Apple iPhone 12 wohl mit verbessertem Autofokus + Gerüchte zu Periskop-Linse ab 2022

Zu den kommenden Apple iPhone 12 brodelt die Gerüchteküche schon seit einiger Zeit gewaltig: Das Design hat sich schon gezeigt und angeblich soll Apple zudem keine Ladegeräte mehr beilegen. Immerhin, dafür können wir wohl Displays mit 120 Hz erwarten. Nun heißt es, dass die iPhone 12 zusätzlich einen verbesserten Autofokus bieten sollen.

Demnach nutze Apple nun Semco als Zulieferer, welche dann auch für die neuen Modelle des übernächsten Jahres, also für 2022, eine Periskop-Linse liefern sollen. Außerdem greife Apple zusätzlich auf Sunny Optical als Zulieferer zurück. Durch die beiden neuen Partner wolle Apple seinen Kreis an Zulieferern erweitern und höherwertige Komponenten erhalten – bei anhaltender Kosteneffizienz.

Für die Reihe der Apple iPhone 12 sind Gerüchten zufolge weiterhin vier Modelle geplant: eine Version mit 5,4 Zoll Diagonale, zwei Versionen mit 6,1 Zoll und das größte Modell mit stolzen 6,7 Zoll.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Wenn das stimmt – und man kann sich sicher sein, dass Apple das nicht verschlechtert (anders als Samsung) – dann steht damit quasi fest, dass dieses unsinnige 64MP-Gerücht endlich vom Tisch wäre. Denn dafür müsste Apple den Dual-Pixel AF entfernen und es gibt quasi keine bessere Technologie für den AF in einem Smartphone.
    An Periscope glaube ich bei Apple nicht. Sie müssten es quasi als noch einmal zusätzliche Kamera einbauen, da der Qualitätssprung von 1x optisch zu 4-5x optisch viel zu groß wäre, als das Apple sowas machen würde.

  2. Wurden die 120Hz in den neuesten Leaks nicht wieder revidiert, weil Apple zu kleine Akkus einbaut um auch nur im entferntesten eine anständige Akkulaufzeit zu erreichen?

    • Ja, von kleinen Jungs in Kommentarbereichen.

      • Black Mac says:

        Yep! 🙂

      • Wenn es trotzdem kommt bin ich der erste, der sich darüber freuen würde. In der Vergangenheit hatten die Gerüchte jedoch oft Recht, gerade was Features anbelangt, welche nicht kommen. Wenn ich mir die bisher geleakten Specs so anschaue frage ich mich auch wirklich, wie Apple das umsetzten will. Optimierung hin oder her, aber mit dem 3000mAh Akku im 12 Pro frage ich mich wirklich, wie sie da eine anständige Akkulaufzeit erzielen wollen. Muss man sich nur mal das Pixel 4 anschauen.. ich meine ganz dumm sind die Entwickler bei Google auch nicht.

  3. Ich hoffe so wahnsinnig auf eine TouchID-Rückkehr, unterm Display oder sonst wo. :-/ Aktuell ist es total bescheuert mit Face ID und Apple Pay. Damit es nicht Ewigkeiten dauert beim Bezahlen an der Kasse, habe ich nun sogar nur noch eine PIN a la 232323 in Verwendung.

    Ansonsten würde ich mir wünschen dass die Ultraweitwinkel-Kamera einen besseren Sensor bekommt. Die normale Weitwinkelkamera hat einfach eine deutlich bessere Qualität als die UWW.

    • Einfach eine Apple Watch anschaffen. Ist günstiger als ein neues iPhone und bezahlen geht damit noch einfacher. Doppelklick auf dem Button und die Uhr vor dass Lesegeräte halten.

      • Kreditkarte ans Terminal halten. Kostet dich gar nichts und die Bank auch weniger.

        • Wenn man die Karten mitnehmen, rausholen und dann vorhalten möchte, dann stimmt das absolut.
          Man sollte aber nicht die Bequemlichkeit unterschätzen mit einer Handbewegung beim einpacken quasi nebenbei zu bezahlen.
          Das klingt marginal, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran und mag dann wirklich nicht mehr die Geldbörse zücken.

          • Ob ich mein Smartphone oder meine minimale Geldbörse aus der Hosentasche ziehe und vor das Terminal halte, macht keinen Unterschied. Mit der Karte bin ich sogar mal schneller, weil ich keine Knöpfe zum Entsperren drücken muss und es auch egal ist, wie ich sie halte. Und so fürchterlich komfortabel und schnell und vor allem „nebenbei“ geht das Bezahlen mit der Smart Watch auch nicht in jedem Fall. Das geht schon damit los, wo das Terminal aufgestellt ist und ob man die Uhr rechts oder links trägt. Und im Moment wird das in vielen Geschäften noch erschwert, weil man mit der Hand oft durch einen Ausschnitt in einem „Spuckschutz“ greifen muss, um ans Terminal zu gelangen.

            • Für mich spricht eigentlich an erster Stelle dagegen, dass ich nicht möchte, dass sich Google und Apple auch noch etwas von den Kartengebühren abzweigen. Noch sind das Kosten, welche die Banken übernehmen, aber umsonst ist das auf Dauer auch nicht. Ich kann es mir gut vorstellen am Badesee oder unterwegs Kleinigkeiten generell damit zu zahlen, aber wenn ich einkaufen gehe und sowieso meine Karten dabei habe, warum dann nicht die nutzen… Ist für mich auf jeden Fall noch kein Mehrwert

          • Ich hab so einen Secrid, damit geht das eigentlich sehr zügig und bequem, zumal ich es im letzten Jahr schon 3 mal hatte, dass bei uns im Supermarkt die Terminals einfach keine Lust mehr hatten zu funktionieren und das gute alte Bargeld herhalten musste. Damit ich komplett ohne Bargeld als Backup und vor allem auch nur mit einer „Karte“ und nicht wie aktuell noch mit Ersatzkarten einkaufen gehe wird es wohl noch etwas dauern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.