Apple TV 4K (Modell 2021): Audiorückkanal gibt auch TV-Sound an HomePods weiter

Ich schrieb es bereits zur Vorstellung des neuen Apple TV 4K, Modell 2021. Für viele unter dem Radar flog die Tatsache, dass das gute Stück auch ein Border-Router für Thread ist, Part des Smart-Home-Standards Matter. Spannend fand ich auch den eARC-Anschluss, der mich zur Frage brachte, ob das Audio-Output mächtiger wird.

Wir wissen ja bereits, dass ein Apple HomePod als Lautsprecher für einen Apple TV genutzt werden kann – das klingt auch richtig gut. Ich bemängelte damals aber, dass es halt in den meisten Haushalten etwas anders abläuft. Da gibt es vielleicht noch eine Konsole, einen Receiver und andere Dinge.

Jene konnten mit dem alten Apple TV und seiner HomePod-Soundausgabe aber nichts anfangen. Anders der neue Apple TV 4K. Da hat Apple mittlerweile eine neue Supportseite aufgeschlagen, die etwas genauer auf eARC eingeht. Als Betafunktion findet man dort nämlich den Audio Return Channel vor, der dann dafür sorgt, dass der Sound des TVs über den Apple TV wiedergegeben wird.

Dies könnte (!) die Lösung meines angesprochenen Problems sein. Schräg ist allerdings, dass Apple diese Funktion nur in Verbindung mit den großen HomePods gangbar macht, der HomePod mini wird da nicht unterstützt. Schräg deshalb, weil der HomePod abgekündigt ist.

In Kurzform: Habt ihr einen neuen Apple TV und nutzt diesem mit einem HomePod, dann könntet ihr nicht nur Sound aus dem Apple TV 4K direkt loseisen, sondern auch aus dem TV. Da könnte manche Soundbar obsolet werden.

Wie gut das funktioniert – ob wirklich externe Zuspieler mit unterstützt werden – werden wir zeitnah überprüfen und euch dementsprechend Feedback geben.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Ich habe hier noch zwei neue HomePod Minis stehen. Die würde ich gerne als Soundbar Ersatz nutzen. Hoffentlich wird die Unterstützung bald ermöglicht.

  2. Funktioniert dass dann nur an HomePods oder auch an ne Sonos-Anlage (Beam + 2x One). Sry hatte noch nie nen Apple TV, daher die vielleicht „doofe Frage“.

    • Na, Sonos schleift doch eh alles durch.

      • Ja, aber momentan hab ich als „Setup“: FireTV Cube -> LG TV -> Sonos Beam (+2 One) und habe furchtbares „Audio Drifting“, nach dem Einschalten erstmal alles gut und nach 1h fängt an das Audio „nachzuhängen“ und nach 3h ist es quasi nicht mehr auszuhalten und ich muss den Cube neustarten, dachte mir, dass es so vielleicht weniger zum driften kommt. Kann aber auch sein, dass es ein reines Problem vom Cube ist…

        • Ok, das ist krass. Hab derzeit Sky / Konsole / Receiver / ATV dran + die Arc. Da ist alles sync. Du kannst zwar die Settings im Cube justieren, aber das scheint ja nicht zu gehen, wenn es erst nach einiger Zeit passiert.

  3. Vielleicht kommen ja neue HomePods.

  4. Christoph says:

    Auf das Feature habe ich auch gewartet. Können zwei große Homepods mit der Sonos Arc mithalten?

  5. was fein wäre, wenn man sicht mit ein paar Homepods u. der Original Soundbar/TV-Ausgabe kombiniert nen schönen Sound bauen könnte. Bislang funktionierte das mangels Synchronisation eher nicht so gut.

    BTW: Der alte Apple-TV hat mit dem Software-Update übrigens auch diverse Funktionen bekommen, die meines Wissens nach nur für den neuen angekündigt waren. So hab ich z.B. den Weißabgleich bekommen und auch die drahtlose Audiosynchronisierung konnte ich an der alten Hardware schon durchführen.

  6. Wenn das mit dem Durschleifen von der PS5 ginge, ohne Verzögerung, dann wäre ich sofort dabei. Aber irgendwie glaube ich da nicht dran

  7. plantoschka says:

    Hab jetzt dann doch eine bestellt. Blöd das Apple genau das Feature nirgendwo bekanntgegeben hat. Habe aktuell den Apple TV 4k mit 2 (großen) HomePods im Einsatz und bin eigentlich super happy. Spiele nur ab und an mit der Nintendwo Switch und da vermisse ich den Sound über den HomePod. Damit sollte es ja jetzt möglich sein.

    Das Apple da weiter in neue Features investiert sagt mir ziemlich deutlich, dass wir da noch einen neuen „großen“ HomePod in Zukunft sehen werden. Vermute ein Redesign mit A12, Thread Support bei einem Preis von 249$€.

  8. mMn deutet so ein Feature auf einen neuen HomePod hin.
    Möglicherweise auch alles erst im nächsten Jahr.
    Erst kommt ein iPhone 13 mit Bluetooth 5.2 oder sonstiger Technik die Lossless Audio ermöglicht. Dann gehts von AirPods 3 über AirPods Pro 2 bis hin zu AirPods Max 2 in den Standard. AirPods Max 2 mit Lossless Funktion kommen dann mit dem übernächsten iPad Pro 2023 das dann auch spätestens Logic Pro unterstützt.
    In den Jahren dazwischen kommen dann aber noch ein HomePod der sich per AirPlay und eARC mit dem Apple TV 4k koppeln lässt. Und der unterstützt dann auch HiRes und Lossloss. Und der HomePod Mini 2 kann dann nur Lossless und kein HiRes.
    So kann man sich dann mit dem Apple TV Play 2023 eine Heimkonsole mit HomePods bestücken, die dann alle im Matter Netzwerk dein Haus steuern und die Organisation deines Lebens übernehmen. Klar soweit? 🙂

  9. Kann man eigentlich mehr als 2 HomePods mit dem Apple TV verbinden?

  10. Ich hätte gerne das durchschleifen an AirPods (Max) das wäre der Hammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.