Die finalen Preise von Windows 8 und Windows 8 Pro

Noch knapp über einen Monat, dann kommt das neue Betriebssystem von Microsoft auf den Markt. Am 26. Oktober ist es soweit – Windows 8 kann käuflich erworben werden. 14.99 Euro wird es für Käufer eines neuen PCs kosten, der in der letzten Zeit erworben wurde. Die Frist, in der man für das schmale Geld auf Windows 8 Pro hochleveln kann, soll bis zum 31. Januar 2013 laufen. Dann gibt es noch das Upgrade auf Windows 8 Pro für alle, die ein System ab Windows XP besitzen.

Auch hier greift in den ersten Monaten ein vergünstigter Preis, der 34.99 Euro beträgt. Doch wie sieht es eigentlich bei den normalen, kaufbaren OEM-Systemen von Windows 8 aus? Ich verrate es euch. Windows 8 wird sowohl in der 32-, als auch in der 64 Bit-Variante 94.99 Euro kosten. Windows 8 Pro hingegen wird mit 134.99 im Fachhandel zu Buche schlagen. Alles natürlich als normale OEM-Version. So, damit wäre das Thema „Was kostet Windows 8“ auch geklärt, schönen Abend noch!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

32 Kommentare

  1. Das ist einfach übertrieben teuer für dieses System. Die wenigsten Privat Anwender nutzen alle Funktionen die drin sind. Und ich sags immer wieder, die wenigsten normalen Anwendern werden sich das System als DVD kaufen. Die meisten kommen dran indem sie ein neues Gerät anschaffen. Ich habs jetzt schon bei Verwandten nicht IT affinen Menschen gesehn, keiner kommt mit der UI klar, keiner wills haben. Sogar ich als Medieninformatiker muss ich um den Leuten zu helfen längere Zeit damit auseinandersetzen um herauszufinden wie man gewisse Funktionen am sinnvollsten einrichtet. Und dann noch 100 Euro dafür verlangen. Pfui. Hoffentlich fallen sie damit auf die Nase. Schande dass Win7 was großartig war nicht einfach verbessert wurde.

  2. Hui, Minimum fast 100 Tacken?

  3. Mich verwirrt das: 134,99€ im Fachhandel als OEM-Version? Im Fachhandel gibts doch nur Retails mit Verpac kung und Handbuch. OEM-Lizenzen gibts sonst nur bei eBay.

    @DomS: Win8 IST ein verbessertes Win7. Man kann natürlich drüber streiten ob die Metro-UI auf Nicht-touchfähigen Geräten wirklich Sinn macht. Aber Win8 ist mehr als nur Metro. An allen Ecken und Enden gibt es Verbesserungen.

  4. Caschy vergaß zu erwähnen: Der Kauf ist freiwillig – sich über den Preis aufzuregen, ist also verschwendete Zeit.
    Ich seh das so: Eine neue Windows-Verison hält mindestens drei Jahre, bis die nächste kommt – und dann gibt es noch für mindestens weitere drei Jahre Support, eher länger. Wenn ich aber jetzt mal nur von den sechs Jahren Nutzung ausgehe und 100 Euro durch 72 Monate teile, dann ist das praktisch Freeware.

  5. Alle die über den Preis schimpfen sollten sich mal die Release-Preise der früheren Versionen des „Fensters“ ankucken 😉

    Trotz des fehlenden Startbuttons, der Metro-UI und der Einschränkungen für eigenen Programmcode werde ich mir Win8 zu Gemüte führe, zumal ich als Programmierer meine Anwendungen auf dem neusten Stand halten möchte…

  6. Warum für Fensters überhaupt noch bezahlen????

    90-Tage Version raufgezogen und 3 mal verlängert, macht ein Jahr Fensters für umme! Und das Ganze noch 3 Mal neuinstalliert (= 28 Minuten Zeit) bis zu nächsten Windows-Version ist jetzt nicht der große Aufwand!

    Für 56 Minuten Arbeit zahle ich keine 100 Euro (oder gar noch mehr)…

    Programme alle als Portable von einem separaten Verzeichnis und ich kann sofort wieder loslegen…

  7. @Leon du magst Recht haben im Bezug auf den Kernel und den Unterbau und eventuell manche Funktionen im Explorer etc etc. Aber das wichtigste an einem OS ist für mich (der damit arbeiten muss) und für die meisten meiner Bekannschaften nunmal der Workflow und die usability. Von diesem Standpunkt her ist es für mich einfach komplett unbrauchbar. Die Performance ist allerdings toll, das geb ich zu. Aber eben wie gesagt.

