Backup Service Home – kostenlose Backup-Software der Extraklasse für Windows

Vor zwei Tagen habe ich mit Genie Timeline ein Kracher-Programm für Backups unter Windows vorgestellt, aber das kann man vielleicht noch toppen. Der Tipp kam von Luxifer und heisst Backup Service Home 3. Kostenlos und vor knapp drei Wochen in einer neuen Version erschienen. Habe das Programm in meiner wenigen kostbaren Zeit für euch mal ausprobiert und bin echt angetan.

Vorbei die Zeiten von frickeligen Programmen im üblen Win 3.11-Look. Aber schaut selber einmal, die Screenshots verraten euch schon viel über das Programm 🙂

Im ersten Schritt kann man schon ganz easy die zu sichernden Ordner auswählen:

Neben den lokalen Platten könnt ihr auf Netzlaufwerke sichern. Bonbon: auch ein Backup auf euren FTP-Server ist möglich 🙂

Für Anfänger empfiehlt sich das automatische Einrichten, die detaillierten Einstellungen bringen aber wahrhaft gute Funktionen.

Hier einmal die Screenshots der detaillierten Einstellungen nebst der einzelnen Reiter:

Hier kann man noch explizit die Sicherungspfade verfeinern:

Vollautomatische Sicherung Zeitgesteuerte Sicherung und natürlich manuelle Sicherung.

Verschlüsseln? Komprimieren? Alles kein Problem!

Bei knappen Speicherplatz warnen? Im Akku-Betrieb (Notebooks) automatische Sicherungen deaktivieren? Auf das Medium warten (Netzlaufwerk, USB-Festplatte)? Auch kein Problem.

Infos über das Backup-Ziel. Krassomat, mit ungefährer Ansage, wann da sDing voll ist.

Dann wird auch noch gesichert 🙂

Wieder eines meiner Highlights. Browsen in den Backups nach Datum und Zeit. Wie die Time Machine unter Mac OS X. Kracher.

Ein Programm muss vor allem Funktionalität bieten. Aber mal ehrlich, das Auge isst mit. Bei Backup Service Home passt einfach alles. Funktionalität und Optik. Absolute Empfehlung 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. Klasse!!! Ich bin schon länger auf der Suche nach einem guten und auch schicken Programm. Das werde ich mir sofort mal ansehen.
    Danke für den Tip und die ausführliche Vorstellung an Dich Caschy!

  2. Freut mich, dass meine Empfehlung den Weg hier her gefunden hat 🙂

    Wie zuletzt schon gesagt: Ich verwende das Teil nun schon seit ner Weile als vollautomatisches Backup auf ne externe Platte… Einmal einrichten und danach vergessen 🙂

  3. Klingt sehr interessant. Danke an Caschy fürs vorstellen.
    Endor

  4. sehr geil! das werd ich mir auch direkt ma angucken, schon länger nach sonem guten programm gesucht 🙂

  5. Auch hier wieder die Frage: USB-Festplatte einstöpseln und automatisches Backup ohne Mausklicks funktioniert auch?
    Suche eine einfache Backuplösung für ältere Herrschaften 🙂

  6. Nur ZIP und keine Verschlüsselung. Daher ist es nichts besonderes von solchen Programmen gibt es viel zuviel.

    Ich habe noch nichts besseres als eine Batch und 7Zip gefunden.

  7. Habe das Programm seit ca. 1 Jahr im Betrieb und bin absolut zufrieden. Hatte das damals hier in einem der Kommentare gesehen.
    Was auch sehr gut ist: Ich mußte mal Windows neu installieren und das wiederaufsetzten des Backups dauert nur Sekunden. Einfach den alten Backuppfad importieren.

  8. Sehr alles sehr gut. Bisher benutze ich Synkron, was aber eine kleine Schwäche hat. Ein Riesenvorteil ist für mich aber, dass ich auf zwei Ziele gleichzeitig sichern kann. Geht das mit diesem Programm auch? Wenn nicht, gibt’s da eine andere Alternative?

    oliver

  9. Wenn Dirk Paehl recht hat und nur unverschlüsselt gesichert gesichert wird, hat das Programm einen nicht zu unterschätzendes Manko.

