Chromecast Audio unterstützt nun Multiroom

artikel_chromecast2Knapp drei Monate ist es her, da brachte Google Chromecast Audio auf den Markt. Für kleines Geld macht man da auch die alten Lautsprecher oder Stereoanlagen eine ganze Ecke smarter. Meinen Testbericht zum Chromecast Audio findet ihr hier. Nun gibt es eine große Neuerung zu verkünden, denn die kleinen Kisten werden nun Multiroom-fähig. Heißt für euch, dass mehrere der Chromecast Audio-Lösungen in diversen (oder gleichen) Räumen zur synchronen Beschallung für das ganze Haus oder die Wohnung werden.

Mit dem neuesten Software-Update könnt ihr so mehrere Chromecast Audio-Sticks in einer Gruppe zusammenfassen und so beispielsweise Küche und Wohnzimmer mit der aktuellen Musik befeuern, die ihr gerade hören wollt. Die Einrichtung gestaltet sich einfach: App starten und eine Gruppe aus den gewünschten Geräten erstellen. Die Inhalte werden dann wie üblich übertragen, denn für die Chromecast-App ist die Gruppe wie ein Gerät, an die der Song übergeben wird.

IMG_9799

Ab heute sind diese Funktionen für alle Chromecast Audio-Geräte verfügbar. Lautsprecher, bei denen bereits Google Cast integriert ist, werden mit einem Software-Update 2016 mit dieser Funktion ausgestattet. Neben der Multiroom-Funktionalität gibt es auch qualitative Verbesserungen, so unterstützt das Audio-Streaming künftig auch bis zu 96 kHz/24 Bit.

Interessant, dass Google das Update nun gerade jetzt raushaut – hat man doch gestern erst die neuen Familienpläne für Google Play Musik vorgestellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

46 Kommentare

  1. Sehr cool! Jetzt will ich auch einen ähh zweo Chromecast Audio haben 😀

  2. Wie funktioniert den das Multiroom? Läuft grundsätzlich im Jeden Raum dann die Musik oder merkt der CA wenn man in den Raum mit Smartphone läuft und spielt dann ab?

  3. @Chris: Du definierst eine Gruppe und aus den Lautsprechern in der Gruppe läuft dann deine Musik.

  4. @Caschy
    hast du 2 um irgendwas zum Thema Synchronität zu sagen ?

  5. @namerp: ich habe nur einen

  6. @namerp: ich informiere dich so schnell es geht. Aktuell kann ich aber noch nichts sagen. Wahrscheinlich haben meine Geräte bisher kein Update erhalten. Ein Neustart half allerdings auch nicht. Braucht die Chromecast App auch ein Update? Da wird mir im Playstore nichts angeboten

  7. @Stefan: ich glaube schon, als ich heute das erste Mal gestreamt habe, war keine volle Lautstärke auf dem Chromecast

  8. @namerp: hab dich nicht vergessen, kann aber nichts berichten, da Multiroom bei mir noch nicht funktioniert.
    Vielleicht hat ja jemand anderes erste Erfahrungen posten

  9. Mal sehen ob ich das update auch schon bekomme, welche fw Version ist das?

  10. @Walter White: Firmware 1.17.46278

  11. @Zwölvis
    ich kann es erwarten ;D

  12. Wird das „Multiroom-Feature“ auch für den „normalen“ Chromecast ausgerollt?

  13. @Martin: meine Chromecast 1 sticks haben 1.17.46278, der Chromecast Audio ist bei 1.16.43955, heißt wohl warten wegen den Lautstärke bug.

  14. Kann jemand gute (günstige) Boxen empfehlen, die man damit kombinieren kann?

  15. Lässt sich damit auch Spoitfy oder Amazon Music streamen, oder ist das Google-Only?

  16. Soundcloud für IOS wäre auch interessant.

  17. Der Lautstärke-Bug ist bei mir auch behoben
    @Der Sonk, Spotify geht von der Bedienbarkeit her find ich sogar viel Besser als Google Music

  18. @Walter White: bei mir ist es noch kurioser. Ich habe zwei CCA einer hat das Update der andere nicht!?
    @sonk und Thorsten, ich habe caschy jetzt so verstanden, dass die Ausgabe App (z. B. Spotify) gar nichts mit der Multiroomfunktion zu tun hat, sondern die Chromecast App das organisiert. Ist vielleicht nicht so komfortabel, aber dadurch funktioniert eben jede App die CCA unterstützt

  19. General Failure says:

    Drei Chromecast Audio, zwei verschiedene FW, Update der App auf 1.13.13 und keine Multiroom-Funktion: 1.17a.49061, 1.16.43955
    Mal bis morgen warten…

  20. So, sind beide auf dem neusten Stand: der Hammer, ich hab einen per Toslink und einen per Cinch angeschlossen und die laufen total synchron!
    Ist in der Chromecast App (heute morgen konnte ich auch die updaten) echt super gelöst: man kann, wie caschy es beschrieben hat, die Gruppen definieren, einen Namen für die Gruppen eingeben und dann taucht die Gruppe dann in den jeweiligen Apps als eigener Empfänger auf. Super cool! Dicke Empfehlung von mir!

