Congstar verschenkt Datenvolumen

Telefonica „verschenkt“ weniger Drosselung für die Marken O2, Blau und Aldi Talk, die Deutsche Telekom gab bekannt, dass man 10 GB Volumen an Kunden verteile (verfügbar auch für Prepaid und Zweitkarten). Offenbar geht man davon aus, dass die Menschen, die eigentlich mehr zu Hause bleiben sollen, mehr Datenvolumen verbrauchen.

Congstar, die zur Deutschen Telekom gehören, geben ihren Kunden nun auch ein Mehr an Datenvolumen, hier sind es konkret 5 GB, die man über die Seite datapass.de bekommt. Das betrifft auch die Angebote von Ja! Mobil und Penny Mobil. Nach Der Buchung sollte wie folgt bestätigt werden: „Sie haben den folgenden Datenpass gebucht: 5 GB Extra-Daten geschenkt zum Preis von 0,- € (brutto)“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. „Offenbar geht man davon aus, dass die Menschen, die eigentlich mehr zu Hause bleiben sollen, mehr Datenvolumen verbrauchen.“ Genau diese Annahme ist aber fragwürdig, da in den meisten Fällen ein Breitband zuhause vorliegt. Trifft dies zu, kann man in der Maßnahme, auch wenn sie nett ist, erkennen, daß es um eine Marketingmaßnahme handelt zu Verbesserung des Image handelt. Dementsprechend werden andere Anbieter folgen.

    • Natürlich ist es eine Marketingmaßnahme, es geht um ein Unternehmen. Aber warum muss man das gleich so kritisch sehen. Es ist nämlich trotzdem ein kostenloses Zusatzvolumen und nur weil man es selbst vielleicht nicht braucht gibt es immer noch viele Berufsgruppen, die Gott sei dank arbeiten und wenn es nur da dem ein oder anderen hilft, ist es doch eine tolle Sache. Gerade jetzt sollte man auch mal nicht nur an seinen eigenen Vorteil denken.

    • Das ist das deutscheste was ich heute gelesen habe. Offensichtlich ist es eine Marketing Maßnahme. Kein Unternehmen handelt aus reiner Nettigkeit. In allem die Kritik zu suchen finde ich aber auch fragwürdig. Hier wird Datenvolumen verschenkt. Nimm es an oder nicht.

    • nooblucker says:

      Diese Aussage sollte schleunigst aus dem Artikel. Ja, die meisten sind daheim und haben Ansprechendes DSL / Kabel – viele auch nicht, da bringt es schonmal was. Dann gibt es immernoch menschen die zur Arbeit müssen und dort kein Internet haben und mit dehnen daheim kommunizieren müssen. Oder Leute die jetzt auch mehr Unterwegs sind weil Sie kritische Infrastruktur pflegen müssen, weil der Kollege der sonnst in der anderen Region arbeitet eben in Isolation ist.

      Da kann man nicht auf jeden Einzelfall reagieren also erstmal allen 10 GB mehr geben, unbürokratisch und schnell.

      Wenn man es nicht brauch okay ist ebenso – aber jetzt zu meckern das man hier etwas tut… Für die wo zuhause sind gibt es ja noch Disney Plus.

  2. Genau, die verschenken es jetzt, wo es keiner braucht. Kostet also fast nichts, ist aber Marketing.

  3. ich freue mich darüber, da ich auf dem Land Wohne und mit Telekom Hybrid auf gerade mal 1 Mbit komme. Daher nutze ich mit dem Handy zu Hause meist LTE

  4. Ich habe z.B. von Congstar den Homespot 100 zuhause mit eben 100 GB/Monat. Bei uns auf dem Lande kommt aus der DSL-Leitung nicht mal 1 MBit raus. Dank drei Kids zuhause (Netflix etc.9 und teilweise Home-Office bin ich nun schon bei über 80% verbrauchtem Volumen und der Monat ist fast noch mal doppelt so lang. Klar kann ich ständig den Datapass nachbuchen, der kostet aber ordentlich und ist auch nur für max. 48 Stunden möglich.

    Daher freue ich mich über jedes GB, was ich extra bekommen kann. Aber natürlich würde ich mich auch über mehr freuen 😉

  5. Vielleicht gibt es auch Menschen, die nach wie vor zur Arbeit fahren müssen und auf dem Weg mobile Daten benötigen.

    Nicht jeder hat es so gut wie Blogger, die auf dem heimischen Klo arbeiten können oder asoziale Millionäre, die dazu aufrufen, doch bitte zuhause zu bleiben in diesen Zeiten.

    Solidarität ist diesem Artikel nicht zu entnehmen.

    • Und du verbrauchst nun plötzlich mehr Daten auf dem Weg zur Arbeit als vorher? Warum?

      • Weil man gerade in der jetzigen Zeit (hoffentlich) noch mehr mit seinen Bekannten und Verwandten kommunizieren möchte. Vor allem, wenn man sich an die Vorgaben hält seine direkten sozialen Kontakte zu reduzieren.

  6. Ohne gebuchter LTE Option hat man auch mit den geschenkten 5GB anscheinend keinen LTE Zugang 🙁
    Schade.. aber ich möchte jetzt auf keinen Fall beim einem Geschenk noch meckern.. sondern nur als Hinweis bzw.
    Frage an euch ob es bei euch auch so ist?
    Ich habe den alten Postpaid „wie ich will“ (24 Monate/keine GG). Habe da eine Karte geparkt.
    Nutze ab und zu die Tagesflat, wo es keine LTE Option gibt.
    Nun habe ich das Geschenk aktiviert, werde aber nach wie vor nur in das 3G Netz gelassen mit dem iPhone.
    Finde aber auch nirgends in der App eine Option wo ich nun einen Mehrpreis für die LTE Option buchen kann.
    Ich hätte anscheinend vorher die günstigste Datenoption mit LTE buchen sollen, ehe ich das Geschenk aktiviere.
    Schade.. denn 3G und Telekom-Netz macht nicht mehr so richtig Spaß.
    …ansonsten.. bleibt gesund alle und LG aus Dresden

  7. Wie heutzutage allgemein üblich – „Geschenke“ mit denen die überwiegende Masse nichts anfangen kann…!

  8. Persönlich finde ich es schön dass Firmen solche „Geschenke“ ihren Kunden geben. Egal ob Marketing oder nicht. Werde selbst das Angebot nicht annehmen da ich mit StreamOn nie Probleme mit Datenvolumen habe. Aber jeder der es benötigt greift zu.

  9. shadesofmett says:

    Ihr vergesst alle, glaube ich, dass die Telekom und Co. ihre Krisenpläne aktiviert haben. Alle rechnen mit steigendem Traffic zu Hause. Damiteinhergehend unter Umständen mit verstärktem Ausfallpotential. Mobilfunknetze sind davon abgekapselt, sprich: Fällt DSL aus, kann man (meistens) immer noch über Handy surfen. Wird aber schwer, wenn zu wenig Traffic drauf ist.

    Ergo: Krisenplan aktiv, mehr Mobiltraffic – für den Fall der Fälle. So denk ich mir das jedenfalls.

  10. Steffen Penschinski says:

    Wartet am besten, bis ihr mehr Datenvolumen braucht. Das noch vorhandene entfällt nämlich. Das Geschenk ist gut, keine Frage, aber die traurigen Methoden, dass noch vorhandenes Volumen verfällt, finde ich assozial. Ich habe das für jemanden gebucht, der Congstar hat und im Krankenhaus liegt.

    So werde ich erst recht kein Congstar Kunde mehr. Einfach unverschämt, wie das umgesetztwird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.