  10. Sieht gut aus, am Wochenende mal ausprobieren.

  11. Danke für die klasse Info!
    Jetzt muss ich mich nur noch zwischen Genie Timeline und Backup Service Home entscheiden.
    Zu welchem Programm tendiert ihr und warum?

    @Robert: Bei Genie Timeline werden die Dateien ständig überwacht und bei einer Änderung alle 3 Minuten (in der Standardeinstellung) gesichert. Liegt das Backupverzeichnis auf einem USB-Stick / externer Festplatte, so werden die Daten also spätestens 3 Minuten nach dem einstöpseln gesichert.

    Gibt es bei Genie Timeline eine Möglichkeit auf ein bestehendes Backup wieder aufzusetzen? Ich hab es noch nicht gefunden. Bei Backup Service Home scheint dies möglich zu sein, wenn ich den Kommentar von Fanator richtig interpretiere.

  12. Ich hab es bei einigen schon lange eingerichtet es arbeitet flott und gut ^^ gab noch nie probleme….

  13. Ich hab die Software seit einigen Monaten im Einsatz. Läuft im Großen und Ganzen einwandfrei. Ein paar kleine Hürden musste ich damals nehmen, weil ich auch „fremde“ Profile mitsichern wollte und da hat das ein bisschen gezickt.
    Insgesamt ist es eine absolute Empfehlung!

  14. Das Auge ist wirklich mit, ein Dessert ist das auf jeden Fall.
    Der Test geht los!

  15. @ cro

    Also im FAQ steht folgendes:

    Welches Verschlüsselungsverfahren wird verwendet?
    Advanced Encryption Standard mit 256 Bit Schlüsselstärke.

  16. Macht das Ding auch inkrementelle Sicherungen?

  17. Hatte ich auch schon installiert.
    Freue mich auf die (hoffentlich bald) kommende Version 4.

  18. caschy, danke für die Neuvorstellung!
    Ich wollte am Wochenende erst noch die heute gezogene Version von Timeline installieren, werde es jetzt aber sofort mit backup-service-home probieren …

  19. Ich benutze derzeit FreeFileSync zum sporadischen Backaup auf eine externe Festplatte. Bin damit 100% zufrieden. Werde mir dieses Prog aber auf jeden Fall mal ansehen.

  20. Hab BSH seit einem halben jahr im Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Hat mir schon manches Mal geholfen, wenn ich irgendwie was versehentlich ins Nirwana befördert habe.
    Gut finde ich auch die Browse-Funktion. Mit dem Häkchen „Nur Dateien dieser Sicherung“ kann man auch immer sehen, was er im jeweiligen Sicherungstask gesichert hat.
    Wenn man nur externe USB-Platten oder -Sticks benutzt als Ziel, sollte man den Laufwerken immer den selben Buchstaben zuweisen lassen, sonst meckert das Programm, weil es das Ziel (Laufwerksbuchstabe) nicht findet.

    Schönen Feiertag!
    joschi

  21. Kleiner Tipp: Es lohnt, auf das Fragezeichensymbol zu klicken. Kommt man intuitiv nicht drauf. Ich klicke ungern auf eine Hilfe. Man(n) fragt ja auch nicht nach dem Weg 😉
    @OliDie: Man kann soweit ich es bisher gesehen habe, nur immer auf ein Medium sichen.Man kann es aber tauschen. Workaround: Jeder User kann eigene Sicherungen anlegen. Also würde ich bei Bedarf einfach mehrere Windows-Konten anlegen.

  22. Hi,

    habe BSH3 nach der Empfehlung von Luxifer installiert. Läuft eigentlich ganz gut.

    Aber: ich kann nur auswählen, entweder Komprimierung oder Verschlüsselung, beides zusammen läßt sich nicht anwählen. Hat das noch jemand festgestellt?