    Dass der Kauf freiwillig ist klar keine Diskussion. Ich muss mich aber leider trotzdem damit rumschlagen. Support, Anpassen von Software, etc. Ich finds auch doof dass ich mich drüber ärgern muss aber das ist in etwa so wie IE6 Fixes bei Websites :D. Trotzdem wünsch ich den Nutzern viel Spaß die mit dem OS gut klarkommen – wem’s nunmal gefällt dem gefällts.

  8. Die Preise sind schon nicht ohne, aber das kauft ja auch praktisch kaum jemand so, oder? Also wer im Stande ist, eine Installation alleine durchzuführen, dem ist auch zuzutrauen, sich eine günstige XP-Lizenz zu besorgen und einfach den Upgrade-Weg zu gehen.

    Mit Windows 8 bin ich eigentlich rundum zufrieden. Die Apps nutze ich nicht und die Metrooberfläche ist für mich jetzt zu einer Übersicht aller Programmsymbole geworden. Brauche ich eigentlich so nicht, aber es stört mich auch nicht. Man könnte aber einiges verbessern. So wäre es mir lieb, wenn man die Größe der Symbole etwas anpassen könnte und vielleicht doch wieder Ordner erstellen könnte. Es ist nach jeder Programminstallation absolut unübersichtlich, wenn man die ganzen Hilfedatein etc. da einzeln herumflattern hat. Das ist etwas schade. Aber ansonsten sehe ich bei Win8 nur Vorteile, gerade auf meinem 5 Jahre alten Notebook. Es läuft nach einer Win8-Installation wesentlich flüssiger, als ein frisches Win7 und es gibt viele kleine Verbesserungen: Das Ordner-erstellen-Symbol, der Aufwärts-Pfeil, das Kontextmenü links unten,…

    Mit gefällt es.

  9. hieß es nicht auch, dass man über die release preview version auf die final upgraden könne oder habe ich etwas missverstanden?

  10. Dimitris Bachmann says:

    Ich schreibe gerade von der Neue UI von Windows und muss wirklich sagen das man nach kürzester Zeit wirklich sagen kann das sich der Umstieg lohnt. Definitiv!

    Das System ist schnell, einfach, wunderschön und vor allem endlich Zeitgemäß angepasst.

    Das neue Office ist auch gelungen und hat seinen frischen Anstrich super Verkraftet.

    @DomS gerade du als Medieninformatiker solltest mal einen Blick hinter die einfachkeit werfen und mal deine Vorurteile weglassen über deine Verwandte usw.
    Neben mir sitzt gerade einer der das neue Windows heute zum ersten mal zu Gesicht bekommt und selber sagt das es super funktioniert und an Übersicht gewonnen hat.
    Ich muss mir doch bei vielen Menschen ernsthaft die Frage stellen ob sie mit gerade 22 oder 25 schon zum alten Eisen gehören wollen weil sie an Gewohnheiten festhalten!

    Zum Preis: die meisten kaufen sich ja in den nächsten 2 Jahren eh einen neuen Pc und dann wird das es schon drauf sein also shit happens.

  11. Wie gesagt ich respektiere wenn es jemandem gefällt und jemand möchte es nutzen dann ist ja gut. Aber ich habe keine Vorurteile ;). Ich habe von diesen Menschen gehört dass sie es nicht haben möchten. Nicht ich hab gesagt du brauchst das nicht dir gefällt das nicht sondern die anderen selbst. Naja. Eins noch, ich hab mich jetzt so ca. 35-40 Stunden mit Win8 beschäftigt (von der Developer – zur fertigen Version) und ich finde für mich und in meinem Workflow etc einfach keine Vorteile – daher – eben nichts für mich.

  12. Schaut ma nach was die Windows 7 Ultimate Variante kostet(jetzt noch) da finde ich 100€ nich wirklich viel.
    http://emea.microsoftstore.com/DE/de-DE/Microsoft/Windows-7-Ultimate-Vollversion?WT.mc_id=WindowsDE_Shop_PDP_ULTfull

  13. Sorry aber wer sich über den Preis aufregt hat se nicht mehr alle. Ein Betriebssystem nutzt man in der Regel jeden Tag und das über Jahre hinweg.

    2 PS3 Spiele kosten das selbe, 10 mal Kino kostet das selbe. Und wie viel hat man davon ?

  14. sehr interessant, daß man Windows 8 Tablets im Firmenbereich große Chancen einräumt…. http://www.pressetext.com/news/20120918021
    Bin mir noch unschlüssig über ein Upgrade von Windows 7 auf 8.

    @Micha: aber da kauft auch niemand wirklich, oder??

  15. @Micha
    du vergleichst Äpfel-(Vollversion) mit Birnen-(OEM)
    Windows 7 Professional OEM 51,95€
    Windows 7 Home Premium OEM 56€
    Windows 7 Ultimate OEM 79,90€

    😉

  16. @ABUDL

    danke du warst schneller 😉
    aber ich kaufe mir 8 Pro auf jeden.

