Logitech soll vor der Übernahme von Plantronics stehen

Logitech könnte vor der größten Transaktion seiner Firmengeschichte stehen. Laut einem Bericht von Reuters plant das Unternehmen, welches diverses Zubehör herstellt, die Übernahme von Plantronics. Die stellen unter anderem Kopfhörer für normale Anwender, aber auch für Unternehmen her.

Logitech hat laut Bericht wohl ein Angebot von 2,2 Milliarden Dollar unterbreitet, dies soll wohl etwas über dem Wert von Plantronics liegen. Im vergangenen Jahr zahlte Logitech 85 Millionen Dollar, um das Unternehmen ASTRO zu kaufen. Eine Firma, die auch Headsets herstellt, allerdings eher auf Spielekonsolen ausgerichtet sind.

Der Kauf von Plantronics, wenn er denn stattfindet, würde eine viel größere Investition von Logitech darstellen und die Versuche Logitechs untermauern, die Geschäftsfelder auszuweiten. Sicherlich nicht überraschend gibt es keine Kommentare seitens der Unternehmen. Der Deal könnte zeitnah bekannt gegeben werden – es kann aber natürlich auch sein, dass es nicht dazu komm.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Das wäre die absolute Katastrophe… ich habe noch nie schlechtere Qualitaet bei irgendwas erlebt als bei Plantronics. Dort ist alles Muell was man kaufen kann + der schlimmste Support den man sich denken kann.

    • Behauptungen ohne Argumentation, willkommen in der heutigen Gesellschaft. Du musst dann ja quasi deinen ganzen Haushalt mit Plantronics ausgestattet haben um solch eine Aussage treffen zu können? Meine Erfahrung ist Gegenteilig, aber ich nutze auch nur das Plantronics Legend Headset welches zwar am Ohrbügel schon gebrochen war, aber nach kurzem Online Support kam am nächsten Tag der UPS Mann mit einem Nagelneuen an – dabei nutze ich das Headset locker sieben Stunden am Tag in der Woche. Eine bessere Qualität zum Preis hatte ich nicht.

    • Du hast anscheinend keine aktuellen Logitech Produkte im Einsatz und hast auch noch nichts mit dem Logitech Support zu tun gehabt…

      Mäuse gehen nach nem halben Jahr kaputt, Taster fallen nach 1 Jahr aus…

      Support antwortet dir nach 2-3 Wochen, und dann mit Standard Textblöcken die nichts mit deinem Problem zu tun haben. (Hatte ein Hardware Problem mit der Trackball Kugel von meiner MX Ergo, diese hatte direkt von Anfang an eine kleine Macke, mir wurde dann ein Textblock geschickt dass ich meinen Treiber überprüfen soll!)

      Auf der Arbeit haben wir Plantronics Headsets und die laufen ohne Probleme! Bis jetzt noch kein Ausfall!

      Nach dieser Nachricht habe ich eher Angst dass die Qualität von Plantronics schlechter wird – so wie bei Logitech über die letzten 2-4 Jahre…

      • Hier hat sich ja wieder die ‚Crème de la Crème‘ der frustrierten Kunden versammelt….

        Jeder Hersteller kann mal Probleme bei der Produktion haben, wenn die Qualitätssicherung das dann nicht bemerkt bekommt der Kunde eben ein sogenanntes ‚Montags-Produkt‘. Das ist sicherlich schlimm, aber zum Glück gibt es die Garantie wie auch Gewährleistung, womit ein Austausch über den Händler oder Hersteller in bestimmten Fristen kein Problem ist.

        Das mit dem Support kann ich bei bestimmten Herstellern auch verstehen, aber in den meisten Fällen ist es einfach so, das man so behandelt wird wie man in den Wald rein ruft. Wenn man eine aufbrausende Email schreibt kann man nicht erwarten das man immer wie der König behandelt wird.


