CCleaner: reinigt das Kontextmenü

Mein unverzichtbares Tool seit vielen, vielen Jahren. Der CCleaner. Räumt Datenmüll weg und bringt diverse Tools wie das Verändern der Programme im Windows-Autostart oder auch einen Uninstaller mit. Kein Geheimtipp, schon Mainstream. Die gestern erschienene Version bringt ein weiteres Tool mit, denn es lassen sich Kontextmenü-Einträge anzeigen, die beim Start von Windows ins System eingeklinkt werden.

7Zip verfügt bekanntlich über einen solchen Eintrag – siehe Screenshot. Manche Tools legen ungefragt solche Beiträge an und bieten keine Möglichkeit, den Eintrag zu entfernen. Bislang musste man immer in der Registry suchen, alternativ Tools für das Kontextmenü nutzen. Muss man wohl nicht mehr, der neue CCleaner kann diese Einträge auch deaktivieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Vogelsbergpost says:

    Nice! Danke für den Tipp. Muß mir das Update gleich mal holen.

  2. Ich habe mich von solchen Cleaning Tools immer ferngehalten. Ich traue den ganzen nicht. Ich finde, dass solche Tools im endeffekt dafür schuld daran sind, wenn im Windows nichts mehr ordnungsgemäß funktioniert. Klar kommt es auf die Nutzung an, aber dennoch. Es gibt Temporäre Datein, die vielleicht von einem Programm noch benötigt werden?

    Ich mach solche Säuberungsaktionen mit Microsofts-Onboard-Mittel.

    Entwerder mit der normalen Datenträgerbereinigung oder mit der Erweiterten http://tinyurl.com/6rvg73a

  3. Der CCleaner macht im System nichts kaputt. Auch ist er nicht dafür Verantwortlich, dass Windows lahmt. Im Gegenteil: Die Registry säubert es bewusst und nur so, dass noch alles funktioniert. Da haben in der Vergangenheit anderen Tools einiges zerstört.

    Wenn ich an Rechner von Bekannten ran gehe ist mitunter der Ccleaner das erste was angeschmissen wird. Wenn man dann temporären schrott größer 2 GB löscht und dann noch die Registry säubert und im Endeffekt alles etwas besser läuft und entmüllt ist, macht das schon was her.

    Wobei ich hier sagen muss, dass auch CCleaner kein Wundertool ist und man früher oder später sein System neu aufsetzen sollte.

  4. Ich sehe das so wie @Martin.
    Ich vertraue solchen Tools nicht weswegen ich sie auch nicht nutze.
    Hier steht unter anderem weshalb: http://www.derfisch.de/tuneup-reloaded.html (zwar auf TuneUp bezogen aber gilt auch für andere „cleaner“.)

    CC: @leachim

  5. Hallo Caschy,

    nur eine kleine Anmerkung am Rande: Wenn ich mich richtig erinnere, erschein beim früheren Design Deines Blogs der „Den ganzen Beitrag lesen“-Button auf der Startseite nur, wenn danach tatsächlich noch Text und nicht lediglich Kommentare kamen. Das gefiel mir sehr gut. Ist zwar nichts Weltbewegendes, ersparte aber den einen oder anderen unnötigen Klick.

    Grüße!

  6. @Frank: ist schon auf der Liste!

  7. @leachim:

    „…Wobei ich hier sagen muss, dass auch CCleaner kein Wundertool ist und man früher oder später sein System neu aufsetzen sollte…“

    „Man“ heißt bei den o.a. Rechnern von Bekannten wahrscheinlich „Du“, oder? :mrgreen:

  8. Ich bin auch begeistert von diesem Tool. Nach langer Recherche habe ich kein vergleichbares Tool gefunden. Die neue Version habe ich noch nicht getestet. Werde mir mal heute Abend das anschauen. Das mit dem 7-Zip wusst ich zwar schon, aber das die dll bleib nicht. Danke!

