite Werbung platziere, oder? Was, doch nicht? Du „Instagram/Facebook/sonstige Selfie-Beweihräucherungsdienste-Anhänger“! 😉

  9. Kein Plan warum hier wieder gehatet wird.

    Ich finde das Design richtig schnicke. Hat etwas von einem neumodischen Gemälde das im MOMA hängen könnte.

    Jedenfalls besser als den langweiligen Mist den Samsung, Apple oder Xiaomi herstellt.

    Das Pixel 6 (Pro) scheint ein seeehr interessantes Smartphone zu werden. Vllt. komme ich dieses Jahr in Versuchung.

  10. Das Design ist für mich nur in dem Bereich wichtig, der nicht von der Hülle verdeckt ist, also dem Display. Da kann man wenig falsch machen. Eigentlich wäre das Pixel 5 dran gewesen um mein Pixel 2 zu ersetzen, aber ich warte lieber aufs 6er und habe mit einem Pixel 4a „überbrückt“, Top Handy… wenn das in der Größe mit 5G und Wireless Charging kommen würde, bräuchte ich nichts neues. Hoffentlich wird das Pixel 6 nicht zu groß. Und eine Tele-Linse wäre geil.

  11. Ich finde das Design auf den ersten Blick auch sehr gelungen. Mit dem eigenen Chip und der verbesserten Kamerahardware, nimmt Google vielleicht und leider nur vielleicht, endlich mal seine Hardwaresparte ernst. Bisher fühlte sich das immer eher nach Hobby an und es gab beim Pixel keinerlei Stringenz. Da könnte endlich der erhoffte iPhone Konkurrent heranwachsen. Zumindest wenn der Chip wirklich was taugt.

  12. Schade…fand das Pixel 5 Konzept deutlich besser:

    – klein (6 zoll)
    – lange Akkulaufzeit danke schwächeren Prozessor
    – gleichmäßiger Display-Rand ala iPhone
    – Aluminium-Gehäuse (absolutes Novum in 2020/2021)
    – günstiger Preis

    • Stimmt alles. Aber das mit dem Alu war durch den Überzug doch eher so meh umgesetzt. Interessant? Ja. Was neues,? Ja. Hochwertig? Eher nein.

      Da fühlt sich echtes Alu doch ganz anders und sehr viel wertiger an…zumal ja auch schnell Bilder hochkamen, die Abnutzungserscheinungen an dem Überzug zutage führten. Ich hatte mein Pixel 5 in einem Case und inzwischen verkauft, insofern kann ich da selbst kein Urteil mehr drüber fällen.

  13. Wenn das Design wirklich dieses ist dann sehen wir hier die „nackten“ Pixel 6. Da soll sicherlich Zubehör dran kommen wie beim Moto Z damals. Erst dann macht dieses Design sinn. Wenn dann erstmal der Akku extender drann ist, ist auch das Smartphone „runder“ im Design.

  14. mettbroetchen says:

    Ich find das Design auch großartig Und ein neuer Chip könnte interessant sein. Man sieht bei Apple klappt es gut, es ist aber ein gewagter Schritt.

  15. Ich finde das ich echt Mal was anderes… Allerdings verstehe ich nicht warum die Firmen da so einen Wert drauf legen, da 95% der User eh einen Number haben. Da kann ich noch so filigran und chic sein.. naja.

  16. Die Rückseite ist einfach „weiter gedacht“ und ich finde es super! Eine gleichmäßige Erhöhung im Bereich der Kamera über die ganze Breite führt dazu, dass das Gerät im liegender Position nicht hin und her kippt sondern „fest“ aufliegt, dazu noch leicht schief gestellt in Richtung des Betrachters. Scheint zumindest von diesem Aspekt her so, als hätte man sich da durchaus Gedanken dazu macht und nicht wie alle anderen Hersteller einfach ein Glotz hinten drauf geklatscht der dazu führt das man das Gerät nicht mal ordentlich hinlegen kann ohne das es dann ständig wackelt.

    Da ich persönlich kein Fan von Kameralöcher bin, finde ich diesen Ansatz wie bei 99% aller Geräte einfach nur furchtbar. Da wäre mir persönlich eine Lösung wie beim Pixel 4 XL (mein Eigen aktuell) inkl. Face-Unlock deutlich lieber. Die Aussage bzgl. Face-Unlock die hier in manchen Kommentaren getätigt werden kann ich dabei nicht bestätigten. Ich kann die Funktion bei allen Apps, welche Anmeldefunktionen haben, nutzen. Hier wurde also niemand im Regen stehen gelassen. Mal abgesehen davon, dass das nicht Schuld von Google ist, sondern die der Appentwickler.

  17. Daher das ich meine Handys immer ohne Case nutze finde ich diesen Kamera Buckel sehr störend. Ich bin aber auch die fraktion: am betsen 1 Kamera und so gut wie möglich ohne buckel

    • Naja, durch die Anzahl der Kameras verändert sich ja die dicke nicht. Durch die Qualität der Cams verändert sich die dicke. Wenn der Kamerasensor größer wird und mehr Licht fängt, muss halt auch die Optik dicker werden.

      Im Nokia 9 gibts 5 unterdurchschnittliche Kameras komplett flach im Gehäuse. Hat gewisse Vorteile bei gewissen Szenarien aber allgemein Alltags-untauglich.

      Wenn die Displays endlich wieder kleiner werden und die Akkus größer + dicker, werden die Cams auch endlich wieder flach im Gehäuse liegen , die Akkulaufzeit länger, die Phones handlicher und die Camquali höher sein .

  18. Der Kamerabump sieht sehr fragil und unergonomisch aus. Könnte hakelig werden das in die Hosentasche zu bekommen ^^

    Robust wäre ein s21 buckel und ergonomisch der vom find x3 pro.

  19. Bei Renderbildern sehen die Telefone immer etwas seltsam, war auch bei den iPhones bisher so. Ich glaube Jon Prosser wenn er sagt, dass die Geräte auf den Hands-On-Bildern sehr gut ausgesehen haben. Bin jetzt wirklich gespannt wie es in echt aussieht.

  20. Mir ist Design egal — Funktion ist alles, Form soll nicht nerven, Design verursacht nur Kosten für nix.

    Unter dem Blickwinkel der Funktion kann ich nur sagen:

    – Randlos ist Mist
    – Kamerabuckel ist Mist
    – Kamera innerhalb des sichtbaren Bildschirms is inakzeptabel
    – Fingerabdruckscanner gehört nach hinten, das ist das ABSOLUTE Killerkriterium. Hab’s grad einmal mit vorne probiert: Hölle. Nie wieder. (OnePlus Nord)
    – Hülle ist Pflicht
    – SD-Karte ist Pflicht
    – Rootbarkeit ist Pflicht

    Also, nach Jahren der Nexus-Nutzung vermutlich diesmal wieder nix mit Pixel für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.