Windows Home Server Codename Vail

27. April 2010 Kategorie: Backup & Security, Windows, geschrieben von:

Die Jungs und Mädels von Microsoft haben gestern die zweite Version des Windows Home Servers (Codename Vail) zur öffentlichen Beta freigegeben. Der regelmäßige Blogleser weiss, dass ich mir Windows Home Server mal angetan habe. Einmal in einer virtuellen Maschine (Windows Home Server) und ein anderes mal als echte Hardware (Acer Aspire easyStore H340 Windows Home Server).

Für viele ist ein Windows Home Server sicher eine gute Wahl, ich persönlich bin der festen Überzeugung, dass ich mit einem stromsparenden (Atom-CPU & Co) Computer und einem normalen Betriebssystem wie Windows 7 besser bedient bin. Ich behaupte, dass ich dann flexibler bin.

Die ersten Reviews zum Windows Home Server Codename Vail sind bereits im Netz aufgetaucht und die Interessierten unter euch können sich schlau lesen. Wer den ganzen Spaß mal ohne einen echten Windows Home Server lokal ausprobieren will, der sollte sich die portable Version von VirtualBox schnappen und sich Windows Home Server Codename Vail installieren.

Werde ich beizeiten auch machen. Einfach auf der oben verlinkten Microsoft Connect-Seite einloggen, Vail herunter laden und den passenden Key anfordern.

Und wie läuft das bei euch so ab? Windows Home Server? Externe Festplatte? Normaler Rechner als „Server“? NAS?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.