  9. Hallo..

    nöö, der Button „ganzen Bericht lesen“ dann kommt direkt die Liste..

  10. Kindle Fire 2 kommt schon bald. Wollte ich nur mal gesagt haben.

  11. @Samnews: ist bekannt und wird um 1600 veröffentlicht. Diese Art der Werbung stinkt aber -> gelöscht

  12. Wer hier TuneUp mit CCleaner vergleicht gehört eigentlich direkt mit der Tastatur verprügelt bis der Arzt kommt.

  13. @Marvin:

    „Wer hier TuneUp mit CCleaner vergleicht gehört eigentlich direkt mit der Tastatur verprügelt bis der Arzt kommt.“

    Aua! 😛 wie immer gilt: alles mit Bedacht einsetzen – und für den Notfall: a) ein Backup, b) nicht nur einen Rechner… :mrgreen:

  14. nutze selbst ccleaner schon seit dem er erschien und bin sehr zufrieden
    das einzigste das er nicht allen alten müll in der reg findet, dafür nutze ich dann wintools.

  15. ich habe gehört das Windows immer nzr benötigte teile der registry lädt. und damit ist es relativ egal ob man sie entschlackt oder nicht. ich habe auch eher schlechte Erfahrungen mit solchen Programmen gemacht und nutze diesen nur für temp dateien

  16. Danke für den Hinweis, werde mal gleich Update machen.

  17. Also: Ich habe mir heute den CCleaner installiert und bin zufrieden. In der Vergangenheit habe ich mit älteren Versionen ähnliche Schwierigkeiten, dass plötzlich das System nicht mehr ausreichend funktionierte. Woran genau dies lag, konnte ich nicht ermitteln, hoffe aber, dass es dieses mal besser läuft.

  18. Danke für den Beitrag. Hatte das Programm mal auf dem Rechner. Nach dem Umstieg auf Win7 aber vergessen. Habs mir gleich geholt.

  19. @Marwin: Aauua, lass das mal! Das tut whe! :mrgreen:
    @kalris: Da hast du richtig gehört. Früher war das nicht so weshalb immer noch Gerüchte herum Geistern das ein Reinigen unbedingt nötig sei.

  20. CCleaner ist das einzigste reinigungstool, das ich auf windows losjage.
    effektiv und schon seit vielen jahren ohne jedes problem, daran müssen erstmal die mitbewerber sich dran messen. kurz d i e referenz.

  21. Komisch bei mir klappt das mit Windows 7 nicht. Ich habe etliche Punkte deaktiviert und mit „tskill explorer“ den Explorer neu gestartet. Das reicht normalerweise aus statt den ganzen PC neu zu booten.

    Die Punkte des Kontextmenüs werden weiterhin angezeigt. Irgendeine Idee?

  22. Setze „lieber“ mein Windows neu auf, wenn mir mal wieder irgendwelche Wegwerf-Programme das System zugemüllt haben. Eine frische Windows-Installation befriedigt eher meinen Putzfimmel als eine oberflächlich gereinigte. (Es handelt sich hier um ein regelmäßiges Ärgernis, das mich schon seit Windows 3.x begleitet.)

    An Rechnern, die nicht mir gehören, und wo ich wegen mangelhafter Datensicherung nicht mal eben so die Festplatte formatieren kann, setze ich CCleaner allerdings mit Gewinn ein.

  23. bei Leuten, die regelmässig das Betriebssystem neu aufsetzen müssen, beschleicht mich immer der Eindruck, dass das Problem vor dem Monitor sitzt…

    … unabhängig davon, mit einer Neu-Installation von Windows ist es doch nicht getan, zumindest wenn man nicht nur Spielkram auf dem System betreibt sondern auch noch diverse Applikationen installieren und konfigurieren muss.

