Apple Watch Series 8: Robuster und größer

Dass Apple angeblich eine robustere Apple Watch auf den Markt bringen wird, steht schon länger im Raum. Sie soll sich (auch) an Sportler richten. Das US-Medium Bloomberg fasst alte und neue Gerüchte zusammen. Die robuste Version der Apple Watch wird demnach einen Bildschirm mit einer Diagonale von fast 2 Zoll (5,08 Zentimeter) erhalten, während eine neue, „normale“ Apple Watch Series 8 die Bildschirmdiagonale von 1,9 Zoll (4,83 Zentimeter) der aktuellen Apple Watch Series 7 beibehalten wird.

Eine geplante Aktualisierung der Apple Watch SE im unteren Preissegment wird ebenfalls die aktuelle Bildschirmgröße beibehalten. Das größere Display des Extremsportmodells, das später in diesem Jahr zusammen mit den beiden anderen Modellen angekündigt werden soll, wird etwa 7 % mehr Bildschirmfläche haben als die größte aktuelle Apple Watch. Das Display wird eine Auflösung von etwa 410 x 502 Pixeln haben.

Apple könnte den größeren Bildschirmbereich nutzen, um mehr Fitness-Metriken oder Informationen auf den Watchfaces gleichzeitig anzuzeigen. Die robuste Apple Watch wird ein starkes Metallmaterial anstelle von Aluminium verwenden, einen bruchfesteren Bildschirm (was auch immer das heißen soll) haben und eine größere Batterie im Vergleich zu den Standard-Apple-Watches enthalten, sodass Sportler ihre Trainingseinheiten über längere Zeiträume verfolgen können.

Alle neuen Apple Watches werden einen S8-Prozessor mit ähnlicher Leistung wie der S7-Chip in der Apple Watch Series 7 verwenden, der mit dem S6 in der Apple Watch Series 6 von vor zwei Jahren gleichauf war. Dies ist das erste Mal, dass das Unternehmen die gleiche allgemeine Leistung in der Apple Watch für drei Generationen in Folge beibehält.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Wenn die Apple Watch 8 wirklich auch weiterhin nur 20% schneller als meine AW4 sein sollte, dann setze ich gerne noch ein weiteres Jahr aus.

    • Was muss denn da schneller werden?
      Das ist eine Uhr, kein PC.
      Always-On Display, mehr Displayfläche, mehr Akkulaufzeit, mehr Sensoren verstehe ich.
      Ich hatte vor, von der AW4 auf die AW8 zu upgraden, aber wenn sie ein noch größeres Display einführen, muss ich wohl ein weiteres Jahr warten, denn bei Apple sollte man nicht das erste Modell in einem neuen Formfaktor kaufen, sondern erst das zweite, das S, quasi.

  2. Ich verstehe nicht wieso ausgerechnet bei der Apple Watch, die spürbar langsamer ist als ein iPhone, und deutliches Ausbaupotential im Punkt Akkulaufzeit hat, sich beim Prozessor nichts tut.
    Ich befürchte es light daran, dass die Konkurrenz fehlt.

    • liegt*

    • Was erwartest Du denn vom Prozessor? Meine AW 6 macht alles was sie soll in mehr als akzeptabler Geschwindigkeit. Wenn ein Plus der Prozessor-Leistung dann auch noch zulasten der Akkuleistung gehen würde, wäre ich absolut dagegen.

      • Viel mehr Speed erwarte ich nicht, aber ich merke den Unterschied zu einem iPhone schon deutlich. Beim iPhone kommt kein Ladesymbol beim Öffnen der Einstellungen.. Aber deutlich mehr Effizienz erwarte ich. Der S6 und der S7 und nun wohl auch der S8 basieren immer noch auf dem A13 Kernen. Seit dem S4 hat sich nichts getan bei der Baugrößenstruktur der Kerne.
        Meine Apple Watch ist jetzt bald 2 Jahre alt und ich schaffe es kaum über den Tag, da ich sie Nachts anhabe zum Schlaftracking und die Uhr fast nur noch 80% Gesamtkapazität hat.