  21. Funktioniert Multiroom auch zwischen Chromecast Audio und Chromecast?

  22. das würde mich auch mal interessieren…

  23. Mich würde das auch interessieren

  24. Mit Chromecast 1 und Chromecast Audio geht es nicht, habe auf dem Audio jetzt 1.17a.49061 und und kann multi room nicht finden, müssten man höchsten in Kombination mit cc2 testen wenn jemand den hat.

  25. das wäre sehr ärgerlich… dann müsst ich im wohnzimmer zusätzlich zum cc1 noch einen cc-audio installieren, wenn ich diesen raum in meine multiroom-lösung (wozi, küche, office, terasse) einbinden will… :\ … noch eine andere frage: hat hier einer mehr als 2 cc-audio am laufen? falls ja, laufen die sync?

  26. tsabolowitsch says:

    habe gestern ein Update der Chromecast App bekommen, aber finde nirgends etwas von Gruppen bilden.. bin ich blind?

    Ich habe 3 Chromecast Audio, aber alle verschiedene Firmware… kann man die manuell irgendwie updaten? – mit welcher FF geht das Multiruum feature?

  27. Cromecast Audio: Bluetooth-Funktion?

    Der CCA meldet sich als Audio-Bluetooth-Device, bisher habe ich aber keine vernünftige Kopplung hingekommen. Könnt Ihr mir vielleicht sagen, ob und wie ich die Bluetooth-Funktion des CCA nutzen kann?
    Interessiert mich nur der Neugierde halber, standardmäßig nutze ich natürlich Wlan, hier die Verbindung direkt über Android (Spiegelung), somit kann ich auch mit der kostenlosen Version von Spotify auf den Chromecast streamen.

  28. tsabolowitsch says:

    Hat nun gekappt nach folgendem Vorgehen:

    Wie wird mein Chromecast Audio aktualisiert?

    Chromecast Audio-Updates werden sukzessive an die Nutzer weitergegeben. Ihr Gerät wird automatisch aktualisiert. Sobald ein Update verfügbar ist, kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis es Ihr Gerät erreicht. Während des Updates muss Ihr Chromecast Audio an eine Wandsteckdose angeschlossen und mit dem WLAN verbunden sein. Wenn Sie vermuten, dass ein Update für Ihr Gerät verfügbar ist, können Sie das Update folgendermaßen aktivieren:

    Ihr Chromecast Audio muss mindestens eine Stunde lang an das Stromnetz angeschlossen und mit dem WLAN verbunden sein.
    Verbinden Sie Ihren Chromecast Audio am besten über das mitgelieferte USB-Stromkabel und den mitgelieferten Netzadapter mit einer Wandsteckdose.

    Starten Sie Ihren Chromecast Audio nach einer Stunde neu. Gehen Sie dazu je nach verwendetem Mobilgerät wie folgt vor:

    Mobilgerät: Öffnen Sie die Chromecast App, wählen Sie Ihre Chromecast Audio-Gerätekarte aus, tippen Sie rechts oben auf die Menüschaltfläche und dann auf „Chromecast neu starten“.
    Computer: Öffnen Sie die Chromecast App, klicken Sie neben Ihrem Chromecast Audio auf „Einstellungen“ und dann auf „Chromecast neu starten“.

  29. @Zwölvis
    danke 🙂

  30. @namerp: gerne :-).
    Wenn es mit CC1 und/oder CC2 Video nicht funktioniert, wäre das sicher eine Enttäuschung. Technisch müsste‘ dass ja eigentlich machbar sein. Der interne Chromecast Empfänger in meinem (Sony) Android TV wird leider auch (bisher) nicht unterstützt. Die Android TV Empfänger werden bisher ja generell nicht von der Chromecast App unterstütz/angezeigt, warum auch immer. 🙁
    Cool, wäre es, wenn es bald ein Widget für die Chromecast App gäbe zum separaten einstellen der einzelnen Empfänger. Wenn ich jetzt, z. B. über Spotify Musik in zwei Räumen höre, dann ändert Spotify ja logischer Weise die Lautstärke von beiden Räumen gleichzeitig. Will man nur einen Räum in der Läutstärke ändern geht dies näturlich über die Chromecast App, aber ein direktes Wigdget wäre da echt schöner. Hoffe Google plant da etwas…

  31. Ich habe zwei alte Chromecasts, bei denen ich das Audiosignal über einen Audio-Extractor auskopple um es ins Küchenradio und die Anlage im Verstärker einzuspeisen.
    Wäre schon schön, wenn die alten Chromecasts über ein Softwareupdate auch multi-room fähig würden. Sonst müsste ich in Küche und Wohnzimmer noch ein separates Chromecast Audio installieren…

  32. @tsabolowitsch

    Danke für die Anleitung! Ich habe beide CCA direkt nach dem Start neu gestartet und danach hatten beide CCA das Update. Die Multiroomfunktion läuft wunderbar. \o/

  33. @Uli Vielen Dank für den Hinweis mit den Raumfelds …habe eine Raumfeld One und eine (sehr altes) Teufel Magnum E, welches in dann (hoffentlich) synchron laufen lassen kann.