  24. den CCleaner doch um Gottes Willen nicht mit einem der vielen unseriösen ‚Tuning‘ Utilities oftmals aus dubiosen Quellen verwechseln…

    … mit dem CCleaner werden unbenötigte oder unerwünschte Ressourcen entfernt und eben nicht per regelmässig funktionsloser oder gar kontraproduktive Tuning-Tweaks das Betriebssystem verbogen.

    wer wenig Ahnung oder Muffe hat lässt halt einfach die Finger von der Registry-Sektion.

  25. @HAL9000:
    „dass das Problem vor dem Monitor sitzt“
    Ja das ist immer so. Nicht nur bei Computern sondern überall. Vielleicht liegt hier auch das Problem, das derjenige der vor dem Computer sitzt irgend welche Tuning Programme benutzt.

    „den CCleaner doch um Gottes Willen nicht mit einem der vielen unseriösen ‘Tuning’ Utilities oftmals aus dubiosen Quellen verwechseln“
    Ich habe nur den CCleaner mit einem anderen Programm verglichen das ebenfalls die Registry reinigt. Und ich finde beides einen Mist.

    „wer wenig Ahnung oder Muffe hat lässt halt einfach die Finger von der Registry-Sektion.“
    Und genau hier liegt wieder das Problem. Viele Leute die das Programm haben verfügen meist über keine Ahnung. (Dijenigen die hier mittlesen natürlich schon, aber ich denke eher an die Privatanwender die sich nicht damit beschäftigen)

  26. Warum muss man eine Registery säubern. Es ergibt sich dadurch kein Vorteil egal in welcher Hinsicht. Das Windows 7 wovon ich ausgehe die meisten nutzen, ist ausgereift genug und selbst das Betriebsystem ist es egal, ob nicht verwendete Registery Schlüssel sich in der Registery befinden.

    Ich arbeite in einem PC Geschäft und konnte auf jedem zweiten Rechner, der bei mir in der Werkstatt landete irgendwelche Tuning/Cleaning/Adware Software vorfinden angefangen von CCleaner bis TuneUp.Der gefühlte Perfomancezuwachs täuscht genauso wie die Sicherheit einer Internet Security, die kein Sicherheitsplus bringt.

    Wie ich schon erwähnt habe, bringt Microsoft seine eigene Reinigungsprogramme für Temp Dateien mit und das ist so darauf geschnitten, dass es nur das löscht was es auch soll.

    Aber es bleibt jedem frei selbst zu entscheiden, ob er solche Tools nutzt oder nicht. Wollte nur aufzeigen was ich darüber denke.

  27. Als Profi kann ich Vor diesen Tools nur warnen. Die meisten dieser Tools inklusive dem CCleaner richten mehr Schaden an als das Sie nutzen. Regelmäßig habe ich „zerfleischte“ Rechner bei mir bei dennen z.B. Registry Einträge zerschossen sind und deshalb irgendwelche notwendigen dll Dateien nicht mehr geladen werden können (um nur 1 Beispiel von vielen zu nennen). Windows kann sich mittlerweile gut selbst aufräumen und Registry Cleaner machen sowieso kein Sinn, da nur der aktuell genutzt Teil der Registry im Ram ist. Alles andere belegt nur Speicherplatz und beeinflusst die Systemgeschwindigkeit im 0,0X% Bereich. Die Tools kommen aus Zeiten in dennen dennen Windows noch eine GUI war. Was 1,5 Jahrzehnte im Technologie bereich bedeuten muss ich ja wohl nich betonen… Die Tools sind ein Plazebo… Die „Tools“ die wirklich was bringen werden in großen Konzernen intern genutzt und die entwicklung kostet wahnsinnige Summen und sind nicht verkauflich. Alles andere ist Geldmacherei. Wer was anderes behauptet hat einfach keine Ahnung. Wer sein Rechner schneller machen will soll einfach ein paar Programme entfernen, die 100 Toolsbars aus dem Browser schmeißen, die Microsoft Tools zum aufräumen benutzen und das Ergebniss wird exakt das gleiche sein. Für lau. Nicht umsonst gibts Automatische Hintergrund Tasks. Den Rechner ab und zu mal ein paar Stunden vor sich her laufen lassen kann wunder wirken… Microsoft entwickelt Millionen beträge in die Entwicklung von Windows. Die werden sich wohl was dabei denken wenn Sie die ein oder andere Option an oder ausschalten. Elite Programmierer wie Sie u.a. bei Microsoft arbeiten verdienen 3 Stellige Beträge pro Stunde… Man kann behaupten dass die wissen was sie tun oder?

