Amazon Alexa und Amazon Echo: Erinnerungen nutzen

Amazon Alexa, bzw. die Amazon Echos sind schon lange auf dem Markt. Allerdings haben viele Menschen bisher auch einen großen Bogen darum gemacht. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Viele warten erst einmal ab, wie die Produkte beim Kunden ankommen, andere generell auf neuere Versionen – und der Preis spielt auch eine Rolle. Im Rahmen des Black Friday und der Cyber Monday Week hat Amazon seine Lösungen regelrecht verschleudert – und die neuen Modelle sind schon eine Ecke besser als die Erstlinge.

Amazon dürfte viele neue Nutzer an den Echos begrüßen, was auch für uns bedeutet, dass wir mal ein paar Basics beschreiben. Denn jene bleiben oft auf der Strecke, wenn ein größtenteils versiertes Publikum mitliest. Neulich erst hatte ich das Thema Amazon Echo und  Multiroom angerissen, dann ging es mit Sonos, bevorzugten Lautsprechern und der Room Awareness sowie dem Aufmerksamkeitsmodus weiter.

Warum ihr euch Erinnerungen einrichten müsst oder wollt, das weiss ich natürlich nicht. Da gibt es viele Dinge, vielleicht wollt ihr euch an bestimmten Tagen um eine genaue Uhrzeit daran erinnern lassen, die Tabletten zu nehmen. Oder ihr wollt nicht vergessen, die Mülltonne rauszustellen. Letzteres wäre ein Anwendungsfall für mich, zum Glück hat unser örtlicher Dienst eine App, die mir Push-Benachrichtigungen schickt.

Erinnerungen findet man nicht überraschend in der Alexa-App unter dem Punkt „Erinnerungen und Wecker“. Hier klickt man flott auf +, um eine Erinnerung anzulegen. Hier gibt man ganz oben an, woran man sich erinnern lassen will. Das ist der Text, den auch euer Lautsprecher wiedergeben wird.

Zudem könnt ihr auswählen, ob die Erinnerung wiederkehrend sein soll – und natürlich, wann diese gesprochen werden soll. Ist der Zeitpunkt für die Erinnerung gekommen, so wird der Spaß nicht nur via Durchsage auf dem ausgewählten Echo hörbar sein, auch die App gibt euch eine Push-Benachrichtigung, bzw. seht ihr das auch auf einer Smartwatch wie z.B. der Apple Watch. Und sollte die Erinnerung mal nicht mehr gewünscht sein: Genau in dieser Übersicht könnt ihr sie auch wieder löschen, siehe rechter Teil des Screenshots über diesem Absatz.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Hmm, also das finde ich ehrlich gesagt ziemlich umständlich. Kann man nicht einfach sagen: „Alexa, erinnere mich am 32.14.2118 um 27:64 Uhr an Papiermülltonne rausstellen.“?

    Das eintippen kann ja jede Kalenderapp und dauert ewig.

    • Dafür gibt es den Skill Abfallkalender.

    • Ja klar geht das, sogar genau wie von dir gewünscht. Was diese komplizierte Anleitung hier soll, verstehe ich nicht…

      Selbst regelmäßige Erinnerungen kannst du einfach per Sprache aktivieren: „Alexa erinnere mich immer Donnerstags um 15:30 Ur an Wäsche waschen“

      In dem besagten Menü war ich noch nie! Will ich auch nicht, da die Alexa App grottenlangsam ist.

      Die schlechteste Anleitung die ich hier je gelesen habe

  2. Solange ich die Erinnerung nicht auf mehreren Geräten gleichzeitig ausgeben kann, ist sie relativ witzlos. push up Benachrichtigung auf dem Handy nützt auch nicht viel, weil ich zu Hause mein Handy nicht vom Keller bis zum Dachboden mitschleppe.

    • „…die App gibt euch eine Push-Benachrichtigung, bzw. seht ihr das auch auf einer Smartwatch wie z.B. der Apple Watch.“

      Das Handy nicht immer dabei, dafür die Smartwatch immer am Handgelenk. So what?

      • Ich hab 3 echos, einer ist „nahe“ der Waschmaschine. Wenn ich dort ne Erinnerung stelle, will ich sie nicht dort hören, sondern im Wohnzimmer/Büro. Dort piepst aber garnichts 🙁

  3. Kann man per Sprachbefehl auch eine Erinnerung für ein anderes Echo-Gerät, als das, zu dem gesprochen wird, einrichten?

  4. Echo Neuling says:

    Geht es nur mir so? Ich kann eine bereits „erinnerte“ (quasi schon abgelaufene) Erinnerung aus dem Verlauf nicht löschen.

  5. Schön wäre es, wenn Amazon für die Echos endlich mal die Kids Software Funktionen der ‚echo dot Kids edition‘ auch in DE zur Verfügung stellen würde. Zeitsteuerung, maximale nutzungszeit etc. Eben free time wie bei den tablets. Die Funktionen sind ja da, warum aber nur in einer kids Edition, die es in DE nicht mal zu kaufen gibt?

    • Warum eine Software bereitstellen und supporten für Geräte die es in DE noch nicht gibt? Warum sollte das Amazon tun?
      Ich regele die On-Time des Dots meines Kindes über die Fritzbox. Wlan an von x bis x Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.