Das neue Theme von Firefox 4

Ich teste ja ab und an Nightly-Versionen unseres Firefox (wie El Guru auch) – und mittlerweile wurde auch das neue Standard-Theme eingebaut. Ich hatte in der Vergangenheit bereits Design-Ideen gepostet und TwentyTen und FX4 für Firefox vorgestellt, welches sich an den Design-Ideen orientierte.

Das ist also das neue Aussehen, wie es sich momentan in den Nightlys findet. Hier noch ein weitere Screenshots:

Die Bookmark-Toolbar ist an die Seite gewandert, kann aber in den Einstellungen wieder an die gewohnte Stelle bugsiert werden:

Die Menüleiste ist standardmäßig ausgeblendet, kann aber per Druck auf die Alt-Taste eingeblendet werden (so wie es im Explorer von Windows 7 ja auch der Fall ist).

Der neue Erweiterungs-Manager:

Die Minefield-Schaltfläche:

Tabs oben. Wer sich nicht daran gewöhnen kann, der kann dieses auch wieder deaktivieren.

Wie gefällt euch das neue Theme? Ich finde es gut zu bedienen und modern. Klare Verbesserung in meinen Augen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Ist die Bookmarkbar noch immer so unsäglich transparent?

  2. Die Frage die ich mir jetzt stelle: Wie kann ich das neue Design jetzt schon in meinem Firefox 3.6.x nutzen?

  3. Ich versteh nicht, warum man immer noch am diesem Lesezeichenmenü festhält (Bild2). Ergonomisch ist das unsinnig wenn immer und immer wieder ein Unter-Unter-Untermenü aufklappt.
    Mitunter kommt man sich dann wie ein Maus-Jongleur vor.
    Der Internet Explorer macht es als einziger Browser „richtig“, in dem er die Sidebar temporär einblendet und alles in einer Baumstruktur zeigt. Die Fx Sidebar erfüllt dieses ohne zusätzliche Addons nicht.

  4. Und ich frage mich, wo der „nach Updates suchen“-Button nun ist…
    Ich hab ihn bis jetzt nicht gefunden.
    Zudem, wenn man die Taskleiste ausblendet (aber noch ein kleiner Teil sichbar ist), nimmt der FF das ganze Bild ein und man kann die Leiste nicht mit der Maus erwischen..

  5. die fortschritte sind echt gut, und dass der addon-manager in einen tab gewandert ist, ist für den download manager gleiches geplant?

    @Philipp: genau so garnicht, weil die skin fähigkeiten von firefox alleine dafür nicht ausreichen

  6. Also irgendwie erinnert mich das Design sehr stark an den Opera!!
    Ich finde Firefox entwickelt sich langsam in die Richtung von Opera, blos mit Plugins.

    Übrigens: Beim Opera gibt es auch die Baumstruktur bei den Lesezeichen.

  7. @gamerflo: Man kann hier sicher eine Grundsatzdiskussion anfangen, wie man seine Lesezeichen am besten aufruft. Wie gesagt, ich halte diese durchs Menü hangeln für nicht optimal. Bei IE ist das am besten gelöst. Favoriten-Button anklicken, Unterordner auswählen – dabei bleibt alles schön in der Spalte, Lesezeichen anklicken, Sidebar schließt sich. Auch Opera kann die Sidebar nicht automatisch schließen, für FX braucht man ein Addon, welches aber auch nicht optimal ist. Denn anders als wie beim IE legt sich die Sidebar dann nicht über die Seite, sondern blendet sie daneben ein und ändert somit im Fenster die Proportionen der Seite.

  8. blackpeat says:

    ich kann mich damit immer noch nicht anfreunden finde das jetzige Design eigentlich ergonomisch super das neu erfüllt das meiner Meinung nach überhaupt nicht. sieht etwas nach dem alten opera aus aber da kann ich mich nur noch schwach dran erinnern.

  9. Erinnert mich doch sehr stark an Chrome…

  10. nixdagibts says:

    Erinnert mich doch sehr stark an Opera…

  11. Das Design find ich nicht schlecht, ich bleibe aber trotzdem bei Chrome, weil ich finde, dass sich dort einfach mehr entwicklungstechnisches tut. Auch an die Geschwindigkeit von Chrome kommt der Fuchs(zumindest die aktuelle Firefox Stable) nicht ran.

  12. ich weiß gerade nicht warum ich bei opera wollen würde, dass die sidebar sich selbst schließt, ich finde, wenn ich nur ein lesezeichen öffnen will ist der button perfekt und sonst kann man immernoch eine sidebar nutzen. warum ich eine lesezeichen leiste verwenden sollte hat sich mir hingegen nie erschlossen, die wird bei jedem browser sofort deaktiviert

  13. Ich finde es ehrlich gesagt, eine Unsitte, dass Browser – seien es Chrome, Opera oder FF4 – an der Standard-Titelleiste von Fenstern herum manipulieren. Gut, es spart etwas Bildschirmplatz. (Eine gegenläufige Tendenz zu den unsäglichen „Ribbons“ in MS Office usw.) Aber um welchen Preis? Ich möchte grundsätzlich *alle* Fenster gleich bedienen können (Klick/Verschieben mit Titelleiste usw.). Wenn die Tabs jetzt neuerdings da hineinragen, ist das nicht mehr machbar.

  14. @ThomasN: hast du schon mal probiert bei Chrome die „Titelleiste“ anzuklicken und das Fenster zu verschieben? Offenbar nein.

  15. @ThomasM: „Wenn die Tabs jetzt neuerdings da hineinragen, ist das nicht mehr machbar.“ Bei Opera und Chrome geht das trotzdem noch, man muss halt zwischen die Tabs fassen.
    Und Ribbons hast du wohl auch nicht verstanden, sicher man muss sich umgewöhnen, doch dann geht es schneller. Das ist aber ein anderes Thema …

  16. Mir gefällt das neue Theme sehr. Es ist schön übersichtlich ohne schnörkelei.

    zzt nutze ich Strata4 und es sieht dem von Mozilla doch schon sehr ähnlich.

  17. @TomTom: stimmt doch gar nicht! Im maximierten Modus kann man sowieso keine Fenster per Klicken/Halten der Titelleiste verschieben – und im Fenstermodus hat Chrome genauso eine Titelleiste die halt nicht den Standardstyle von Windows hat, aber genauso funktioniert.

  18. Chrome pfuscht nichzt an der Titelleiste herum.
    Bei eingeschaltet Aero hat siue genau die gleiche Funktion wie bei jedem andern Fenster, und benutzt nur das Prinzip, welches Microsofteigene Programme auch benutzen, das nämlich der Tranzparente bereich nach unten hin erweitert wird um Programeigene Elemente dadrin unterzubringen (Tabs halt).
    Bei ausgeschaltetem Aer wird die Oberfläche lediglich anders geskinnt.
    Die Eigenschaften der Leiste bleiben voll erhalten 😉

    @Topic.. erinnert mich auch stark an Chrome, find ich aber nicht schlimm. Zeigt ja nur, das dieses Prinzip erfolgreich ist.
    Ich bleibe trotzdme bei Chrome 😉

  19. @stardust, ThomasM: Wovon redet ihr? Wir reden wohl an einander vorbei. Ich kann nicht erkennen, wo sich Opera und Chrome anders verhalten. Egal ob um als Fenster oder Maximiert. Die Titelleiste kann man genauso anfassen, die Tabs und das Fenster verschieden.

  20. Die „All in One Sidebar“ tuts auch Leute 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.