Anzeige

Telefónica: O2 und Blau bekommen in der „Corona-Zeit“ unlimitiertes Datenvolumen mit weniger Drosselung zur Grundversorgung

Update: Aldi Talk auch.

Das Telekommunikationsunternehmen Telefónica hat bekannt gegeben, dass man seinen Privat- und Geschäftskunden in Zeiten von Corona helfen wolle. Dafür geht man den Weg, dass man nach Ende des im Vertrag enthaltenen Volumens nicht mehr komplett runterdrosselt, stattdessen den Kunden 384 Kbit/s zugesteht. Hiermit soll sichergestellt werden, dass man noch über das Datennetz kommunizieren kann, selbst wenn das Inklusivvolumen verbraucht ist. Regulär liegt die reduzierte Surf-Geschwindigkeit in vielen Fällen bei 32 Kbit/s. Die Anhebung der Surf-Geschwindigkeit auf 384 Kbit/s erfolgt automatisch. Wer einen O2 Free Tarif mit Weitersurfgarantie oder einen der neuen O2 Free Unlimited Tarife nutzt, für den ändert sich nichts.

Telefónica beschreibt es so: Mit einer speziellen Maßnahme wird die kommunikative Grundversorgung aller o2 Privat- und Geschäftskunden sowie Kunden der Zweitmarke BLAU (beides Prepaid und Postpaid) sichergestellt. In den kommenden Wochen werden sie sich ohne Einschränkungen über aktuelle Entwicklungen informieren und mit Familie und Freunden in Kontakt bleiben können – telefonisch oder Videotelefonie, über WhatsApp und andere digitale Kanäle. Dafür wird die Surf-Geschwindigkeit nach Verbrauch des inkludierten Datenvolumens auf 384 Kbit/s angehoben. Mit dieser vorbehaltlich bis Ende April geltenden Aktion können Kunden die relevantesten Smartphone-Anwendungen ohne Zusatzkosten unlimitiert nutzen.

Was sagt ihr dazu? Gute Aktion? Oder hätte man da eine Schippe drauflegen müssen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Grundsätzlich richtige Entscheidung die gedrosselten Geschwindigkeiten anzuheben. Das würde ich mir allerdings auch außerhalb der Corona-Zeiten und von allen Anbietern wünschen.

    Die Drossel auf 64kbit bzw noch schlimmere 32kbit ist einfach komplett abgedrehtes Internet. In der heutigen Zeit finde ich nicht, dass man da noch von Drosselung sprechen kann

    • Genau, richtig. Die bisherige Drosselung auf 64 bzw. 32 kbit/s ist einfach nicht mehr Zeit gemäß. Ich hoffe die 384 kbit/s (oder noch mehr) bleiben auch nach der Corona-Zeit erhalten.
      Haben die anderen Anbieter wie Alditalk, die ebenfalls im O2 Netz sind, dann auch eine Drosselung auf 384 kbit/s??

    • Frage ich mich auch. Genau das gleiche mit der Home Arbeit. Auf einmal geht das alles. Echt wahnsinn dieses beschränkte Gedankengut….

    • Ich hatte 2 Jahre 1GB LTE dannach (ca 14 Monate lang) runterstufung im 3G Netz und Drosselung auf 1.000er Leitung. Da kommen 64k einem wie eine Sperre vor, nicht umsonst hab ich mich wieder für eine Unlimited entschieden und Glücklich. 0,99€/Tag und bin zufrieden, ab und an mal Abbrüche, nervt beim Online spielen aber das hast auch beim Kabel/DSL. Bandbreite schwankt natürlich aber ich hab nur noch O² Mobil und alles andere Gekündigt, ok ist FUNK also im O² Netz nicht direkt über O².

      Vorhin ein Test geamcht – Mitternacht, 63.654 kbit/s Down – 38.751 kbit/s Up – 68 ms Ping
      Klaro mal hab ich nur 10.000k oder auch mal drunter, na und? Meist ist über den Tag der Upload besser als der Download, zum Spielen + TS³/Discord reicht auch weit unter 1.000er Leitung, da kannst sogar noch nebenbei was downloaden, dauert nur bissle.

      • PS:
        nach den 14 Monaten war dann durch die Änderung von O² wenn möglich die Drosselung im LTE Netz statt im 3G wobei von der Speed her kein Unterschid bei 1.000er Bandbreite feststellbar solange Qualität OK war.
        Jetzt, mit FUNK hab ich alles total Frei, keine Drosselung oder sonstige Limitierung, nur das Netzt an sich bzw ehe die Funkzelle limitiert je nachdem was aktuell drüber läuft.

