Carousel: Foto-App von Dropbox räumt künftig Speicher auf dem Smartphone frei

Carousel, die Fotobackup- und Galerie-App von Dropbox, erhält in Kürze ein interessantes Update. Die für Android und iOS verfügbare App wird dann helfen, Speicherplatz auf dem Smartphone freizuräumen. Dies wird dadurch erreicht, dass Fotos, die bereits im Backup vorhanden sind, vom Gerät gelöscht werden. Auf dem Gerät selbst kann man die Fotos über die App weiterhin betrachten, sie werden nur nicht mehr in Originalgröße lokal gespeichert.

Carousel

Gerade für Android-Geräte mit kleinem Speicher oder iPhone in den Einstiegsgrößen kann dies sehr praktisch sein. Mit iOS 8 hat Apple ein solches Feature eingeführt, in meinem Fall wurden so 5,1 GB Fotos in die Cloud geschoben, was zu knapp 4 GB mehr freiem Speicher auf dem Gerät führte. Bei Carousel dürfte es ähnlich aussehen. Wenn ein solches Feature nicht systemseitig angeboten wird, kann man es eigentlich nur empfehlen, falls man als Nutzer keine Bedenken hat, dass die Bilder online gespeichert werden.

Bei einer weiteren Neuerung, die bald in Carousel zu finden sein wird, handelt es sich um Flashback. Vielleicht kennt Ihr Timehop, ein Dienst, der Euch Eure Social-Media-Ergüsse von vor 365 Tagen erneut präsentiert. Auf eine ähnliche Weise will Euch Carousel Eure Foto-Highlights präsentieren. Das ist sicher eine schöne Möglichkeit in Erinnerungen zu schwelgen, oftmals fotografiert man zwar viel, findet aber kaum die Zeit, diese Fotos auch wieder einmal zu betrachten. Mit Flashback kann man direkt zu den schönsten Momenten springen, ohne sich durch die komplette Galerie kämpfen zu müssen.

Einen genauen Termin für die Updates der Apps gibt Carousel im hauseigenen Blog leider nicht an. Aktuell ist das Update weder für Android, noch für iOS verfügbar. Interessant ist hier, dass die Android-App am 9. Dezember ein Update erhalten hat, der Changelog von Version 1.5.2 erwähnt die neuen Features allerdings nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Verstehe ich das richtig, die Carousel APP kann dann Photos aus der IOS Camera Roll löschen?
    Also ich mache eine Photo, das wird autoamtisch in die Dropbox hochgeladen und dann lokal als der Camera Roll gelöscht?

    Ich dachte die IOS Sicherheitsrichtlinien würden sowas nicht erlauben.

  2. Auf Zuruf mit Erlaubnis geht sowas. Kann Cleen auch http://stadt-bremerhaven.de/cleen-ios-fotogalerie-stil/

  3. Warum wird sowas nicht in die Dropbox App integriert? Brauche keine weitere Photos App.

  4. Gibt es sowas auch für den Google+ Foto Upload?

  5. danke für die Info.
    Benutzt jemand von Euch schon die Betaversion der iCloud-Fotomediathek? Klappt das bei Euch?

  6. Sascha Ostermaier says:

    @Gerrit: Ja und ja. Benötigt im Zweifelsfall halt einen größeren iCloud-Speicher, da die Bilder voll angerechnet werden. Dafür mehr Platz auf dem Gerät. Der Download der Hi-Res-Versionen geht auch mobil relativ flott, falls man sie einmal auf dem Gerät benötigt.

  7. Heute kam endlich das Update im Android Play Store mit der Integration des neuen Features rein… 🙂

  8. Na, ich hoffe, mein Kommentar wir hier noch gelesen:

    1. Wenn Dropbox die Fotos „sich einverleibt“ – geht das zu Lasten der eigenen Dropbox-Kapazität?

    2. Braucht man unbedingt ne zweite App (Carousel) dazu oder wird das auch in Dropbox selbst entsprechend gemacht?

  9. @AppleFanBoy

    zu 1: ja
    zu 2: ja, man braucht die Extra App

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.