Aqara: Smart Plug mit HomeKit startet für 30 Euro in Deutschland

Den Aqara Smart Plug konnte ich bereits kürzlich einem ersten Test unterziehen. Der Zwischenstecker des chinesischen Herstellers, welcher eng mit Xiaomi verbandelt ist, setzt auf ZigBee 3.0 als Funkstandard und dient in einem ZigBee-Netz auch als Mesh-Repeater. Setzt ihr auf Aqaras hauseigenen EU-Hub, so wird HomeKit unterstützt und entsprechend Apples Sprachassistentin Siri. Seit kurzem gibt es auch eine Unterstützung für den Google Assistant und auch Unterstützung für Amazons Alexa ist in Planung. Gelistet wird die smarte Steckdose nun beim deutschen Händler Cyberport zu einem Preis von 29,99 Euro, mit Verfügbarkeit ab dem 18. Juni 2020 – hat ja auch ganz schön lange gedauert nun. Zum Vergleich: Der HomeKit-fähige Zwischenstecker für Philips Hue, welcher ebenfalls ZigBee spricht, ist preislich ähnlich angesiedelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Wow… Ganz schön teuer. Mit den tradfri oder Osram Zwischensteckern bekommt man für dasselbe Geld gleich drei Stück. Die sprechen auch zigbee und sind damit mit Home assistant auch an Alexa und Google assistant anbindbar.

  2. aber weder Osram, noch TRÅDFRI können den Stromverbrauch messen. Ähnlich wie bei innr, die ihre SP120 mit Verbrauchsmessung durch die fast gleich teure SP220 ohne Verbrauchsmessung ersetzt haben. Wenn man also wissen will, wieviel verbraucht wird, ist die Aqara eine Alternative. Wenn man das nicht wissen will, finde ich die im Vergleich zu Osram und TRÅDFRI deutlich kompaktere SP220 wesentlich hübscher.

  3. Aber Strom zu messen ist jetzt auch nicht gerade das Killerfeature diesen Preis auszurufen.

    • GooglePayFan says:

      Hm, welche Steckdose würdest du denn zum Strommessen empfehlen? WLAN halte ich für ungeeignet für eine große Anzahl an Smarthome Aktoren.

      Und ja, Strommessung kann wichtig sein. Ein Smarthome besteht ja nicht nur daraus mit Alexa ein paar Geräte zu steuern. Wirklich smart wird es erst, wenn automatisch geschaltet wird, und dafür braucht man Sensoren, wie die angesprochene Strommessung…

  4. Der Preis ist leider nicht attraktiv. Es gibt mittlerweile Steckdosen mit WiFi inkl. Strommessungsfunktion und 16A um 10€

  5. Najaa wenn das Teil als Strommessende Steckdose und Zigbee Repeater dienen kann, ist das wohl der funktionalste und unauffälligste Repeater den ich persönlich kenne 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.