DeepL übersetzt nun auch Chinesisch und Japanisch

Der Übersetzer DeepL wird gerne bei uns im Blog empfohlen: Die Entwickler sitzen in Deutschland und haben etwas auf die Beine gestellt, das die Lösungen der größeren Konkurrenten in den meisten Fällen übertrumpft. In einem Punkt steht DeepL aber etwas weiter hinten: Die Übersetzungsqualität mag zwar besser sein, als etwa beim Google Übersetzer, doch die verfügbaren Sprachen sind in der Anzahl geringer. Da schafft man langsam aber sicher Abhilfe und ergänzt heute Chinesisch und Japanisch.

Der DeepL-CEO, Jaroslaw Kutylowski, ist offenbar recht erfreut über die Erweiterung: „Jetzt, da unsere Systeme chinesische und japanische Übersetzungen bieten, die unseren Standards entsprechen, haben wir einen wesentlichen Meilenstein in unserem Bestreben erreicht, Menschen auf der ganzen Welt einander näher zu bringen.“

DeepL führte dabei im Vorfeld Blindtests durch, um sicherzustellen, dass man von allen Übersetzern die beste Qualität biete. Laut dem Unternehmen sei das auch gelungen und die Probanden hätten DeepL in den Tests im Vergleich mit etwa dem Google Übersetzer aber auch den Lösungen von Baidu und Youdao am besten bewertet – auch bei den Übersetzungen von Chinesisch und Japanisch. Die Systeme von DeepL erfassen laut den Entwicklern auch sprachliche Nuancen, um natürlich klingende Übersetzungen zu erstellen, wobei auch die für ein bestimmtes Fachgebiet relevante Sprache verwendet wird, z.B. juristische oder medizinische Terminologie.

Falls ihr das Spielchen austesten wollt – Chinesisch und Japanisch sind nun wie alle anderen Sprachen direkt in DeepL (hier die Website) integriert. Viel Spaß!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Sehr cool! Mal testen, ob das so gut klappt 😀

  2. Cool. Nutze Deepl schon länger und bin nach wie vor überzeugt von der Qualität und Flexibilität des Teils. Meilenweit beser als z. B. der Google Übersetzer.

  3. Ist wirklich um einiges besser als Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.