Windows 9 (Threshold): erste Screenshots der Technical Preview geleakt

11. September 2014 Kategorie: Windows, geschrieben von:

Die Technical Preview der nächsten Windows Version soll bald ausgeliefert werden. Einen sehr aktuellen Build, nämlich vom 8. September entstammen die folgenden Screenshots, die einen recht guten Ausblick auf das geben, was Microsoft veröffentlichen wird. Wir sahen bereits Screenshots von älteren Builds, unklar war da immer noch, welche Funktionen tatsächlich auch an die Öffentlichkeit kommen werden.

Win9_tp_01

Wie man erkennen kann, gibt es das Startmenü, das sehr nach dem alten Startmenü aussieht, wie man es seit jeher kennt, allerdings mit einer kleinen Änderung. Anstatt Zugriff auf Programmordner oder ähnliches zu haben, werden auf der rechten Seite Kacheln angezeigt. Links gibt es hingegen Verknüpfungen zu den Dateien, zu allen Apps und zu den Einstellungen.

Win9_tp_02

Auch bestätigen die Screenhsots – an deren Echtheit nicht gezweifelt wird – die Nutzung von Modern-Apps in Fenstern. Zu sehen ist auch die Nutzung mehrerer Desktops, ein Feature, das erst kürzlich bekannt wurde.

Win9_tp_03

Zahlreiche weitere Screenshots (insgesamt 21) findet Ihr bei WinFuture. Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber das neue Windows sieht mir eher nach einem aufgebohrten Windows 7 aus, als nach einem erweiterten Windows 8, das zum Start sehr viel Kritik einstekcen musste. Anscheinend kann Microsoft gar nicht anders, als nur jede zweite Windows-Version kundengerecht zu gestalten. Im Frühjahr 2015 soll Windows 9 / Threshold / wie auch immer es heißen wird dann final zur Verfügung stehen.

Win9_tp_04


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9396 Artikel geschrieben.