Apple TV 4K (2021): Audio anderer Zuspieler über eARC an HomePods weiterreichen

Zur Vorstellung des neuen Apple TV 4K (2021) wurde klar, dass dieser einen eARC-Anschluss hat. Das kann vieles heißen. Meine Hoffnung war, dass er etwas kann, was sein Vorgänger nicht konnte: Audio von anderen Geräten durchschleifen. Was mit dem alten Apple TV geht, ist das Folgende: Er kann genutzt werden und dabei Audio auf angeschlossenen HomePods wiedergeben.

Was nicht ging, ist ein Durchschleifen externer Zuspieler wie Receiver oder Spielkonsolen. Extrem schade, denn wenn ich doch den HomePod im Wohnzimmer habe, dann würde ich doch gerne auch den Sound aller Zuspieler darüber wiedergeben. Es mutet quatschig an, einen Apple TV zu haben, der seinen Sound über einen HomePod wiedergeben kann, aber für PlayStation, Xbox oder Receiver brauche ich den Sound über den TV oder andere Lautsprecher.

Nun hat der Apple TV 4K (2021) eine (Beta-)Möglichkeit, den Audiorückkanal zu nutzen, um darüber Sound anderer Geräte wiedergeben zu können. Klappt das wirklich? Wir haben es getestet. Aufbau: Apple TV 4K (2021) am eARC-Anschluss eines LG OLED, an dessen HDMI auch eine Xbox hängt. Dazu ein HomePod, der mit dem Apple TV 4K (2021) verbunden ist. In den Audio-Einstellungen wurde der Audiorückkanal aktiviert und aktiviert, dass TV-Sound wiedergegeben wird.

Im ersten Test: Funktioniert wie gedacht und beschrieben, bislang sogar latenzfrei. Sprich: Die Xbox am TV gibt ihren Sound an den Apple TV weiter, der wiederum seinen Sound auf dem HomePod abspielt. Wunderbare Nachrichten für alle, die einen HomePod haben und einen Apple TV 4K (2021) nutzen. Unter Umständen kann nun die alte Soundbar abgeschafft werden. Doch wie ich bereits schrieb: Schräg ist allerdings, dass Apple diese Funktion nur in Verbindung mit den großen HomePods gangbar macht, der HomePod mini wird da nicht unterstützt. Schräg deshalb, weil der HomePod abgekündigt ist. Kommt da bald doch mehr?

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. iMactouch says:

    Das heißt aber, das in dem Beispiel das Apple TV zusätzlich zu Xbox angeschaltet sein muß, die oder?
    Da nehme ich doch weiterhin lieber die Soundbar.

    • Die Soundbar samt Subwoofer dürfte mehr Verbrauchern als ein paar HomePods und der Apple TV, der nur Sound durchschleift.

      Finde den Gedanken gar nicht so schlecht. Wenn Apple dann jetzt noch neue vollwertige HomePods vorstellt, die auch Atmos können, würde ich durchaus darüber nachdenken meine Soundbar dafür in Rente zu schicken.

      • iMactouch says:

        Das Problem ist ja dann noch, was ich mit Homepods ansonsten soll. Damit kann man ja noch nicht einmal seine eigene lokale Musik abspielen, ohne über Airplay zu gehen.
        Außerdem macht sich die Soundbar optisch unter dem Fernseher besser als zwei solche dicken runden Tonnen.

      • Die HomePods können ab Apple TV 4K doch bereits Dolby Atmos wiedergeben…

  2. wenn ich bedenke wie unzuverlässig Airplay 2 mit Audio am Apple TV funktioniert, vorallem, wenn man für eine Weile pausiert und wieder fortführt, kann das nicht eine Soundbar ablösen.

    Das funktioniert alles nur für den Moment (wie beinem Film), ab dann wird es komisch (Ton fehlt, Wiedergabe nicht möglich, Gruppen reagieren nicht). Ich hab ernüchternd 2 große Homepods geholt, um meine Sonos One‘s abzulösen, auch das brachte keine Besserung.

    • Also wir haben am AppleTV im Wohnzimmer zwei HomePods und hinten zwei HomePod Minis. Also vier Stück. Wir haben daraufhin die Soundbar verkauft und hören alles nur noch über die HomePods via Airplay. Wir hatten noch nie Aussetzer des Tons noch Probleme bei Pause oder Stop. Da wir, wie gesagt, keine anderen Lautsprecher mehr im großen Wohnzimmer haben, wären die von Dir beschriebenen Probleme wirklich ein NoGo! Aber, wie ich beschrieb, absolut fehlerfrei seit November jetzt. Vier HomePods, keine Ruckler, keine Aussetzer, keine Soundprobleme mehr. Beschallung im ganzen Wohnzimmer. Und was die großen HomePods leisten, das ist für die Größe echt enorm.

      Kurz: Ich kann Deine Kritik absolut nicht nachvollziehen. Vielleicht generell WLAN-Probleme durch ein instabiles oder überlastetes WLAN?

  3. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gaming latenzfrei funktioniert. Mag ja sein, dass Bild und Ton synchronisiert werden. Aber dann müsste beides mit einer Verzögerung sein. So wie wenn man Bildverbesserer nutzt. Für Filme super. Für Gaming ungeeignet.

  4. Interessanter finde ich, dass von HDMI 2.1 keine Spur zu finden ist. Das Teil verhält sich exakt wie das alte ATV 4K. Keine andren Bildwiederholraten und die Formatumschaltung geht auch kaum schneller.
    Hoffen wir mal, dass hier die Software noch nachgebessert wird.

    Die Disney+App hat einen vermurksten Player, der mit dem Click-Wheel nicht zurechtkommt. 10-Sec Vor- oder Zurückspringen klappt nicht, der Player macht da seltsame Sachen. Auch das Spulen mit der Kreis-Geste geht natürlich nicht. Das kommt davon, wenn man selber was basteln muss. Apps mit dem Default-Player (z.B. TVNOW) funktionieren.

    Als Homekit-Steuerzentrale scheint der BT-Empfang besser zu sein. Ich offenbar mein draußen angebrachtes Eve-Thermometer besser erreichen.

  5. Lukasz Kolacki says:

    Im Grunde ist es ne super Sache, den wenn man im Wohnzimmer ein Paar davon stehen hat, will man die vielleicht genau so nutzen, statt noch eine Soundbar…

    Leider hat Google das mit seinem Home Max nie hinbekommen. Hatte damals ein Stereo Paar und fand den Sound „für die größe der Boxen“ super.

    Braucht man jetzt einen eARC Anschluss oder geht ein ARC Anschluss? Wenn man einen eARC AV Receiver hat, wie muss man das dann Verbinden?

  6. Ein richtig gutes Feature für den alten HomePod. Echt schade das er eingestellt wurde. Hätte mir Gen 2 gekauft und drauf gewartet. Gen 1 will ich jetzt nicht mehr.

  7. moin,
    ich versuche seit gestern, hrc beim Apple TV über einen Verstärker zu aktivieren. Aber der Audiorückführkanal wird nicht gefunden. Sowohl TV als auch AV haben arc. Apple TV ist direkt mit dem AV verbunden.

  8. Wie wahrscheinlich ist es denn, dass diese Funktion nicht nur in der Beta bleibt, sondern dauerhaft etabliert wird?

    Das wäre für mich tatsächlich ein Argument vom Apple TV HD auf das neue 4K umzurüsten. Besitze 2 (große) HomePods. Dann wäre nicht nur Dolby Atmos möglich, sondern eben auch dauerhafte Soundwiedergabe aller Quellen über die HomePods…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.