Windows Live Mail unter der Lupe

28. Oktober 2009 Kategorie: Google, Internet, Windows, geschrieben von:

Outlook Express ist tot, es lebe Windows Live Mail. Nun stellen sich sicherlich einige die Frage: wie kommt der absolute Thunderbird-Jünger dazu, über Windows Live Mail aus dem Hause Microsoft zu schreiben? Ganz einfach und ich denke hier spreche ich für viele, die mit Support im Freundes- und / oder Bekanntenkreis zu tun haben: es ist schneller sich etwas selber anzuschauen, als einen Otto-Normal-User dazu zu bringen etwas neues zu lernen.

wlm1

Benutzte der User also schon länger Windows Live Mail oder Outlook, so dauert es meistens wenige Minuten ihm zu helfen, aber wahrscheinlich hat man ihn dauernd am Telefon, nachdem man ihn von Thunderbird überzeugt hat. Kommt euch bekannt vor, oder? 😉 Also, Zeit und Nerven sparen: Leute bei ihren gewohnten Programmen lassen und nicht zu versuchen sie zu bekehren. Bekehrung funktioniert nur mit dem Holzhammer: „Nutze Thunderbird oder ich helfe dir nicht mehr“.

Deshalb hier mal ein paar Impressionen von Windows Live Mail, dem kostenlosen E-Mail-Programm von Microsoft. Dieses musste ich mit Google Mail IMAP einrichten und möglichst eine benutzerfreundliche (also einfache) Backup-Methode finden. Ich habe das mal mit ein paar Screenshots bei mir nachvollzogen und versuche euch mal meine Erfahrungen mitzuteilen. War eigentlich ganz easy alles.

wlm2

Windows Live Mail ist kostenlos und ihr könnt es als Teil der Microsoft Live Essentials herunterladen und installieren. Nach dem ersten Start werdet ihr auch direkt gefragt, ob ein Konto eingerichtet werden soll.

Im Falle von Google Mail ist das ratz fatz eingestellt: IMAP, Port 993, Kontoname ist gleich Benutzername und der SMTP erfordert Authentifizierung und SSL. Danach noch zu abonnierende Ordner auswählen.

wlm3

wlm4

So, nun zum ersten Kniff: unter Windows Vista und Co ließ es sich einstellen, dass Windows Live Mail nur im Tray zu sehen war. Wie ihr an den Screens seht, läuft das unter Windows 7 eben nicht. Der entsprechende Punkt im Kontextmenü fehlte einfach:

wlm5

Also mal eben flott den Programmordner von Windows Live Mail aufgerufen und eingestellt, dass die wlmail.exe im Kompatibilitätsmodus läuft. Ich habe da Windows Vista Service Pack 2 gewählt.

wlm6

Führt man nun Windows Live Mail aus, so kann man aus dem Kontextmenü auch das Minimieren in den Tray auswählen.

wlm7

Danach habt ihr nur das Symbol im Tray, nicht in der Taskleiste. So, Windows Live Mail läuft nun. Was fehlt noch? Genau. Backup. Da dieses Thema ja eines meiner Steckenpferde ist, hatte ich auch sofort ein kostenloses Backup-Programm im Hinterkopf: MailBrowserBackup. Hatte ich ja bereits vorgestellt. Sichert nicht nur Windows Live Mail sondern auch diverse andere Programme.

wlm8

Habe das mal gestestet und wild gelöscht und falsche Einstellungen vorgenommen. Nach dem Restore lief wieder alles 1a. Kann ich nur empfehlen für das Backup von Windows Live Mail.

Fazit: Windows Live Mail dürfte für die meisten Otto-Normal-Benutzer langen. Es ist einfach einzurichten und zu bedienen. Gefällt mir besser als Outlook Express damals. Ein Kalender ist auch enthalten.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25473 Artikel geschrieben.