  2. Was ist mit unlimitiertes Datenvolumen gemeint? Das hat doch bereits jeder Tarif. Du meinst die Drosselung?

    • Wenn wir schon so kleinlich sind: es ist nie unlimitiert, da bei einer begrenzten Geschwindigkeit und einem begrenzten Abrechnungszeitraum immer ein Maximum an Daten vorhanden ist. Am Ende ist also alles immer ein Volumentarif.

      • Nein weil ein Volumentarif sagt dir definitiv was du max. an Volumentrafic hast und dann ist eigentlich Schluss.
        Ich weiß was du meinst, aber bei Volumentarifen wird die Menge nur ein kleinen Bruchteil von dem Möglich sein was im Monat mit max. Speed gehen würde. 😉
        Gibt es die Tarife überhaupt noch? Ich hab ein total Unlimited Tarif und weiß es daher nicht bzw nicht für andere Tarife interessiert die letzten Jahre.

    • Vielleicht Datenvolumen ohne Drosselung bzw ab wann dann eine Drosselung der Bandbreite eintritt???
      Weiß nicht ob es noch echte Volumentarife gibt??? Die Sperren dann normal zu 100% da geht nix mehr one zusetzliche Zahlungen…

  3. Sehr gute Idee!
    Mehr Bandbreite würde ich nicht drauflegen, da sonst die Gefahr besteht, dass einige das Netz mit Streaming und Gaming auslasten würden.

    • Streaming verbrät viel Bandbreite, Gaming auch nur wenn du es Streams egal ob als Streamer oder wie Stadia Angebote, nix anderes quasi als Netflix & Co da die Bilder auch so reinrauschen und soviel Datenmüll generieren. Das wird eh die nächsten Jahre die Netze verstopfen, diese Anbieter sollten mehr zur Kasse gebeten werden für dieses zumüllen.
      Gaming wenn du selbst an deinem Gerät die Berechnungen laufen läßt und nur Positionsdaten quasi zum Server wie bei einem MMO gesendet/empfangen werden reicht dir dies locker aus inklusive TS³/Discord zum quatschen gleichzeitig mit deiner Raid/Ini/Gruppe und vielleicht ein schmalen download dazu.

  4. Grumpy Niffler says:

    Sehr gute und unbürokratische Option um die Kommunikation in Zeiten der Quarantäne aufrecht zu erhalten. Da sollten andere Anbieter gerne mitziehen. Bandbreite ist okay – mehr ist natürlich immer besser, aber für Messenger und Mail reicht das allemal.

    • Ich finde es auch gut. Wobei ich mich frage was der Sinn davon ist, da man ja zu Hause ist und zu Hause hat ja jeder noch DSL oder Kabel.

      • Wenn du im Krankenhaus liegst, hilft das schon was.

      • Das war genau mein Gedanke. Die Leute sollen zu Hause bleiben, also da wo WLAN ist.

        U.g. Krankenhäuser naja – die Verbreitung von WLAN Zugängen ist inzwischen schon recht verbreitet (komme gerade leider nicht auf die Zahl oder Quelle, ich meine es war eine HIMSS eHealth Studie, 2019 habe ich gecheckt, die war es nicht.. allenfalls war es weit über 50%).

        Aber was solls: Die zahlreichen Marketingaktionen von Technologiefirmen haben allesamt Mehrwert, insofern soll es uns doch freuen.

  5. Finde ich gut, auch wenn man sich lieber an die alte 3 mal so schnelle O2 Free Drosselung hätte halten sollen. Gut, da wird wahrscheinlich dann das Netz zusammenbrechen…

  6. Auf jeden Fall nett. Mir aber eigentlich egal, habe 8 Gb pro Monat und StreamOn. Aber: 1 Mbit/s hätte auch nicht wehgetan und wäre wohl angebracht.

  7. RadioFlyer says:

    hört sich erstmal gut an, allerdings habe ich mit dem Diestleister nichtmal genug Empfangssignal, um mal telefonieren zu können, das Volumen mit EDGE verdaddeln, ganau mein Ding 🙂

  8. Sven Heins says:

    Grundsätzlich gute Idee, aber ein paar hundert Kilobyte?
    Danach aktuell wie bei o2 auf 2 mbit/sek wäre echt sinnvoll

    • Sinnvoll wäre auch ein BGE. Dennoch schön, dass sie das unentgeltlich machen.

