Amazon Cloud Player startet in Deutschland

Amazon legt weiter nach. Vor der Auslieferung des Kindle Fire in Deutschland hat man neulich schon den App Store für Android live geschaltet, dazu hat man auch die Cloud mit kostenlosem Speicherplatz scharf geschaltet. Der nächste, logische Schritt? Richtig, der Amazon Cloud Player, von dem ihr ja eh schon wisst, wenn ihr hier in der Vergangenheit mitgelesen habt.

Interessant ist halt, dass der Player, nicht wie bei Google Music oder iTunes, nur auf eine Plattform beschränkt ist, sondern im Web und auch auf Android (auch für Tablets!) und iOS läuft – auf PC und Mac ja eh. Platz bietet der kostenlose Cloud Player von Amazon für 250 Titel, bei Amazon gekaufte Titel werden nicht mit angerechnet. Vorhandene Titel werden, wie bei iTunes auch, in ein besseres Format gebracht, hier der offizielle Text dazu:

All Ihre Amazon MP3-Einkäufe sowie 250 importierte Songs werden kostenlos gespeichert. Wenn diese in unserem MP3-Shop verfügbar sind, werten wir deren Audioqualität auf 256 Kbps auf. Alle anderen Musiktitel können Sie natürlich auch in den Amazon Cloud Player importieren – ob von einer CD übertragen oder bei einem anderen Anbieter gekauft. Amazon Cloud Player Premium bietet Ihnen für 24,99 EUR/Jahr Speicherplatz für bis zu 250.000 Songs.

Bis zu 10 Geräte kann man autorisieren, auch der Download für das „Offline-Gehöre“ ist möglich.

Liest sich interessanter als iTunes Match, da offener für mehr Systeme. Dank Spotify kann ich aber auch diesen Dienst erst einmal links liegen lassen. Muss man mal ausrechnen, inwiefern sich das rechnet, wenn man die Amazon Cloud als Backup-Lager für Musik nutzt….

?Amazon Music: Musik & Podcasts
?Amazon Music: Musik & Podcasts
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Ich persönlich hätte mir ja mehr kostenlosen Speicherplatz erhofft… So bleibe ich doch bei Google Music, wofür es übrigens einen Webplayer und für iOS auch wunderbare (wenn auch kostenpflichtige) Apps gibt. Meiner Meinung nach die beste Lösung, auch wenn man dort noch keine Songs kaufen kann.

  2. Im deutschen Amazon-Store gekaufte (digitale) Musik taucht leider im Cloud-Player nicht auf. Seltsamerweise erscheint auf der Artikel-Seite, also z.B. bei dem gekauften MP3-Album, rechts ein Link „Cloud Player starten“.

  3. Umgeleitet werde ich aber immer noch auf die amazon.com-Seite und muss Kreditkartendaten hinterlegen.

  4. Ich finde auch, dass der Speicherplatz etwas dürftig ist. Glaube kaum das sich das ganze rechnet… Aber wird bestimmt ein paar geben die dabei sein wollen

  5. meine gekaufte Musik erscheint auch nicht im Cloud-Player… mal den Support anschreiben.

  6. Kann eure Probleme nicht nachvollziehen 🙂
    Meine gekaufte Musik ist da, eine Weiterleitung zu Amazon.com erfolgt nicht. Beim Speicherplatz geb ich euch recht…

  7. @Detrius komisch… ich lande auf amazon.com -.-

  8. Ich lande auch auf amazon.com. Dort wird dann eine Kreditkarte verlangt und gemeckert, dass irgendwas mit der Adresse nicht stimmt.

  9. Also die Anroid App funktioniert bei mir, auch wird neue gekaufte Musik in die Cloud geladen und nicht angerechnet, allerdings müsste ich sämtliche Musik die ich dieses Jahr gekauft habe nochmal kaufen….ja ne is klar…

  10. Hab mir gleich mal die App aus dem Play Store gezogen, in meinem Amazon-Account angemeldet und bin sehr zufrieden. Alle gekauften Alben sind verfügbar.