  17. @Micha
    Die Ultimate bekommst du bei eBay für 50 €. Das kauft doch keiner im Microsoft Store.

  18. gibt es jetzt bereits eine bestätigung, dass eine saubere, frische installation möglich ist? ich vermute man erhält eine serial, die man wie gewohnt nutzen kann?

  19. @DomS
    Nö, du hast überhaupt keine Vorurteile. In deinen ersten Posting schreibste schon „Hoffentlich fallen sie damit auf die Nase. Schande dass Win7 was großartig war nicht einfach verbessert wurde.“ Deine Aussagen drehste auch so wie sich die Eckfahne im Wind dreht und sowas will IT Spezialist sein.

  20. Ich verstehe diese ganze Aufregung wegen der Preise nicht.
    Ich behaupte doch mal das 90% wenn nicht sogar mehr eine Windows Version ab XP mit einem gültigen Key hat.
    Somit kostet das Upgrade nur 35EUR.

    Das einige was mich derzeit wunder ist, das bisher immer geschrieben wurde das ein Upgrade der 35EUR Version min. ein XP Prof voraussetzt.

    Aber gut wenn nun ein XP reich, sollte doch so schnell niemand in die Versuchung kommen mehr als 35EUR zu zahlen.

  21. Wie jetzt, es reicht ein XP (gekauft vor ~7 Jahren) um mir Win8 als Upgrade zu besorgen ?

  22. @namerp: ja

  23. Der Beweis, viele mäckern rum und haben nicht einmal den Inhalt des Textes verstanden.

    1. lesen
    2. verstehen
    3. nachdenken
    und dann mäckern und nicht wie im Wilden Westen drauf los schießen…..

    Das scheint mittlerweile auch typisch deutsch zu sein.
    Hauptsache rum jammern und mäckern.

    Neuen Dingen eine Chance zu geben ist einfach nicht drin.

  24. Was mich viel mehr interessiert: Wenn ich in der 90-Tage-Evaluierungsversion von Windows 8 Enterprise meine Einstellungen an ein Microsoftkonto knüpfe, kann ich dann trotzdem ein neues Image ziehen, eine neue Evaluierungskopie installieren und dann die Einstellungen durch die Verknüpfung wieder überspielen?
    😀

    Also: Ist das MS-Konto unabhängig zur Produktaktivierung?

  25. @Günther: Information eines Händlers, der mit MS arbeitet.

  26. Gut, im Vergleich zu „kostenlosen“ Versionen von XP und W7 sind die Preise teuer… Aber fuer ein kommerrzielles Betriebssystem mit einigem Zubehoer ist das doch im Rahmen denke ich. Moechte nicht wissen, was manche, die hier posten selbts fuer eine Stunde Arbeit verlangen 😉
    Aber vor allem – wie ein Vorredner schon erwaehnte-: Der Kauf ist absolut freiwillig. Passt m.E. auch ganz gut zum neuen iPhone: jeder wie er mag.
    Und: es gibt genug kostenlose Betriebssysteme fuer alle, die kein Geld ausgeben wollen/koennen und/oder Windows nicht moegen 😉

  27. Ich hatte gedacht das OS soll günstiger werden? 95€ niemals wenn 30€ kostet kaufe ich es!!! Und was soll ich mit einen Upgrade Kit, wenn ich das Win 8 nur über die 7 ziehe das verursacht doch bestimmt viel Dateileichen!?

  28. Möchte die Preise jetzt gar nicht kommentieren. Mir stellt sich nur folgende Frage. Entscheide ich mich für das anfangs sehr günstige Update, hat das doch zur Folge, dass ich nach Installation von 8 die Version 7 nicht mehr nutzen bzw. auf einem anderen Rechner installieren darf. Oder sehe ich das falsch?

  29. @olidie: Genau so ist es. Die Vorlizenz darf nicht weiter verwendet werden, das ist der Sinn eines Upgrades. Weiters muß bei Veräußerung der Upgrade-Lizenz die Vorlizenz mitveräußert werden, es sei denn der Empfänger besitzt selbst schon eine gültige Vorlizenz. Selbstverständlich gilt das nur solange die Upgrade-Lizenz verwendet wird, solange ist die Vorlizenz gebunden.
    Daß es allerdings technisch erzwungen wird, glaube ich weniger.

    Ich werde wohl eine Lizenz benötigen. Eine. Nur für Support. Hauptbetriebssystem bleibt Windows 7.

  30. Danke, boco. So kenne ich das auch von meinen anderen Softwarelizenzen. Somit werde ich eine Vollversion kaufen müssen, denn man weiß ja nie, wofür die 7 Lizenz noch gut ist.

  31. Qfury Krabbensaft says:

    ne isses nicht. Was kostet Enterprise? Das würde mich interessieren.