      • Genau. Und Freibier für alle auch. Wer mag, sollte auch alles andere umsonst bekommen können, ob Urlaub, Eintritt ins Kino oder mal ein neues Auto. Wer das bezahlen soll? Keine Ahnung, aber das wissen die naiven Befürworter des BGEs ja auch nicht…

        • Wer soll das nur alles bezahlen! Totschlagargument. Wie soll das alles nur funktionieren? Das haben wir schon immer so gemacht. Tut mir echt leid für dich.

          • Das habe ich mir gedacht: auch hier keine zielführende Antwort. Die kommt von euch nie. Immer nur Geschrei ohne Inhalt. Kann es sein, wie es bei so vielen Verfechtern des BGEs ist, dass du eher nicht zu den besser verdienenden und qualifiziert Arbeitenden gehörst und ganz gerne mit möglichst wenig eigener Leistung auf Kosten Anderer leben würdest? So Schlaraffenland-Stil, ne? Wäre sooo schön, zumindest für dich, für die blöden, die für dich aufkommen sollen, eher weniger.

            Wenn du doch gut verdienen solltest: was hindert dich daran, den größten Teil deines Einkommens einfach an andere abzugeben, so als deinen persönlichen Beitrag, um zumindest zwei oder drei Personen ein bedingungsloses Grundeinkommen zu ermöglichen? Du könntest den ganzen Tag arbeiten gehen damit es sich andere auf deine Kosten gut gehen lassen können. Klingt blöd für dich? Ja, ganz genau. Klingt nicht nur blöd, sondern ist es auch. Das versteht man so am eigenen Beispiel plötzlich auch ohne volkswirtschaftliche Kenntnisse. Mach dir nichts draus, die Grenzen sind zu, die Regale leer, da kann man schon mal auf komische Gedanken kommen… 🙂

            • Zitat: „Wenn du doch gut verdienen solltest: was hindert dich daran, den größten Teil deines Einkommens einfach an andere abzugeben, so als deinen persönlichen Beitrag, um zumindest zwei oder drei Personen ein bedingungsloses Grundeinkommen zu ermöglichen? Du könntest den ganzen Tag arbeiten gehen damit es sich andere auf deine Kosten gut gehen lassen können. Klingt blöd für dich? Ja, ganz genau. (…)“

              klingt nach Familie bzw einen frustrierten Familienvater als Alleinverdiener 😉

  9. Was ist mit den Drillisch Marken wie winSim, simplytel, usw?

  10. Ja super, die nutzen die Seuche noch um Werbung für ihren Laden zu machen. Insbesondere Telefonica ist ja quasi bekannt und berühmt für seine selbstlose Grundhaltung, immer und stets das Wohle der Kunden im Blick. (Und den eigenen Geldbeutel…)

    • Käptn Crunch says:

      Wenn man grundlos so negativ eingestellt ist und anderen so Kleinigkeiten schon missgönnt, den muss man wirklich bemitleiden.
      Alles Gute Holger

  11. In Spanien geben sie auch schon Hinweise zur Nutzung des Internets, damit es nicht zusammenbricht. Da man in Deutschland versichert, dass die Kapazitäten ausreichend sind, würde ich mich auch darauf einstellen, dass hier irgendwas bald eingeschränkt werden muss.

  12. Der mit dem Aluhut says:

    Ich wäre froh, wenn bei Drosselung überhaupt noch (wie drüher) 64k vorhanden wären. Aber 32k sind eine Frechheit.
    Wenn überhaupt Drosselung, dann bitte wenigstens nur auf 128k.

    Jetzt während der Gefahr eines Totlzusammenbruchs des Netzes wäre ich mit einer generellen DAUER-Drosselung auf 384k einverstanden, wenn es (fast) kostenlos wäre. Also zum Beispiel 3-6 Euro/Monat und dafür permanent 384k.

  13. naja, ich habe o2 gekündigt. leider sind die beiden anderen auch nicht besser, aber auf 32kbit zu drosseln ist Steinzeit. wer sagt das 32sein muss, mindestsurfgeschwindigkeit !muss mal wieder vom Gesetzgeber vorgeschrieben werden, von selbst kommen die nicht drauf… damit meine ich nicht Netflix Filme streamen , aber erklär Videos zb bei Spiegel oder der Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.