  11. Ah eine neue Meldung auf der Amazon Startseite.

    „Heute starten wir einen neuen Service, mit dem Ihre Musik Sie überall und sicher begleitet: Amazon Cloud Player. MP3-Songs und -Alben, die Sie jetzt bei Amazon kaufen oder schon früher bei uns erworben haben, werden automatisch in Ihren Amazon Cloud Player übertragen.“

    Scheint als müssten wir alle nur noch etwas warten.

  12. Für 25 EUR hat man gegenüber Google Music eigentlich nur den Vorteil, dass alles hübsch sortiert und annotiert ist, sowie eventuell die bessere Qualität.
    Andererseits ist Google Music kostenlos und wenn man einigermaßen Ordnung in der Sammlung hatte, dann hat man sie auch bei Google Music.
    Kaufen kann man ja dann immer noch wo man gerade lustig ist.

  13. Mal ne Frage an diejenigen, die, wie ich, immer zu amazon.com umgeleitet werden: Hattet ihr euch vor dem Deutschlandstart schon bei amazon.com bzw. für den Cloud-Player registriert?

  14. @Osch_: So ist es. Leider finde ich die Einstellung nicht den Account auf deutsch (zurück) zu switchen.

  15. Bei mir sind keine Titel vorhanden, obwohl ich schon ein paar Alben im AmazonMP3-Shop gekauft habe. Zudem kann ich unter Chrom keine Titel importieren. Nur mit Firefox, IE und Safari. Was ist das für ein Blödsinn. Das Chrom je nach Ranking schon der meistgenutzte Browser ist haben die wohl noch nicht mitbekommen.

  16. @fbr81
    Update nach einem Chat mit dem Amazon.com-Support:

    It sounds like this may be part of a known issue that is currently effecting our customers‘ ability to us international versions of the Cloud Player.

    Me:Maybe. I’ve read about other customers with the same problem.

    Josh:While our developers are aware of the issue, and are working hard to correct the problem, there isn’t too much I can do for you here on my end. I’m very sorry about that.
    In the meantime, I would recommend contact Amazon.de support. They’ll be able to help you better than I can, and can be reached at 0049-9-41-78-87-88

  17. Hallo,

    das selbe Problem betrifft mich ebenfalls. Wenn ich mich einloggen möchte, werde ich immer Richtung Amazon.com verwiesen und desweiteren werden auch nicht alle Alben angezeigt, die ich mir in der Vergangenheit als mp3 gekauft habe.

    Hoffentlich ist das wirklich nur ein temporäres Problem.

  18. @Osch_: Danke für die Info!

  19. Bei mir hat alles reibungslos funktioniert, bin allerdings über die Amazon Startseite auf den Player gegangen. Zack, meine ganzen MP3-Käufe wurden hinzugefügt 🙂

    Am besten wäre es natürlich, wenn ich ein physisches Medium kaufe und die MP3 trotzdem direkt in den Cloud Player geladen werden würden.

  20. Hallo,

    kann mir hier evtl. jemand helfen. Ich habe versucht testweise zwei Alben, die ich als mp3 habe zu importieren. Leider werden nur etwa die Hälfte der importierten Songs erkannt, der Rest wird so hochgeladen. Die ID3 Tags sind eigentlich ordentlich und innerhalb des Albums einheitlich. An der Variante mit dem Upload stört mich neben der Zeit vorallem, dass die Dateien dann natürlich keine ordentlichen Namen im Cloud Player haben und in der Webversion nicht abgespielt werden können. Man kann sie nur downloaden. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache. Weiterhin habe ich die mp3s nochmal mit Lame in 128kBps CBR codiert, aber auch das brachte nichts (waren vorher mit VBR).

    Vielen Dank für Hinweise und einen schönen Abend.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.