  34. @andy: Die Raumfeld Crew hat gestern auf Facebook bestätigt, dass Google Cast auf Ramfeld multiroom fähig sein wird

  35. Hallo Leute,

    auch ich möchte meine Erfahrungen mit euch teilen. Ich betreibe seit gestern auch zwei CCAudio als multiroom Lösung.

    Die Lautsprecher laufen auch synchron, allerdings nur mit Delaykorrektur in der Cast app.
    Der erste CCA ist via Toshlink an meinen Yamaha RX673 angeschlossen, der integrierte Decoder verursacht vermutlicht die Audioverzögerung.

    Der zweite CCA hängt via Klinke an meinem Bose Soundlink mini.
    Damit alles Synchron läuft, musste ich für den CCA am Yamaha ca. 70ms Korrektur einstellen. Am besten stellt man den Korrekturfaktor mit einem Höhrbuch ein. Mit Musik ist die der ideale Wert nicht so gut zu bestimmen.

    Durch Möglichkeit der Delaykorrektur ist das Googel System m.E. dem Sonos Connect (350€) überlegen, denn beim Sonos Gerät lasst sich keine Korrektur einstellen. Hat man bsw. mehre Sonos Play Lautsprecher im Einsatz und betreibt seine Musikanlange mit einem Sonos connect hat man ein unschönes Delay Problem.

    Googel zeigt hier wie es richtig geht. Ich bin gepannt wie Sonos reagieren wird.
    Ich bin gepannt wann googel eigene Cast lautsprecher raus bringt. Den der derzeitige Kabelsalat ist nicht so schön. Sollten vernüftige & preiswerte Lautsprecher mit integrierter Castfunktion kommen, kann sich Sonos m.E. warm anziehen.

    btw. Gestreamt wird mit Spotyfi.

    greetz Matze

  36. Ist es möglich Wiedergabelisten aus verschiedenen Apps zu generieren?
    Bspw. in Spotify Musik abspielen dann casten und danach noch Songs aus Soundcloud hinzufügen. Also im Prinzip wie bei Sonos.

  37. @Thorsten: nein, das ist nicht möglich, da die Chromecast App nicht die Wiedergabe steuert. Das macht immer die jeweilige App. Die einzige Möglichkeit wäre eine App, die mehrere Anbieter vereint und Chromecast unterstützt.

    Kann jemand bestätigen oder dementieren, dass Multiroom nur über Chromecast Audio (und nicht über CC1 oder CC 2015) funktioniert?

  38. Zu meiner Frage wegen CC1 und CC 2015 habe ich in den Google in den FAQ’s inzwischen folgendes gefunden:

    „Nein, das Gruppieren von Chromecasts, mit denen Videos gestreamt werden, oder Android TVs wird nicht unterstützt.“

    Schade und leider fehlt mir in der Antwort auch das Wort „derzeit“. Ich hatte gehofft, dass man über HDMI CEC dann noch einige Vorteile hat (Reiceiver automatisch einschalten, Lautstärke des Receivers regeln). Für mich eine unnötige Beschränkung.
    Aber ansonsten bin ich mit der Lösung bisher mehr als zufrieden!

  39. Hallöchen,

    Ich habe auch zwei CC Audios laufen. Leider reichen die möglichen 100ms nicht aus um die angeschlossenen Geräte zu synchronisieren.
    Hat einer von euch eine Idee, ob es möglich ein Kabel quasi mit Widerstand dazwischen zu setzen, um die Verzögerungskorrektur zu erhöhen?

  40. Hallo,

    ich habe mir einen CCA gekauft und er funktioniert vom Android-Handy und von der Synology-NAS prima.

    Gibt es inzwischen eine zuverlässige Methode, ohne Chromebrowser oder ähnliches lokale Musikdateien direkt vom Windows PC an den CCA zu streamen?

    Wolfgang

  41. Wolfgang, versuche es doch mal mit der Spotify Desktop App. Die kann auch lokale Medien wiedergeben.

  42. Hallo Alex, danke für deinen Vorschlag. Ich wollte es eben probieren, aber das funktioniert nur mit Spotify Premium, und das habe ich zur Zeit nicht.