    Ich benutze einen Administrator-Account und für die tägliche Arbeit einen DAU-Account. Dazu noch ein DAU-Account für meine Frau. BSH taucht nur im Admin-Account im Tray auf, in den beiden anderen nicht. Ob er dort trotzdem sichert, kann ich noch nicht sagen, habe ich noch nicht getestet. Als Dienst gestartet ist er jedenfalls. Ich habe in jedem Account eine eigene Konfiguration von BSH durchgeführt.

    Viele Grüsse
    argie

  23. Super Beitrag danke!
    Habe ich gleich bei meiner Freundin’s XP Laptop installiert. Das erste Backup läuft schon.
    Selber habe ich nen MBP 😉

  24. @argie: Ich hab es jetzt noch nicht getestet, gehe aber davon aus, dass bei Verschlüsselung auch gleichzeitig komprimiert wird. Würde Sinn machen, oder?

  25. @MrSash

    Getestet! Nein, bei Verschlüsselung wird nicht gleichzeitig komprimiert. Entweder, oder. Alternativ könnte man das Backup in einem Truecrypt-Container ablegen, aber da muss man wieder vorher jedesmal zum Öffnen ein Paßwort eingeben. Nicht schön …

  26. Wenn Dateien verschlüsselt werden ist jedoch weiterhin die gesamte Ordnerstruktur und der Dateiname lesbar es wird nur an jede Datei die Endung .enc gehängt. Könnte manche Leute ja auch stören.

  27. @ Just me

    Ja, stört mich! Auch da hilft wohl nur ein Container von Truecrypt.

    Ich bin noch am Testen. Habe den Verdacht, dass die vollautomatische Sicherung (jede Stunde) bei Accounts ohne Admin-Rechte nicht funktioniert. Wenn sich dies heute bestätigt, werde ich wohl wieder deinstallieren.

    Vielleicht bringt die kommende Version 4 Verbesserungen in den kritisierten Punkten.

  28. @ argie
    Hast Du schon rausbekommen, ob bei Accounts ohne Admin-Rechten die vollautmatische Sicherung jetzt funktioniert oder nicht.

    Sofern es nicht klappt, ziehe ich „GenieTimeline“ vor…

  29. @DonPaulo

    Ja, habe gerade festgestellt, dass es funktioniert. Ich verstehe nur nicht, wie, aber egal.

    Die vollautomatische Datensicherung funktioniert nur dann, wenn sie in jedem Account entsprechend konfiguriert wird. Da ich als Administrator installiert habe, wurde dies dort natürlich automatisch so eingestellt. In den anderen Accounts muss dies manuell eingestellt werden; die entsprechende Option ist nicht leicht zu finden. Auf der Startseite gibt es ein Fragezeichen, dahinter verbergen sich einige Optionen, u.a. auch die Option „Mit Windows automatisch starten“. Ist diese aktiviert, wandert BSH nach dem Login in den Tray und ist aktiviert; dann klappt es auch mit den vollautomatischen Sicherungen.

    Habe ein wenig im Userforum gestöbert, das hätte ich auch gleich tun sollen. Verschlüsselung und Komprimierung geht nicht zusammen; ist aber für die Version 4 in Planung. Auch das Ablegen in einen ZIP-Container ist in Planung; ich habe nur nicht verstanden, ob je Sicherung ein Container oder für alle Sicherungen ein Container angedacht ist. Mal sehen …

    Ich bringe BSH jetzt zum Einsatz und lebe halt mit den kleinen Nachteilen. Cobian fliegt nach vier Jahren von der Platte, hatte für mich ja auch einige kleine Nachteile …

    Viele Grüsse
    argie

  30. mint.ecke says:

    @caschy,

    ist es denn damit auch möglich komplette Festplatten-Abbilder zu erstellen? Bräuchte für einen Bekannten etwas einfach zu bedienendes, um ein ganzes Laufwerk zu sichern (evtl. mit inkrementellen Updates). Im Falle eines HDD-Defekts sollte sich also ein komplettes Image rückspielen lassen, gibt es dafür evtl. noch andere Freeware-Programme (Acronis kann das glaube ich, kostet aber auch entsprechend)?

