Android Auto: Auf Smartphones nun nicht mehr nutzbar

Angekündigt wurde es von Google schon vor längerer Zeit, seit Anfang Juni dann sahen auch Nutzer die Warnmeldung, dass Android Auto auf Smartphones bald nicht mehr funktionieren würde. Viele Nutzer mit Android 12 kannten die Problematik ja bereits, da gibt’s ja mittlerweile die Google-Assistant-Funktion „Auto“, die ja ein neues Design bekommt.

Beim Start im Jahr 2015 war Android Auto sowohl in kompatiblen Fahrzeugen als auch in einer Version verfügbar, die auf dem Bildschirm des Smartphones genutzt werden konnte. Nun hat Google Nägel mit Köpfen gemacht und die Funktion Android Auto auf Smartphones zu Grabe getragen. Statt der Ausführung auf dem Smartphone ist Android Auto somit nur noch auf Displays verfügbar, während die Smartphone-Plattform auf den Driving-Mode des Google Assistant zurückgreifen muss.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Für die Nutzer ist es zwar schade, da der Driving Mode des Assistant in meinen Augen schlechter ist als die bisherige Lösung, aber ich kann es verstehen, dass Google sich die Entwicklungsarbeit für etwas spart, das vermutlich nur wenige nutzen. In meinem Umfeld kenne ich niemandem, der die Anwendung kannte und durch die immer weiter fortschreitende Unterstützung der Autos für Android Auto und Apple Car dürften die Nutzerzahlen nicht gerade steigen.

    • Martin Meier says:

      Der Driving Mode unterscheidet sich ja nur da drin, dass Maps als Navi-Tools gesetzt ist, ansonsten ist es von der Funktion ja identisch.

      • Nein das stimmt nicht. Es ist z.B. nicht möglich die Funktionen ohne laufende Navigation zu nutzen. Um die fahrfreundlichen Bedienung zu nutzen um z.B. Musik zu hören zu Telefonieren oder Whatsappnachrichten (die bei mir im übrigen im Gegensatz zu Auto nicht vorgelesen werden, warum weiß ich nicht enn dieser Fehler sollte eigentlich behoben sein) muss zwingend eine Route getartet werden. Das heißt einfach losfahren ist nicht…und sobald man am Ziel ankommt beendet sich alles automatisch und man kann nicht mal mehr die Musik stoppen.

        • ja das ist leider so. Einfach die Karte mitlaufen lassen geht nicht mehr. Habe ich immer mal wieder so genutzt.

        • Was du beschreibst klingt wie der Fahrmodus von Google Maps. Hier braucht man tatsächlich eine aktive Route. Probier mal den Fahrmodus vom Google Assistant (kann man so einstellen das dieser automatisch startet wenn er mit dem Fahrzeug Bluetooth verbunden wird).

      • Es gibt im Driving Mode leider (noch) keinen Landscapemodus.
        In Android Auto for Smartphone war das möglich. Das ist tatsächlich eine Funktion die ich sehr stark vermisse.

  2. Ich finde es nur extrem traurig, ja fast schon ein Armutszeugnis das es diese tolle neue Funktion „Auto“ nachwievor nicht auf meinem OnePlus 8T mit Android 12 zu finden gibt!

    • Schau mal hier
      Eine extra App/Verknüpfung wie bei AA gibt es nicht mehr
      https://support.google.com/assistant/answer/10217503?hl=de

      • Alles schon zig-mal im Netz durchgekaut: Wer auch immer dafür verantwortlich ist, auch auf meinem „Nord“ sehen die Einstellungen komplett anders aus, der ganze „Auto“-Kram lässt sich weder aktivieren noch konfigurieren. Und bei solchen „Hilfen“ wie „Verbinden sie mit dem Bluetooth ihres Autos“ kann ich nur Müde lächeln.

        Bei Neuwagen vielleicht. Aber wenn ich ’ne Karre mit Bluetooth und Bildschirm hätte, bräuchte ich das Smartphone nicht zum navigieren.

        • Jupp dem kann ich nur zustimmen – bei One Plus generell scheint diese Einstellung völlig zu fehlen, warum auch immer ‍♂️

          Und die verknüpfte Hilfe Seite hatte ich schon dutzende Male offen/mir angeschaut – hilft leider nichts!

  3. Horst Schlemmer says:

    Wenn man ein Konto, mit einer Zahlungsart in einem anderen Land hat (z.B. youtube premium), fallen alle länderspezifischen Funktionen (für Deutschland) raus. Auf meinem P6 Pro gibt es keinen assistant driving mode, keine deutschen Apps wie zum Beispiel die lokale Müllplanapp oder Mc Donalds und weitere kleinere Probleme.

    • Hmm seltsam, ich beziehe YouTube Premium (über eine deutsche Kreditkarte) auch aus einem anderen Land, hab aber keine der von dir genannten Einschränkungen. Sicher dass es an der Zahlungsart liegt? Das würde mich doch sehr wundern.

  4. Ähm… Was soll das? Unser Auto hat keinen Bildschirm. Und die App war doch gut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.