Apple aktualisiert iMac-Reihe und stellt neues Zubehör vor

iMacs 2015Wie bereits im Vorfeld vermutet, hat Apple heute die neuen iMacs vorgestellt. Designtechnisch wie immer, verbirgt sich die Neuerung auch im Display. So gibt es das 21,5 Zoll-Modell nun mit Retina Display (4K), während die 27 Zoll-Modell nun grundsätzlich mit Retina-Display (5K) daherkommen. Die aktualisierten iMacs verfügen außerdem über leistungsstärkere Prozessoren (sechste Generation Intel Skylake) und Grafik, zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse sowie neue Speicher-Optionen, die Fusion Drive erschwinglicher machen sollen.

Apple hat heute außerdem neues Zubehör vorgestellt, darunter ein neues Magic Keyboard, eine Magic Mouse 2 und das Magic Trackpad 2. Die Magic-Geräte wurden neu gestaltet, sollen sich so komfortabler anfühlen und verfügen über integrierte, aufladbare Batterien, die eine Notwendigkeit von Einwegbatterien überflüssig macht. Das neue Magic Trackpad 2 bringt außerdem die Force Touch-Benutzeroberfläche von Apple auf den Desktop. Aufgeladen wird die integrierte Batterie übrigens via Lightning. Eine Minute Ladezeit soll bis zu einer Stunde Laufzeit bringen, eine Vollladung soll in zwei Stunden geschehen.

iMacs 2015

Preise & Verfügbarkeit

Der 27-Zoll iMac mit Retina 5K Display ist ab heute über die Apple-Seite, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar. Der 27-Zoll iMac ist in drei Modellvarianten ab 2.099 Euro, 2.299 Euro und 2.599 Euro verfügbar. Weitere technische Spezifikationen, Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör sind online verfügbar.

Der 21,5-Zoll iMac ist ab heute ebenfalls über die Webseite des Herstellers, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar. Der 21,5-Zoll iMac ist in drei Modellvarianten ab 1.249 Euro und 1.499 Euro verfügbar und ist mit Retina 4K Display ab 1.699 Euro erhältlich.

mac-magic-accessories-201510

Jeder neue iMac kommt mit dem neuen Magic Keyboard und Magic Mouse 2 auf den Markt. Interessierte können das neue Magic Trackpad 2 als Option bestellen. Das neue Magic-Zubehör ist auch via Apple-Webseite, die Apple Retail Stores und über ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar. Das Magic Keyboard ist ab heute für 119 Euro verfügbar, die Magic Mouse 2 schlägt mit 89 Euro zu Buche, während das Magic Trackpad 2 149 Euro kostet.

Wie immer kein günstiges Unterfangen in Sachen Arbeitsspeicher, kostet ein Upgrade von 8 auf 16 Gigabyte doch satte 240 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. Wahrscheinlich wieder alles zusammengelötet und zusammengeklebt, damit der User selber keine Komponenten austauschen oder erweitern kann.

  2. @Tom: Tut mir persönlich nicht weh, ich habe seit 2010, dem Jahr meines MacBook-Kaufs, keine Hardware mehr auseinandergenommen, Teile ausgetauscht oder erweitert 😉

  3. Eine Info ob die Problematik bzgl. Verbindungsabbrüche bei der Maus nun optimiert wurde, wäre noch gut. Einzige Neuerung bei der Maus ist also eine integrierte Batterie? 😀 omg…

  4. Ich hab noch den 2011er mit i5, 12GB RAM und 500GB HD. Reicht geradeso noch, gerade mit ner VMWare wirds manchmal langsam. EIn Upgrade könnte bald mal wieder dransein 🙂

  5. Nun gut … den Arbeitsspeicher bei meinem 27 Zoll Modell selbst zu erweitern, war nun kein wirkliches Problem. Hier kann man kräftig sparen …

  6. Die Preise sind mal deftig, sowohl für die iMacs als auch das Zubehör. Ich habe Tastatur und Trackpad als Zubehör zum Mac Mini jeweils für um die 60€ gekauft, nun würde ich für beides 270€ auf den Tisch legen. Das ist krank.

    Ich will nicht sagen, dass die Qualität nicht stimmt und wenn es um die Funktion geht, gibt es schlicht nichts Besseres, aber Apple, mal unter uns gefragt. Muss das sein? Reichen nicht auch 79€ für die Tastatur und 99€ für das Trackpad? Muss man 240€ Aufpreis für eine 256GB SSD nehmen, wenn dafür die 1TB auch noch raus fliegt?

