Anzeige

Amazon Fire TV: Version 5.2.4.0 bringt neue Oberfläche nach Deutschland

amazon-fire-tvSolltet ihr einen Fire TV der zweiten Generation euer Eigen nennen, dann schaut doch einmal nach, ob ihr das Update auf die Version 5.2.4.0 der Software über Info > Software-Aktualisierung angeboten bekommt. Dieses Update bringt sehr große Neuerungen mit sich, die nach dem Start sicher offensichtlich für euch sein werden. Initial startete das Update in den USA, ist aber nun auch in Deutschland in der Verteilung. Nutzer der neuen Version finden nun eine komplett neue Oberfläche vor, die ein wenig an Netflix erinnert. Amazon nennt das Ganze eine „neue TV-Erfahrung für leichteren Zugriff auf Inhalte und personalisierte Empfehlungen“.

 

121416112653

Ebenfalls gibt es eine Reihe namens „Meine Apps und Spiele“ auf der Startseite, über die man Apps schneller finden kann. Diese Reihe ist von euch anpassbar. Man kann nun die Fernbedienung zum neu anordnen der Apps in der Bibliothek verwenden und um die Vollbild-Rasteransicht zu öffnen. Haltet dafür einfach die Home-Taste auf eurer Fernbedienung gedrückt und wählt Apps aus.

Amazon Fire TV Tipps und Tricks

Amazon Music und Prime Photos sind nun vorinstallierte Apps, auf die ihr aus „Meine Apps und Spiele zugreifen“ könnt. Ihr könnt „App-Starts mit PIN schützen“ in der Kindersicherung aktivieren, um den Zugriff auf diese Apps zu sperren.

121416110556

Eben mal getestet: Mein installierter FireStarter läuft immer noch problemlos. Großes Aber: Diesen ließ ich früher automatisch starten – und er war auch per Doppelklick auf die Home-Taste abrufbar. Dies ist derzeit nicht möglich, denn der Doppelklick auf die Home-Taste bringt ein Infofenster von Amazon hervor, dass auf die Anpassbarkeit des Bereiches „Eigene Apps“ hinweist:

121416110732

Ansonsten könnt ihr natürlich auch Sideload-Apps über die Startseite „Meine Apps und Spiele“ starten, mein installiertes Kodi und die anderen Apps tauchen da ja auch auf:

121416110659

Alternativ macht man es eben wie von Amazon beschrieben: Lange auf die Home-Taste drücken und aus dem erscheinenden Menü den Punkt Apps auswählen. Dann kommt ein separates Fenster, welches installierte Apps – auch per Sideload – anzeigt:

121416111918

Sucht man da eine App aus und klickt die Menü-Taste an, dann hat man die Optionen „Verschieben, Deinstallieren oder Vorderseite“. Wer eine App häufig nutzen möchte, der wählt Vorderseite und bugsiert die App damit auf die Startseite in den Bereich „Meine Apps und Spiele“ und auf den ersten Platz der App-Ansicht.

 

121416112049

Weiterhin aber schlecht gelöst: In der Suche ist es nicht schnell ersichtlich, welche Inhalte in Prime inbegriffen sind und welche nicht. Da hätte Amazon mal lieber wieder die Prime-Badge ranpappen können. Stattdessen hat man in der Übersicht diverse Prime-Kategorien, die man durchackern kann.

Und, was sagen die Nutzer der neuen Oberfläche? Toll, gewöhnungsbedürftig oder großer Mist?

[asa]B00UH2K93O[/asa]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Sehr gut. Habe eben das Update erhalten und muss sagen das nun die Oberfläche nicht mehr so billig aus sieht wie vorher…Der Rest zeigt die Zeit. Also objektiv und auf den ersten Blick alles super gemacht. Danke Amazon..

  2. Ich warte immer noch darauf. ^^ – Weder auf den Sticks noch auf den Boxen kam was. — Ich finde gerade die Sticks brauchen dringend ein Update. Die sind mit den letzten Oberflächen“verbesserungen“ soooo langsam / lahm geworden (selbst nach einem Reset und ohne irgendwas „sonderbares“ zu installieren), dass man eigentlich Amazon dafür ausschimpfen müsste.

  3. Bei mir klappt Sideload NICHT.

    Marshmallow (mein Moto X Play) hat, nach dem, was ICH bisher gelesen habe – wobei Caschy mir hier WIDERSPRACH – keine ADB binaries mehr.
    zB schreibt der Entwickler vom Fire Installer im Play Store: ‚Currently working on a Fix for Android 6.0 Devices. Google removed the needed adb-binaries from Android 6 Devices.‘

    Dem entspricht wohl die Meldung meines ES Datei Explorers beim Versuch, APKs auf den Stick zu kopieren bzw zu installieren: adb://192.168.178.33/files wurde nicht gefunden.

    Im Web fand ich zu dieser Marshmallow Problematik wenig; am ehesten auf Entwickler Seiten.

    Für mich ist das, abgesehen vom nicht funktionierenden Sideload beim FTV Stick, ein Problem beim ‚Moto X Play Rooten und zum Dual Sim umbauen‘ (was gehen soll).

  4. Moin,
    mein Fire TV der ersten Generation hat eben ein Update auf das OS 5.2.1.2 bekommen.
    Hat fast ne viertel Stunde gedauert, scheint also was größeres gewesen zu sein.
    Nur was?
    Hat wer Infos?
    Gruß
    Thomas

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.