        • Wie oft rödelt man bekniet Uhr denn in den Einstellungen rum

        • Also bei mir kommt kein Ladesymbol beim Öffnen der Einstellungen oder anderer Apps, die direkt auf der Watch laufen. Nur wenn ich z. B. den App Store auf der Uhr starte und Daten nachgeladen werden müssen, erscheint das entsprechende Symbol.

  3. Also kann man wieder getrost bei der AW 6 bleiben

  4. 1.) Schickes Smartphone haben Sie da? Wäre doch zu Schade, wenn wir es größer machen und es nicht mit in die Hosentasche und Trikot passt?

    2.) Hier eine Apple Watch! Dann können sie beim Sport etwas von uns trotzdem mit sich führen!

    3.) Wissen sie was? Wir machen es größer! Wäre doch Schade, wenn dass auf Ihrem Body-Builder-Muskel-Unterarm-Gestärkt-Durch-Medikamentenmissbrauch wie eine normale Uhr aussieht.

    Tipp:
    Je kleiner und leichter so etwas ist, um so weniger stört es beim Sport und ein Schaden ist weniger wahrscheinlich (kleinere Masse und Größe überlebt eher einen Sturz).

    Na ja. Wenigstens hat Garmin jetzt einen Grund sich mehr in Zeug zu legen 🙂

  5. Bei einer runden Uhr währe ich dabei.

    • Gibt es doch? Mido, Patek, Junghans, Breitling, Tissot, Rolex, Breguet, Lilienthal Berlin, Union Glashütte 🙂

      Oder meinst du Smartwatches?
      Garmin hat welche mit rundem Display. Ist aber bei eine Smartwatch limitierend.

      • Oder Huawei, Samsung etc. Da ist nichts limitierend da die Displays bzw. die entsprechenden Anzeigen intelligent gesteuert sind. Aber so limitiert sich die Apple Watch eben auf Apple User.

  6. Bin nach AW 3 (eine kleine und eine große mit eSIM Kompatibilität) im April auf die Garmin Instinct 2S umgestiegen. Hauptanliegen sind mir die Gesundheitssensoren, GPS Tracking bei Bedarf, Solar (reicht nur zum Verlängern der Laufzeit, nicht wirklich zum Laden), Pay-Möglichkeit (bei mir per Curve Card und/oder Revolut) und vor allem der Laufzeit! 23 Tage im Normalmodus! Mich hat es einfach genervt, dass die AWs keine 24 Stunden ausgehalten haben und ich kein regelmäßiges Health Tracking durchführen konnte. Das o.g. Modell kostet UVP 450€ aber hab es 2 Monate nach erscheinen für 360€ auf Amazon bekommen (aktuell ca 380€). Ja, ich war zwar vollständig im Apple Ecosystem (böse Zungen mögen mich Fanboy schimpfen) aber meinen Wechsel zu Garmin was die Uhr betrifft, habe ich noch keine Sekunde bereut! Eventuell grade ich auf ein anderes „taktisches“ Modell up, wo ich noch Musik drauf laden kann (hab ich aber bei der AW3 auch nie genutzt.
    Selbst meine Sinn 556A liegt seit 3 Monaten im Schrank, die Garmin – finde ich – geht auch zum schwarzen Anzug – sogar besser als ne AW… Bei Interesse nutzt die SuFu hier im Blog, es wurde schon drüber berichtet
    Peace

    • Für mich ist die Apple Watch immer noch die beste Smartwatch und werde mal schauen, ob das Update sinnvolle Neuigkeiten bringt, ansonsten bleibe ich weiterhin bei der Series 6. Für die Sensoren und das Fitnesstracking habe ich inzwischen das Whoop 4.0-Armband zusätzlich, welches ebenfalls vom Akku her bestimmt eine Woche durchhält und in allen Bereichen sehr gut arbeitet, insbesondere das gute Schlaftracking hat mich überzeugt. Zudem kann das Band während des Tragens aufgeladen werden, sogar unter der Dusche und überträgt auch den Puls an weitere Geräte, wie z. B. meine Wahoo-Fahrradcomputer. Für mich das perfekte Fitness-Gadget.
      Die AW bleibt aber für die übrigen Funktionen am Mann, wie Musik, Nachrichten, Apps, Komplikationen und natürlich die Uhrzeit. Im Bett nimmt sie dann Platz auf dem Ladegerät.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.