        Nach mehreren Jahren in ‚Elektro-Foren‘ liest man sowas immer wieder, wobei sich aber in den letztlich bei fast allen fällen herausstellt das der Kunde das Problem ist. Wieder mal nicht die Anleitung beachtet, einfach zwei linke Hände oder man hat eine Art an sich die in keiner Kultur vertretbar ist und wundert sich dann das man nicht auf Händen getragen ist. Zudem sind die ‚2-3 Wochen‘ bist der Support Antwortet, meist nur ‚2-3 Tage‘ und man bauscht das Thema einfach unnötig auf um sich Wichtig zu machen.

        Aber das wird sich wohl nie ändern …

        • Triffst eigentlich den Nagel auf den Kopf. Muss ich selbst als Mechaniker zu genüge feststellen.

          Leider liegt es in der Natur des Menschen, sich über alles aufzuregen, was einem nicht gefällt oder nicht in den Kram passt. Das lässt man dann an seinen Mitmenschen aus – in dem Fall den Support, Helfer oder einem Händler. Ganz zu schweigen von den Lügen, aggressiven Schriftverkehr bzw. den aussageschwachen Schilderungen, die man hier und da zu Ohren bekommt. Es war schon immer so, dass auf ein Angriff ein Gegenangriff folgt. Wie du mir, ich so dir, auch wenn die angesprochene Seite freundlich zu bleiben versucht. Ich hatte noch nie ersthafte Probleme, wenn ich freundlich und sachlich eine Reklamation oder ein Problem geschildert habe. Sei es bei LG, Amazon, Rockstar, Zotac und auch bei Logitech. Ja, ich benutze auch Logitech-Hardware und hatte seither nie Probleme. Nur mal eine Beschädigung an der Tastatur, die anstandslos ausgetauscht wurde. Man kam immer zu einem Ergebnis.

          Und dann immer diese Leute, die einmal ein Problem mit irgendetwas hatten und sagen: „Totaler Müll, kaufe ich nie wieder“. Es kann immer mal vorkommen, dass etwas frühzeitig den Geist aufgibt oder mangehlaft ist. Dann nimmt man die Gewährleistung oder im Frühfall die Garantie in Anspruch und dann hat sich das. Welcher Autofahrer hatte noch nie ein Problem mit seinem neuen Auto? Wenn das Problem nicht mutwillig herbeigeführt oder auf unsachmäßige Benutzung zurückzuführen ist, wird sich mit Sicherheit niemand querstellen. Aber dass man mal „schlechte“ Erfahrung gemacht hat und 100.000 andere nicht, ist egal. Der Laden ist scheiße.

          Das beste Beispiel, das mir bisher unter die Augen kam, war ein Fall bei Be Quiet. Kunde hat sich vor 10 Jahren ein Netzteil gekauft, das frühzeitig defekt ging. Nach diesen 10 Jahren reitet er immer noch drauf rum und behauptet, dass die Netzteile noch immer Schrott sind. Aber in der Zwischenzeit hatte er nie wieder eins in Benutzung. So kann man natürlich auch seinem Frust freien Lauf lassen. Und in den meisten Fällen ist es immer so. Einmal schlechte Erfahrung gemacht, Produkte und Dienstleistungen sind nach vergangenen Jahren immer noch scheiße, ohne überhaupt wieder damit zu tun zu haben.

  2. wir nutzen am Arbeitsplatz auch ausschließlich Plantronics Headsets. Wir sind alle zufrieden mit den Dingern

  3. Ich habe sowohl mit den Plantronics-Headsets in der Firma wie auch dem Support von Logitech gute bis sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber das hängt natürlich auch vom Einzelfall ab, welchen Supporter man an der Strippe hat, ob der nen miesen Tag hatte, ob man selbst nen miesen Tag hatte und so weiter. Mein Kontakt ist aber auch schon etliche Jahre her, hoffentlich hat sich das nicht generell verschlechtert, wäre schade.

  4. Ah, Logitech kauft mal wieder eine Firma auf. Da kann man für Plantronics ja nur hoffen, dass Logitech ein besseres Händchen beweist, als bei so manchen anderen Übernahmen. Ich erinnere nur an SlimDevices und das traurige Ende der Squeezebox-Reihe.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.