Apple Music für Android: Beta erhält bereits Unterstützung für Spatial Audio, Dolby Atmos und Lossless Audio

Seit einigen Tagen verteilt Apple an die Nutzer von Apple Music großzügig Spatial Audio, Dolby Atmos und Lossless Audio. Nun geht man auch für Android-Nutzer von Apple Music jenen Weg, hier allerdings erst einmal nur in der Beta der App. Solltet ihr jene verwenden, dürft ihr also ab sofort eure Musik unkomprimiert und verlustfrei genießen, von Start weg sollen bereits Tausende Titel in Dolby Atmos zur Verfügung stehen. Neu in der aktuellen Beta ist zudem das automatische Crossfading von Songs, wodurch die einzelnen Titel auf Wunsch ohne Unterbrechung ineinander übergehen können. Zu guter Letzt soll auch die Suchfunktion innerhalb der App verbessert worden sein.

Angebot
Kabellose Beats Flex In-Ear Kopfhörer – Apple W1 Chip, magnetische In-Ear Kopfhörer,...
  • Magnetische In-Ear Kopfhörer mit automatischer Wiedergabe/Pause1
  • Bis zu 12 Std. Wiedergabe2
  • Ganztägiger Komfort mit Flex-Form Kabel und vier unterschiedlichen Ohreinsätzen

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Das Crossfading ist nicht neu, das gibt es in der regulären Apple Music App unter Android schon länger. Interessanterweise gibt es das nicht in der iOS App. Bei Tidal ist es genau umgekehrt: unter iOS möglich, bei Android nicht.

  2. Sehe ich das richtig, dass das Crossfading für Android verfügbar ist und für iOS nicht?

  3. Nun noch bitte für den PC, denn ich habe zwar ein iPhone, aber keinen Mac und verwende daher iTunes am PC. Und an dem hängt ein externer DAC und feine Lautsprecher. Es fehlt jetzt noch, dass Apple iTunes entsprechend aktualisiert oder die ganz neue Software „Music“ für den PC bringt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.