    Die Windows 7 Sicherung arbeitet meiner Meinung nach perfekt (vor allem einfach mit Systemabbild + Dateisicherung), auf dem Rechner des Bekannten läuft aber XP…

    bin für jeden Tipp dankbar!

  31. @argie

    Danke für die Info/Tip! Werde das ganze dann diese Woche mal ausprobieren.

    @caschy
    Deine Programmvorschläge werden immer besser! Bitte weiter so!

  32. Herrlich, Genie Timeline ruht noch als Installationsdatei auf meiner FP (zu wenig Zeit) und schon kommst Du mit ner genau so guten (oder besseren?) Alternative. Und nu hab ich wieder mal die Qual der Wahl.

  33. Die aktuelle Version sichert leider immer noch nicht die NTFS Rechte mit – für mich daher nicht geeignet…

  34. Dieses Programm hat mich bezüglich Funktionalität und Oberfläche sehr angesprochen. Leider fehlt die für mich unverzichtbare Funktion, einzelne Dateien für die Sicherung auszuwählen.

    Mit Gruss
    spoeha

  35. Alex (alexosoft) says:

    Ich bin der Entwickler der Software.
    Vielen Dank erstmal, das mein Programm hier vorgestellt wurde und so positiv herausgehoben wurde.

    Ich habe einige Kommentare gelesen und will kurz die Fragen beantworten:
    Verschlüsselung und Kompression: Leider derzeit nicht parallel möglich. Das ist aber in Planung.
    TrueCrypt ist leider nur eine halbe Lösung, da TrueCrypt das Problem hat, nicht mit dem Volume Shadow Copy Service zusammenzuarbeiten.

    Komplette Festplattenabbilder: Nein geht nicht. Es handelt sich um eine Sicherungssoftware auf Dateibasis. Es gibt ja genügend gute Software für Festplattenabbilder 😉

    Viele Grüße
    Alex

  36. @alex
    es scheint nicht möglich zu sein verschiedene backup pfade einzurichten, was ich echt schade finde.

  37. Zum Backup von Outlook Dateien:
    Nach jeder versendeten Email wird die kompletter PST-Datei kopiert. Bei grossen Email-Archiven wird dann sehr schnell sehr viel Platz verbraucht.
    Hier wäre eine Delta Kopie (nur veränderte Teile einer Datei werden gesichert) supi!

  38. Das freut mich, dass du dieses Programm auch super findest. Ich wollte es gerade als Software-Tipp einsenden, aber es bleibt kaum Software, die hier noch nicht vorgestellt wurde.

    Ich hoffe, dass ich noch die ein oder andere Perle vor dir entdecke und dir empfehlen kann. Im WordPress-Bereich würde sich da wohl eher was finden lassen, da du kaum noch was dazu schreibst.

    Dein Blog ist die beste Anlaufstelle für gute und kostenlose Software. Die ebenfalls große Auswahl an portabler Software muss ich auch mal loben.

    Gute Arbeit Caschy, weiter so!

    Grüße,
    Adam

  39. BSH funktioniert bei mir nur teilweise. Meine eigenen Dateien werden richtig gesichert, aber mein Fotos eben nicht. Einmal war es eine Zip-Datei, die ich nicht mehr brauchte. Später hing er sich an einer JPG-Datei auf.

    Bei jeder Sicherung, die ich bisher von den Fotos gemacht habe, hat sich das Programm aufgehängt, indem es einfach nicht mehr reagierte und Windows mir anbot es abzuschießen.

    Hat jemand eine Lösung oder eine Idee wie ich herausfinde, was ihn an der Datei stört?

  40. Matthias Buesing says:

    Wirklich eine TOP-Empfehlung, es lohnt sich doch immer wieder, Dein Blog zu lesen…danke! und Gruß aus Imsum 😉

  41. kingofcomedy says:

    Nur kurz als Info: gestern wurde Version 3.3.4.0 veröffentlicht.