    Leute die Ahnung haben brauchen solche Tools nicht. Ende der Diskussion

  28. „…Leute die Ahnung haben brauchen solche Tools nicht. Ende der Diskussion…“

    Brauchen, brauchen – „braucht“ jemand ´ne Rolex, obwohl ein Quarz-Swatch genauer ist und viel billiger?

    Ich z.B. ändere viel an Win und benutze dabei (auch) TuneUp – weil das vieles einfacher macht. Ich denke nicht, das der PC dadurch schneller wird, das hab ich alles abgestellt. Aber ich ändere auch das Design.

    Für mich IST der Comp größtenteils Selbstzweck, gebe ich ehrlich zu.

    „…Elite Programmierer wie Sie u.a. bei Microsoft arbeiten verdienen 3 Stellige Beträge pro Stunde… Man kann behaupten dass die wissen was sie tun oder?“

    Die wissen aber NICHT, das ich z.B. den Anmeldescreen Sch**** finde – und wenn sie´s wüßten, würde es sie nicht interessieren… :mrgreen: Also muß ich mir selbst helfen.

  29. @JürgenHugo:
    Darf ich dir diesen Link ans herzen legen? 😀
    http://www.derfisch.de/tuneup-reloaded.html

    Für die dinge die du beschreibst gibt es übrigens andere und bessere Programme 😉

  30. @weissertiger2: Ich ERwarte von TuneUp überhaupt nicht, das der PC schneller wird (hab ich doch schon geschrieben), der ist schnell genug, und der nächste wird sicher nicht langsamer. 😛

    Sicher kann man vieles nicht nur mit TuneUp machen, einiges ist aber einfacher bzw. ich bins eben gewohnt. Ich habe da übrigens noch nie den vollen Preis bezahlt, immer nur so die Hälfte.

    PS: „Für die Dinge die du beschreibst…“ – wenn ich beschreibe, was ich alles ändere an Win, da würden Puristen Schreikrämpfe kriegen – das ist mir aber Mumpe.

    Ich sitze vor dem PC, und nur ich – also muß das auch nur mir gefallen, ich muß damit zurechtkommen.

    Nochmal, zu deiner Beruhigung: ich habe die „dollen Optimierungs-Sachen“ (die auch im Link stehen) von TuneUp alle abgestellt.

  31. @JürgenHugo:

    „ich habe die “dollen Optimierungs-Sachen” (die auch im Link stehen) von TuneUp alle abgestellt.“
    Ich habe TuneUp mal zum testen in einer Virtuellen Maschine getestet. Nach der Installation wurde eine Reinigung automatisch durchgeführt. Ohne zu fragen 🙄

    „Ich sitze vor dem PC, und nur ich – also muß das auch nur mir gefallen, ich muß damit zurechtkommen.“
    Da hast du natürlich recht. Ich treibe mich viel in Foren herum und finde es immer so witzig wenn jemand mit einem Unlösbaren Problem auftaucht. Man Präsentiert demjenigen dann Lösungen die eigentlich Funktionieren müssten doch nichts hilft. Am Schluss Fragt man dann: ,,Du! Hast du eigentlich Tuning Programme Installiert?“.
    ,,Ja, Wieso?“
    ,,Na dann ist alles klar :D“

  32. Danke für den Tipp!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.