Apple iOS 12 und macOS 10.14: Möglicherweise mit verbessertem FaceTime und HomeKit für den Mac

Wie die Webseite Bloomberg berichtet, sollen bereits ein paar neue Features der kommenden Firmware-Updates iOS 12 und macOS 10.14 (Codenamen „Peace“ und „Liberty“) bekanntgeworden sein. So bekäme wohl unter anderem Apples Dienst FaceTime zwei größere Änderungen verpasst. Zum einen sollen laut dem Bericht iOS 12-Nutzer mit entsprechender Hardware (aktuell bekanntlich nur das iPhone X) für die Videokonversationen auf die recht beliebten Animojis zurückgreifen können.

Doch auch ein noch nicht angekündigtes neues iPad-Modell soll über die nötige Kamera-Hardware verfügen, um die animierten Masken zu unterstützen, so Bloomberg. Das deckt sich mit den Vermutungen, die bereits im November 2017 laut geworden sind. Für viele vermutlich aber interessanter dürfte dann die zweite Neuerung sein. Denn gemäß Bericht verfüge das neue FaceTime über eine Gruppenchat-Funktion, ein Feature, das zumindest in meinem näheren Umfeld hart ersehnt wird.

Außerdem für iOS 12 erwartet:

  • neu designte Aktien-App
  • verbesserter DND-Modus mit umfangreicheren Einstellungsmöglichkeiten
  • tiefere Integration von Siri in die iPhone-Suche
  • verbessertes Interface für den Import von Fotos für das iPad
  • Unterstützung mehrerer Benutzer für AR-Spiele (wie auch immer das dann aussehen mag)

Eventuell erst mit iOS 13 erwartet:

  • Tab-Unterstützung für iPad-Apps
  • Split-Screen-Modus für zwei parallel laufende Instanzen derselben App
  • Stummschalten von Email-Benachrichtigungen einzelner Threads
  • und neue Funktion für den Apple Pencil

Auf dem Mac soll mit macOS 10.14 weiterhin Projekt „Marzipan“ Einzug halten, eine Möglichkeit für Entwickler, mit ein und derselben Umgebung Apps parallel für macOS, als auch iOS entwickeln zu können. Ebenso soll so auch die Option für Mac-Nutzer bestehen, auf ihrem Gerät sowohl iPad- als auch iOS-Apps zu nutzen. Des Weiteren soll Apple außerdem seine Home-App vom iPhone auf dem Mac bringen. Für ein bestehendes Apple-Ökosystem im Heim dürfte das eine durchaus willkommene Neuerung darstellen, zumal sich der Mac dann angeblich auch als HomeKit-Hub nutzen lassen soll.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. »Unterstützung mehrerer Benutzer für AR-Spiele« Ich hatte beim ersten Teil des Punktes erst erhofft, dass es endlich mehrere Benutzer beim iPad geben würde. Das ist im Endeffekt der einzige (und ich meine wirklich der absolut einzige) Grund, warum wir Zuhause kein iPad haben. Meine Frau und ich haben ein iPhone, wir beide haben eine Apple Watch und wir beide würden sicherlich auch von einem iPad profitieren. Es wäre aber absolut unnötig, wenn wir uns zwei iPads kaufen würden. Eines würde zwangsläufig häufig nur rumliegen.

    Ich verstehe nicht, warum man sich bei Apple so sehr dagegen sperrt, ein prädestiniertes Gerät wie ein Tablet für mehrere Nutzer zugänglich zu machen.

    Aber wer weiß, vielleicht kommt das ja mit iOS 16 oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.