  42. Hab „Backup Service Home“ grad mal getestet. Hernach mit „Allway Sync“ gegenanalysiert…und siehe da, über 800 Dateien wurden nicht übertragen bzw. synchronisiert.

  43. kingofcomedy says:

    Deine Einstellungen waren aber korrekt, oder? Ich bezweifel das BSH einfach so 800 Dateien übersieht.

  44. Nachdem dieser Artikel nun fast ein Jahr alt ist, finden ich, dass man das Programm durchaus nochmals erwähnen sollte:
    Es ist schlichtweg DER HAMMER!

    Natürlich, meine fetten Backups mache ich weiterhin einerseits per Image-Spiegelung der Festplatte sowie durch stumpfes Kopieren von sich nur sehr selten ändernden Dateien (z.B. das Musikarchiv).
    Und die meisten Bewegungsdaten habe ich eh inzwischen online bei Google Docs/Mail/Cal.

    Aber was ist mit dem aktuellen Projekt, an dem ich mit Word, InDesign und PhotoShop mehr oder weniger regelmäßig arbeite? Mal ehrlich, wer holt schon jeden Tag die externe Festplatte raus und synchronisiert die Verzeichnisse…
    Genau aus dieser Faulheit sind bei meinem letzten Projekt zwei Wochen Arbeit flöten gegangen, nachdem sich -für mich bis dato unvorstellbar- mein Notebook mit einer Dampfwolke verabschiedet und dabei auch gleich noch die Festplatte mit runtergerissen hat.

    Wenn man Backup Home Service richtig konfiguriert und mit dem Parameter „/startbackup /shutdownapp“ startet, folgt nach Mausklick ein Eingabeaufforderungsfenster zum Einlegen des USB-Sticks und man ist 10 Sekunden später mit der Sicherung durch. Genial einfach, einfach genial.
    Das Backup ist verschlüsselt.
    Ich habe inzwischen einen USB-Stick an meinem Schlüsselbund, damit ich nicht lange suchen muss und das Backup wirklich schnell zur Hand geht.

    Es empfiehlt sich, das Arbeitsverzeichnis (also „Eigene Dokumente“) klein zu halten. Alles, was nicht zu meinem regelmäßigen Arbeitsprozess gehört (z.B. die Kinderfotos, die Musiksammlung, archivierte Dateien usw) habe ich rigoros in andere Verzeichnisse verschoben, da diese Dateien ja bereits monatlich auf externer Festplatte gesichert werden und das kleine tägliche Backup ansonsten nur unnötig verkomplizieren würden.

    Ich würde für dieses Programm Geld ausgeben, finde aber keinen Spenden-Button. Im Gegenteil – jetzt will der Autor es noch als OpenSource zur Verfügung stellen. Ist schon eine verrückte Welt…

    Wer dieses Programm ignoriert und später seine flüchtigen Nutzungsdaten verliert, sollte mit lebenslangem Computerverbot bestraft werden. Basta 🙂

  45. Hast jnd das Programm schonmal zum Backup auf eine Festplatte via WLAN über Fritz.Box genutzt?

    Würde mich über Erfahrungsberichte freuen zu Backup übers Netzwerk mit dem Prog.

    BG

  46. ich nutze das so, grundsätzlich lüfts, aber ab und zu findet das Programm die Festplatte nicht mehr und man muss eine bestimmte datei auf der Festplatte löschen, damits weitergeht…

  47. kingofcomedy says:

    Ich sicher unter Windows 7 auf ein Netzlaufwerk und das klappt ohne Probleme.

  48. Hiho,

    der Artikel ist zwar schon recht alt, aber ich habe ihn erst heute gelesen. Es gibt heute den 23.9.2011 eine 24h Rabatt Aktion für die Software Backupsoftware Genie TimeLine und Co..
    Da gibt es jede Version für 50% weniger!!!

    Viele Grüße
    Sundance

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.