360 Reality Audio via Amazon Music HD an den Sony SRS-RA5000 & SRS-RA3000

Sony erweitert mal wieder die Möglichkeiten seiner beiden Lautsprecher SRS-RA5000 und SRS-RA3000. Schon im Januar stellte man die beiden kabellosen Speaker vor, die sich auch mit Fernsehern koppeln lassen. Nun hat Sony erklärt, dass sich an den Lautsprechern 360 Reality Audio via Amazon Music HD nutzen lasse. Vorausgesetzt natürlich, dass ihr über ein entsprechendes Abonnement verfügt.

Freigeschaltet ist die Option aber noch nicht: Losgehen solle es laut Sony ab dem 6. April 2021. Mithilfe von Alexa Cast könnt ihr ab jenem Datum 360-Reality-Audio-Inhalte von Amazon Music HD auf die Lautsprecher von Sony streamen. In den Titeln, die in jenem Format vorliegen, sind dreidimensionale Positionsdaten gespeichert. Dadurch kann die Musik mit dem RA5000 oder RA3000 in raumfüllendem Sound wiedergegeben werden.

Erwähnt sei, dass Sonys Format 360 Reality Audio aktuell nur eine Nische belegt. Entsprechend ist die Anzahl der Lieder, die in dem Format vorliegen, recht eingeschränkt. Aktuell sind rund 4.000 Musiktitel in 360 Reality Audio verfügbar, was ich als extrem überschaubar bezeichnen würde. Abgedeckt werden Lieder von Künstlern wie Megan Thee Stallion, Noah Cyrus, Zara Larsson und Paloma Faith. Neben Amazon Music HD kann 360 Reality Audio auch von TIDAL, Deezer und nugs.net auf die Lautsprecher RA5000 und RA3000 übertragen werden.

Smart Steckdose funktioniert mit Apple HomeKit, meross WLAN Plug, Inteilligent Stecker, kompatibel...
  • Siri & HomeKit:Sie können Ihre WiFi Steckdose über Siri oder ein anderes Apple HomeKit (iOS 13 oder höher) steuern. "Hey Siri, mach die Lampe aus" oder "Alexa, mach die Waschmaschine an". Für die...
  • Fernbedienung: Schalten Sie WLAN Steckdose über die Meross-App von überall mit dem Internet ein / aus. Sie können den Status der angeschlossenen Plug überprüfen oder Zeitpläne für diese...
  • Sprachsteuerung: Sie können die Sprachsteuerung über smart Steckdose verwenden, um Ihr Gerät zu verwalten. Die intelligente Steckdose sind kompatibel mit Apple HomeKit, Siri, Amazon Alexa und...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich hab mir ja schon gedacht, dass das erstmal nur mit einer beschränkten Anzahl Titeln nutzbar ist, aber zumindest von den oben genannten Künstlern kenne ich tatsächlich nicht einen einzigen… *lol*

  2. Haben die jetzt einen Weg gefunden wie Schallwellen von der Erdanziehung angezogen werden oder wie soll ich das Bild verstehen

    • Ich schätze, Teil des Konzeptes ist, den Schall zur Decke hin abzustrahlen, der dann wiederum in Richtung Boden reflektiert wird. Nur so eine Idee, aber bei anderen Herstellern läuft das ja ähnlich.

    • Kommentarkommentierer says:

      Vermutlich einfach ein Marketinggag, der suggeriert, wie sich der Schall raumfüllend verteilt. Da Lichtwellen von den Gravitationskräften beeinflusst werden, warum sollte das nicht physikalisch auch auf Schallwellen zutreffen?

  3. Diese wissenschaftlich akkurate Visualisierung von Schallwellen könnte darauf hindeuten das der Schall von der Raumdecke wieder nach unten reflektiert wird.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.