Android Auto: Version 8.2 mit Verbesserungen unter der Haube

Android Auto Symbolbild auf einem Foldable

Google schleift weiter an Android Auto, was in Hinblick auf die Probleme des Systems auch wirklich vonnöten ist. Das neue Design hat sich noch nicht blicken lassen und das wäre eigentlich – so Googles eigener Zeitplan – überfällig. Auch die Verteilung der Version 8.0 von Android Auto brachte dahingehend nichts Neues mit. Zwischenzeitlich ist dann auch noch die Version 8.1 erschienen, während man nun bei Version 8.2 ist – dort wird gerade die Beta getestet.

Das neue Design „Codename Coolwalk“ ließ sich dort auch schon aktivieren und gab Hinweise darauf, dass zukünftig mehr App-Icons im Dock gezeigt werden, sodass Nutzer schneller zwischen einzelnen Apps wechseln können. Auch der neue Musik-Player wird wohl für alle Apps auf eine zweigeteilte Ansicht wechseln und sich nicht nur auf einzelne Player wie Spotify beschränken. Ob wir das Ganze aber mit Android Auto 8.2 zu sehen bekommen, steht in den Sternen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Semi-Offtopic: Kennt jemand eine Übersicht über aktuelle Android Auto Receiver (im DIN 2 Format)?

    Rein Subjektiv gibt es dahingehend seit Jahren keine neuen Nachrüstlösungen von Namhaften Herstellern

  2. Ich verstehe Android Auto gerade nicht. Es gibt doch gar keine eigenständige App mehr, oder?
    Ich habe gerade auf meinem Handy geschaut und nein es gibt keine App mehr dazu.

    • Einer der Dirks says:

      Das Auto ist bei Android Auto nur das Display. Was genau angezeigt wird bestimmt das Telefon und damit die Android Auto App. Es gibt sie noch, man kann sie nur nicht direkt auf dem Telefon starten.

      • Oh, es ist auf technischer Ebene deutlich mehr auf der Autoseite als nur das Spiegel des Displays.
        Für eine erfolgreiche Zertifizierung von Android Auto auf der Fahrzeugherstellerseite (bzw. dessen Zulieferer) müssen u.a. Performance-, Kompatibilitäts– und Verbindungstest von einem externen Zertifizierer durchlaufen werden.

        Das System im Auto muss z.B. Sensordaten und Fahrzeuginformationen liefern, die von der Android Auto – App (auf dem Smartphone) ausgewertet und für die Darstellung der Daten genutzt werden.

        Und ohne erfolgreiche Zertifizierung gibt es kein Herstellerzertifikat – und ohne Herstellerzertifikat ist Android Auto nicht nutzbar.

  3. Android Auto nervt einfach nur. Viele Fehler, unschöne Oberfläche, usw.

    • Kann ich leider nur bestätigen, muss mein Telefon immer mindestens 2x vom Kabel trennen und neu anschließen bevor AA startet.

      Hab jetzt rein aus Interesse mal das alte iPhone 6s von meiner Frau benutzt um zu sehen ob ich nicht vielleicht doch wechsel. Im Auto angesteckt und läuft, ohne mucken oder sonstiges. Was die Auto Integration angeht ist Apple in meinen Augen definitiv fluffiger. Außerdem ist Siri seltsamerweise ein wenig früher mit den Abbiegeansagen als der Android Assistent, da bin ich hin und wieder an der Abfahrt/Straße vorbei weil zu spät.

      • Das kann aber genauso gut die Implementierung des Fahrzeugherstellers sein. Ich sehe bei meinem Skoda keinen Unterschied in der Stabilität zwischen AA und Carplay

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.