    Ich bin überzeugter Mac User, aber wenn die Preis weiter so bleiben, werde ich aus dieser Spirale auf kurz oder lang aussteigen. Wenn man die Dinger nicht beruflich nutzt oder monatlich 3k netto nach Hause schiebt, kann man sich das doch gar nicht mehr leisten. Ein zugegebenermaßen sehr schicker 21,5er Retina iMac mit 256er SSD landet mit einem Jahr Garantie bei fast 2000€. Uff.

    Dazu kommen fürs schöne Gefühl ja auch noch iPad und iPhone, vielleicht noch ein Apple TV und die Familie will auch noch versorgt sein. Ich komme da einfach an meine Grenzen.

  7. Der Trackpad Preis ist aber ganz schön…puh. Wäre lustig, wenn man den Stift vom iPad Pro damit benutzen könnte.
    Sehe ich das richtig, dass man das Lightning-Kabel senkrecht unten in die Maus steckt? Das ist ja mal dämlich.

    Hab meinen iMac (kein Retina) letztes Jahr für 1436€ bei der Media Markt-Aktion geshopped. Anschließen noch eine 1TB PCIe SSD rein und gut.

  8. ich hätte gerne einen imac zu hause, aber bei dem preis brauch ich nicht lange zu überlegen… ein einigermaßen aktueller pc mit ordentlichem monitor liegt bei der hälfte 🙂

    @Oliver: ich „schiebe“ übrigens monatlich mehr als 3k netto nach hause und kann mir trotzdem keinen leisten… nicht das einkommen ist wichtig, sondern das was am monatsende übrig bleibt 🙁

  9. Krasse Preise für Tastatur und Touchpad zusammen…. 270 Euro.

  10. Meinen 2011er-iMac habe ich um eine externe Thunderbolt-SSD und ein weiteres 27er-Display erweitert. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich so bald einen neuen Rechner brauche. So gesehen war der sehr hohe Einstiegspreis dann mit all den Jahren nicht mehr so furchtbar hoch.
    Selbst die Magic Mouse scheint unverwüstlich. Die weiße Oberfläche wirkt wie neu, lediglich seitlich an der Auflage der Finger sieht man Abnutzungsspuren. Das Magic Keyboard könnte ich mit ein, zwei Minuten Putzen noch als neu verkaufen. Das Ding ist so stabil, damit kann man Nägel in die Wand schlagen.
    Bei dem neuen Zubehör wackeln mir aber die Ohren. Das Magic Trackpad 2 für 149 Euro? Meine Güte, das ist selbst für Apple-Verhältnisse ein Tritt in den Magen. Mit Anlauf.
    Force Touch ist ja nett, aber bei meinem MacBook Pro habe ich es vielleicht vier Mal benutzt, weil man schlicht vergisst, dass es vorhanden ist.

  11. Ich bin auch überzeugter Mac-User und hatte mich sehr auf eine neue Bluetooth-Tastatur gefreut mit dem neuen Scherenmechanismus aus dem Macbook. Aber mal ehrlich: Muss Apple bei jeder Produkteinführung den alten Preis * 1,5 nehmen? – Kann mir doch keiner erzählen, dass die neue Tastatur mehr in der Produktion kostet als die alte. Kann man einen Preis denn nicht einfach mal lassen und dem User mal einfach eine neue Version geben.
    Werd mir erstmal keine zulegen.

  12. wieso hat sich der preis vom Magic Trackpad verdoppelt? find ich viel zu hoch, den preis

  13. Mein iMac aus late 2013 hat mit der GTX 780m ja quasi fast immer noch die Nase vorn, oder sehe ich das falsch? :-O Überrascht mich etwas, hat sich so wenig bei den GPUs getan?

  14. Die Preise sind wirklich zu hoch… das kann bald echt niemand mehr bezahlen.. leider

  15. Abgesehen von den Preisen: Immer noch keine Tastatur mit Zehnerblock? Sowohl bei Buchhaltung als auch bei CAD etc absolut notwendig.
    Da OSX immer schwerfälliger wird, bin ich sich auf dem Desktop längst zurück bei Windows. Sorry Apple

  16. @LinHead: das Apple Keyboard mit numerischer Tastatur für 59€ zählt bei dir nicht?

  17. langweilt euch das design nicht? sieht genau so aus wie die letzten 10 jahre.

  18. In einem 1700€ Computer ist im Standard noch eine normale HDD verbaut ? Au Backe.

  19. @st: Naja zum Teil finde ich hat diese Design-Treue sogar relativ gut. Diese Geräte haben auch eher ein zeitloses Design. Aber das ist halt ansichtssache.

  20. Wunschdenken: Eine ergonomisch an die Hand angepasste Apple Maus.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.