Aqara: Unterstützung für den Google Assistant in Europa verfügbar

Nutzer eines Aqara-EU-Hub hergehört: Habt ihr die Aqara-App mit europäischem Server in Verwendung, so lässt sich nun der Google Assistant mit eurer Smart-Home-Zentrale verbinden. In der Google-Home-App lässt sich „Aqara Europe“ nun mittels Login des Aqara-Accounts verbinden. Steuerbar ist dann das Licht der Aqara-Zentrale selbst sowie die Aqara-E27-Leuchtmittel aber auch die EU-Steckdose, die hierzulande noch nicht verfügbar ist, funktioniert bereits.

Auch von der neuen Sensoren-Unterstützung des Google Assistant macht man Gebrauch: Temperatur- und Fenstersensoren werden ebenfalls in den Google Assistant durchgereicht. Abfragen von Fensterzuständen waren bei zugewiesenen Räumen mit dem Google Assistant kein Problem. Die Abfrage einer Raumtemperatur war für mich bisher noch nicht möglich, aber die Unterstützung steckt noch in den Kinderschuhen und man arbeitet aktiv den der Google-Assistant-Unterstützung. Bisher werden beispielsweise auch nicht Gerätenamen aus der Aqara-App übernommen – da muss man nochmals alles neu benennen. Wer sich da dennoch bereits ran wagen möchte, der hat nun die Gelegenheit dazu.

Fallen euch Fehler oder Probleme auf, gebt doch mal in den Kommentaren Bescheid und ich reiche diese an Aqara weiter.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Heisenberg says:

    Google Assistent ist doch der letzte Schrott von den Möglichkeiten her, habe hier 3x Alexa und 2x Google, die Dinger können vom Ding her wieder weg, aber niemand gibt dafür Geld aus bei eBay Kleinanzeigen, noch schlimmer sieht der Funktionsumfang in iobroker aus, da ist Alexa der Lautsprecher aller Dinge!
    und jetzt könnte die China Sensoren erkannt werden aber es geht immer noch nicht der Logitech harmony skill, und todoist geht auch immer noch nicht, auch keine dropins, keine Routinen wie „gemütliches Licht“ wo die Lichter von verschieden Herstellern (Hue, yeelight, tuya) in den richtigen Farben und Helligkeit in der Google App gespeichert und getriggert werden können, man müsste umständlich Scenen in den jeweiligen Hersteller Apps erstellen, und diese dann als eine Routine in google zusammen fummeln, wer macht das schon auf so Behinderte Art, usw usf!?

    • Ich hab meinen für 15€ bei Saturn gekauft, da wird die Marge bei eBay Kleinanzeigen aber auch klein :/

      • Heisenberg says:

        Mein neuster hat 10€ gekostet, gibt gerade gratis Google Homes wenn man ein yt music Abo macht (nach Versand kündigen), mit Familien Abo Trick sogar für 5€, aber zum wegschmeißen sind die auch wieder zu schade, so fristet einer im Bad als dusch radio (Mal sehen wie lange der im zt feuchten Raum überlebt), und einer als ungenutze Ergänzung zu Alexa in Wohnzimmer, hoffe die ziehen nicht so viel Strom für das sinnlos Standby! xD

    • nurderbvb says:

      Das Google Home mit iobroker nicht vernünftig läuft liegt aber an iobroker, mit Openhab ist das kein Problem. Als Gateway dann deconz, dann spielt es auch keine Rolle, welche Version oder Server der Xiaomi bzw. Aqara Sensor denn hat.
      Die Aqara Sensoren lassen sich problemlos in die cn Version des Gateway einbinden. Die läuft aber auch nur auf den cn Servern von Xiaomi und da gibt es keinen Alexa oder Google Home Support.

      Technisch gesehen sind die Sensoren und Taster hervorragend und dazu noch konkurrenzlos günstig, schade dass das Einbinden so kompliziert ist.

  2. Andreas Tolmatschow says:

    Hi,
    habe mir vor ein paar Tagen Mijia Tür/Fenster Sensoren bestellt aber noch keinen Hub. Muss es unbedingt ein Aqara-EU-Hub sein, damit die Sensoren in der Google Home APP auftauchen oder geht es auch mit dem Mijia Hub?
    Kann ich die Mijia Sensoren mit einem Aqara Hub verbinden?
    Merke gerade, bin das ganze sehr blauäugig angegangen 😀 …bin eig. davon ausgegangen, dass ich einen Hub (Mijia/Aqara) in die Mi Home App einbinde. Das Konto ist ja eh schon bei mir mit dem Google Home verknüpft und das dann die Sensoren dort automatisch auftauchen.

    Danke im Voraus!!

    • Heisenberg says:

      Vorsicht, gibt jetzt ohne das es offensichtlich ist, eine EU und China Version von Hub und den Sensoren, die sind zueinander nicht kompatibel soweit ich es weiß, ich habe einen aquara Sensor für meinen Briefkasten, da war bei der Anleitung auch Deutsch bei, ich gehe davon aus das es der neu EU Sensor ist, der würde am China hub glaube ich z.b. nicht gehen, da solltest du dich vorher unbedingt informieren nicht das es inkompatibel ist, ob es EU Version oder China Version ist stand bei dem ebay-Angebot nicht mal dabei, ich glaube auch auf der Packung stand auch nichts was ein Hinweis geben könnte, nutze allerdings auch nicht den Hersteller hub^^

      • Blicke da irgendwie nicht durch, was womit kompatibel ist. Meine Mijia Sensoren kommen direkt aus China, gehe mal davon aus, dass es die China-Version ist. Wäre blöd, wenn ich die nicht mit Aqara EU Hub verbinden kann…
        Aber danke für den Hinweis.

  3. Es gibt ja einige Schreiber hier, die Erfahrung haben… Könntet ihr vielleicht mal einen Artikel schreiben, was es da gibt, was zusammen gehört und vor allem links auf die Produkte… Es war hier mal ein Bericht über Mijia Hub, aber ich wusste nicht welcher das war, weil die in allen (China-)Stores anders heißen… Ich dachte zb auch Mijia ist der Nachfolger vom Auqara?!?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.